Wunschbaum-Aktion im Rathaus Zehlendorf
Steglitz-Zehlendorf sammelte die meisten Geschenke in Berlin

Die Wunschbaum-Aktion des Vereins „Schenk doch mal ein Lächeln“ im Rathaus Zehendorf hat eine überwältigende Resonanz erzielt. Mehr als 200 Geschenke kamen zusammen.

Insgesamt 220 Wunsch-Sterne von Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien wurden an den Baum gehängt. Paten konnten die Wünsche „pflücken“ und Geschenke hinterlegen. Schirmherrin der Aktion in Zehlendorf war Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowksi (CDU). Sie zeigt sich begeistert von der hohen Spendenbereitschaft der Steglitz-Zehlendorfer. „Es ist unglaublich“, sagte sie, „wir haben uns zum ersten Mal an der Aktion beteiligt und konnten berlinweit die meisten Geschenke sammeln. Dafür möchten ich allen Paten herzlich danken.“

2019 soll es wieder einen Wunschbaum im Rathaus Zehlendorf geben. „Wir wollen möglichst einen zweiten Baum aufstellen, vorzugsweise im Steglitzer Raum“, sagt Richter-Kotowski. Der Verein „Schenk doch mal ein Lächeln“ stellte 2014 im Rathaus Schöneberg den ersten Wunschbaum auf. Aktuell beteiligten sich neun von zwölf Bezirken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen