Kultursenator antwortet auf Brandbrief des Theaters Morgenstern
Kommt Rettung in letzter Minute?

Kommt in letzter Minute Hilfe für das Morgenstern? Sonst muss das Kinder- und Jugendtheater im ehemaligen Rathaus Friedenau am 31. Dezember seinen Spielbetrieb einstellen.

24 Jahre lang funktionierte das Morgenstern. „Weil alle Beteiligten aus Leidenschaft fürs Theater jede Selbstausbeutung auf sich genommen haben“, weil jeder sich noch abseits der Bühne einen Broterwerb gesucht habe, sagen die Theatermacher Daniel Koch und Pascale Senn Koch und dass sie lieber Theater gespielt und die Eintrittspreise konstant gehalten, als Förderanträge geschrieben hätten. Überhaupt sei ihr Theater bei Förderprogrammen des Berliner Senats durch alle Raster gefallen. Nun seien die Kosten so sehr gestiegen, dass sie kein Geld mehr haben; für die neuen Brandschutzvorgaben mit sehr kostspieligen Folgen für die Lichttechnik. Das Theater Morgenstern benötigt 233 000 Euro für das kommende Jahr und eine dauerhafte Förderung ab 2020.

Daniel Koch und Pascale Senn Koch haben viele Register gezogen, um auf ihre Notsituation aufmerksam zu machen. Sie haben eine Onlinepetition gestartet unter www.openpetition.de/petition/online/theater-morgenstern-muss-bleiben#petition-main. Sie haben ihr Publikum mobilisiert und Klaus Lederer (Linke) einen Brandbrief geschrieben. Der Kultursenator hat nun persönlich geantwortet. Er bemühe sich, eine Notlösung zu finden. Zu den brandschutztechnisch notwendigen Maßnahmen sei er mit der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) im engen Austausch. Die BIM verwaltet das Rathaus Friedenau.

„Ohne das Engagement des Bezirks für sein Theater wird es allerdings nicht gehen“, schränkt Lederer ein und verweist darauf, dass der Bezirkskulturfonds mit diesem Haushalt mehr als verdoppelt worden sei: von 39 000 auf 85 000 Euro. Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) stellt aber klar, dass nach den Leitlinien des Bezirkskulturfonds nur einzelne Projekte und nicht ganze Theater gefördert werden können.

Die Bezirksverordnetenversammlung hat das Bezirksamt trotzdem aufgefordert, sich unverzüglich mit der Senatskulturverwaltung für die finanzielle Absicherung des Theaters einzusetzen und auch nochmal über eine Förderung des Bezirks oder eine sonstige Unterstützung bei der Akquise von Fördermitteln nachzudenken. Mehr Informationen zum Theater unter www.theater-morgenstern.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen