Alles zum Thema Klaus Lederer

Beiträge zum Thema Klaus Lederer

Kultur
In der Gedenkstätte steht politische Bildung im Fokus. Nun gibt es einen neuen Experten in Sachen Stasi-Regime.

Helge Heidemeyer übernimmt als Direktor
Der Neue in der Gedenkstätte

Die Gedenkstätte Hohenschönhausen hat wieder einen regulären Direktor. Nachfolger von Hubertus Knabe wird Helge Heidemeyer, Leiter der Abteilung Bildung und Forschung beim Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU). Er soll die neue Stelle im Herbst antreten. Das Votum des Stiftungsrats fiel einstimmig aus: Helge Heidemeyer wird in wenigen Wochen den Interims-Direktor der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Jörg Arndt, ablösen. Dieser war eingesetzt worden, nachdem der...

  • Lichtenberg
  • 19.06.19
  • 113× gelesen
Bauen
HOW LONG IS NOW: Der berühmte Spruch prangt jetzt an der Fassade des WBM-Neubaus Friedenstraße 90.
4 Bilder

Tacheles-Spruch gibt's jetzt zweimal
Kunstwerk prangt am WBM-Neubau in Friedrichshain

Das riesige Wandgemälde an der Tacheles-Ruine an der Oranienburger Straße ist weltbekannt und beliebtes Fotomotiv bei Touristen seit mittlerweile 13 Jahren. HOW LONG IS NOW steht seit 2006 an der Brandwand der Tacheles-Ruine an der Oranienburger Straße. 14 mal 12 Meter groß prangt die philosophische Frage an dem berühmten Kunsthaus. Wie lange ist jetzt? Für das Wandbild am Tacheles kann man die Frage klar beantworten. Nicht mehr lange. Denn in den kommenden Monaten verschwindet der...

  • Mitte
  • 06.06.19
  • 290× gelesen
Kultur

Info-Tafel erinnert an Zentralarchiv

Charlottenburg. Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa enthüllt gemeinsam mit den Central Zionist Archives in Jerusalem am Mittwoch, 5. Juni, um 16 Uhr in der Meinekestraße 10 eine Informationstafel in Erinnerung an das Zionistische Zentralarchiv. Anlass ist dessen 100-jähriges Jubiläum. Das Zionistische Zentralarchiv wurde 1919 in Berlin in der Sächsischen Straße 8 gegründet und zog 1924 in die Meinekestraße 10. Es umfasste den Schriftbestand des Zionistischen Zentralbüros und weiterer...

  • Charlottenburg
  • 02.06.19
  • 41× gelesen
Kultur
Allein zum Straßenumzug am Pfingstsonntag kommen bis zu eine halbe Million Menschen.
4 Bilder

Die Sicherheit wird zum Problem
Noch mehr Sperren beim Karneval der Kulturen

Zunächst die guten Nachrichten: Der Karneval der Kulturen findet auch dieses Jahr am Pfingswochenende, 7. bis 10. Juni, statt. Er stand, anders als manchmal in den vergangenen Jahren, nie in Frage. Das sorgte zumindest für Planungssicherheit. Die war auch nötig, denn der Karneval hat weiter mit einigen Herausforderungen zu kämpfen. Die größte ist die Sicherheit. Zum ersten Mal werden bei der Veranstaltung Kameras installiert. Deren Bilder sollen vor allem Aufschluss geben, ob es an manchen...

  • Kreuzberg
  • 30.05.19
  • 1.061× gelesen
  •  1
Kultur
Beliebter Treffpunkt im Bezirk: die ufaFabrik.
3 Bilder

Jubiläumsprogramm und Festwochen bis August
Die ufaFabrik wird 40 Jahre alt

Es war der 9. Juni 1979, als das Gelände der ehemaligen UFA-Film-Kopierwerke in der Viktoriastraße von fast 100 Berlinern wieder in Betrieb genommen wurde. Auf den Tag genau 40 Jahre später lädt die ufaFabrik zu einer großen Feier ein. Am 9. Juni sind ab 20 Uhr unter anderem die Samba-Gruppe „Terra Brasilis“, die Breakdance-Crew „The Flying Steps“ und Nico, Gitarrist und Sänger der Band „Ton Steine Scherben“, auf der Bühne zu sehen. Als Festredner haben sich der Regierende Bürgermeister...

  • Tempelhof
  • 29.05.19
  • 261× gelesen
Kultur
Dirk Kümmele hat das Rockhaus für rund 250 Bands aufgebaut.

Eine Lösung für das Rockhaus

Für das sogenannte Rockhaus mit 160 Proberäumen in der Buchberger Straße 6 hat die Senatsverwaltung für Kultur und Europa gemeinsam mit dem privaten Eigentümer und den Nutzern eine Lösung gefunden. Das gab Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) am 23. Mai im Abgeordnetenhaus bekannt. Die Senatsverwaltung hatte den Musikerinnen und Musikern ein mit dem Eigentümer verhandeltes Angebot unterbreitet, das den Weiterbetrieb des Hauses möglich macht. Danach soll die gemeinnützige GSE GmbH als...

  • Lichtenberg
  • 23.05.19
  • 57× gelesen
Kultur
Matthias Koeppel: An der Niederkirchner Straße. 1987/2019. Öl auf Leinwand.
2 Bilder

Blicke auf eine geteilte Stadt
Salongalerie „Die Möwe“ zeigt Stadtansichten aus Ost und West

Im 30. Jahr des Mauerfalls widmet sich die Salongalerie „Die Möwe“ in der Auguststraße 50b dem urbanen Leben in Ost- und Westberlin. „Zweimal Berlin. Blicke auf eine geteilte Stadt“ heißt die Ausstellung, die vom 6. Juni bis 24. August Bilder von Berliner Künstlern aus der Zeit vor der Wiedervereinigung zeigt. Die Stadtansichten und Straßenszenen verdeutlichen die Atmosphäre im geteilten Berlin. Das Nebeneinander der Kunstwerke aus mehreren Jahrzehnten lässt die Ausstellung zu einem Ort...

  • Mitte
  • 23.05.19
  • 70× gelesen
Bauen
Landeskonservator Dr. Christoph Rauhut blickt auf die Insel im Tegeler Hafen, auf der ursprünglich ein Spaßbad geplant war.
8 Bilder

Anstelle des Spaßbades entstanden letztlich Wohnungen
Denkmalschutz für die IBA-Bauten

Das Landesdenkmal hat die Tegeler Bauten der Internationalen Bauausstellung 1987 (IBA ’87) unter Schutz gestellt. Zur Bekanntgabe der Entscheidung luden Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) und Bürgermeister Frank Balzer (CDU) zu einem kleinen Rundgang ein. Als erster drückt Bürgermeister Frank Balzer seine Verwunderung aus. Er sei überrascht, dass Gebäude zu Denkmalen erklärt werden, die jünger sind als er. Ähnlich geht es Kultursenator Klaus Lederer. Er war dreizehn Jahre alt, als in...

  • Tegel
  • 15.05.19
  • 193× gelesen
Kultur

"Große Oper – viel Theater"

Mitte. Die Ausstellung „Große Oper – viel Theater? Bühnenbauten im europäischen Vergleich“ des Deutschen Architekturmuseums (DAM Frankfurt/Main) wird vom 28. März bis 25. April montasg bis sonntags von 10 bis 18 Uhr im Podewil in der Klosterstraße 68 gezeigt. Der Eintritt ist frei. Die Exposition wirft einen Blick auf Theater, Opernhäuser und Konzertgebäude sowohl in Deutschland als auch auch in Europa. Darunter sind Sanierungen historischer Anlagen ebenso wie spektakuläre Neubauten. Am 27....

  • Mitte
  • 20.03.19
  • 87× gelesen
Leute

Gedenken an Else Lasker-Schüler

Halensee. Kurz nach der Machtergreifung Adolf Hitlers vor 86 Jahren musste sich die deutsch-jüdische Dichterin Else Lasker-Schüler tätlicher Bedrohungen durch das Naziregime erwehren und aus Berlin flüchten. Aus Anlass ihres 150. Geburtstages wird am Dienstag, 11. Februar, Unter dem Titel "Schwarze Sterne – In Wolken des Hasses auf bösen Sternen" an die Poetin gedacht. Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) wird um 11 Uhr an ihrem ersten Wohnort in Berlin, in der Katharinenstraße 2 in Halensee,...

  • Halensee
  • 08.02.19
  • 61× gelesen
Umwelt

Verpatzte Ehrung
SPD fordert Aufwertung des Denkmals für Gartenkünstler Meyer und Lenné

Der Lenné-Meyer-Ehrenhain auf der Werneuchener Wiese befindet sich in einem erbärmlichen Zustand. Deshalb soll das Bezirksamt dafür sorgen, dass die Gedenksteine auf dieser 2500 Quadratmeter großen Fläche restauriert werden. Außerdem müsse die Grünanlage wieder in einen gepflegten Zustand versetzt werden. Um das zu erreichen, soll das Bezirksamt gemeinsam mit Bürgerinitiativen und Anwohnern Möglichkeiten der gestalterischen Aufwertung sowie der kontinuierlichen Pflege dieses Denkmals...

  • Prenzlauer Berg
  • 02.02.19
  • 61× gelesen
Politik

Stadtgespräch mit Klaus Lederer

Charlottenburg. Die Linke lädt am Donnerstag, 31. Januar, zu einem Stadtgespräch mit Kultursenator Klaus Lederer um 18.30 Uhr ins Ökumenisches Zentrum für Umwelt-, Friedens- und Eine-Welt-Arbeit (Wilma 163), Wilmersdorfer Straße 163, ein. Es wird über linke Kulturpolitik, die anstehenden Herausforderungen der europäischen Integration angesichts der Europawahlen im Mai und auch über Gott und die Welt geredet und es wird die Möglichkeit geben, Fragen an Lederer zu stellen oder Anregungen zu...

  • Charlottenburg
  • 18.01.19
  • 58× gelesen
Kultur
Theaterintendant Martin Woelffer ist hoch zufrieden, auch der große Saal des Schiller Theaters füllt sich bei den Aufführungen der Ku'damm Bühnen gut.
2 Bilder

Neuer Spielort beschert Komödie reichlich Rückenwind
Theaterchef Woelffer: „Mulmig war gestern“

Trotz viermonatiger Spielpause 2018 sticht das Schiff namens Komödie am Kurfürstendamm 2019 mit mächtig viel Wind in den Segeln in See. Der Umzug vom Ku’damm-Karree in das Schiller Theater an der Bismarckstraße wurde besser weggesteckt als gedacht. Wie war ihm nicht mulmig gewesen, als er nach der letzten Aufführung am 27. Mai 2018 die Ku’damm Bühnen zusperrte und mit seinem Team und den vollgepackten Umzugslastern das Schiller Theater ansteuerte. Doch nun blickt Theaterchef Martin Woelffer...

  • Charlottenburg
  • 11.01.19
  • 45× gelesen
Kultur

Eine Notlösung, keine Lösung
Trotz Zuwendung des Kultursenators ist das Theater Morgenstern nicht gerettet

Die Zukunft des Theaters Morgenstern steht weiter buchstäblich in den Sternen. Die knapp 30 000 Euro, die die BVV noch in ihrer letzten Sitzung im alte Jahr für eine neue Bestuhlung und neue Zuschauerpodeste gewährt hat, werden da genauso wenig helfen, wie die Gelder, die Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) kurz vor Weihnachten locker gemacht hat. Pascale Senn Koch und Daniel Koch sind enttäuscht. Gestärkt durch einen Eilantrag der BVV, der die kulturelle Bedeutung des Kinder- und...

  • Friedenau
  • 04.01.19
  • 37× gelesen
Kultur

Postkarten an "Santa Klaus" Lederer

Friedenau. Das vor dem Aus stehende Kinder- und Jugendtheater Morgenstern versucht, sein Schicksal mit witzigen Aktionen abzuwenden. Kultursenator Klaus Lederer (Linke) hat den Theatermachern Daniel Koch und Pascale Senn Koch versprochen, nach einer Notlösung zu suchen, um das finanzielle Desaster abzuwenden. Also schreiben in diesen Tagen ganz viele Schulkinder Postkarten an „Santa Klaus“ Lederer, damit der hoffentlich zum Retter des Theaters im ehemaligen Rathaus Friedenau wird. KEN

  • Friedenau
  • 19.12.18
  • 15× gelesen
Politik

Finanzspritze für Theater in Not

Der Hauptausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Tempelhof-Schöneberg hat dem in Existenznot geratenen Kinder- und Jugendtheater Morgenstern im ehemaligen Rathaus Friedenau 29 900 Euro an Sondermitteln bewilligt. Das Geld, das bisher noch keine Verwendung gefunden hat, soll für die Anschaffung einer neuen Tribüne und Bestuhlung verwendet werden. Die Finanzspritze ist als Beitrag des Bezirks zur Rettung des Theaters gedacht. Den hat Kultursenator Klaus Lederer (Linke)...

  • Friedenau
  • 13.12.18
  • 24× gelesen
Kultur

Kultursenator antwortet auf Brandbrief des Theaters Morgenstern
Kommt Rettung in letzter Minute?

Kommt in letzter Minute Hilfe für das Morgenstern? Sonst muss das Kinder- und Jugendtheater im ehemaligen Rathaus Friedenau am 31. Dezember seinen Spielbetrieb einstellen. 24 Jahre lang funktionierte das Morgenstern. „Weil alle Beteiligten aus Leidenschaft fürs Theater jede Selbstausbeutung auf sich genommen haben“, weil jeder sich noch abseits der Bühne einen Broterwerb gesucht habe, sagen die Theatermacher Daniel Koch und Pascale Senn Koch und dass sie lieber Theater gespielt und die...

  • Friedenau
  • 05.12.18
  • 51× gelesen
Umwelt
Kultursenator Klaus Lederer (2.v.l.) besuchte vor wenigen Tagen die Mitstreiter der GärtnerInitiative Arnswalder Platz. Carsten Meyer (2.v.r.), Klaus Lemmnitz (links) und Carsten Brunhorn (rechts) stellten ihm dabei gleich ihr neues Projekt vor.
8 Bilder

Vergessene Erinnerung
GärtnerInitiative setzt sich für den Lenné-Meyer-Ehrenhain auf der Werneuchener Wiese ein

Am Rande der Werneuchener Wiese befindet sich ein Ehrenhain. Diese Grünfläche ist allerdings in einem schlechten Zustand. Das Unglaubliche daran: Mit diesem Ehrenhain sollen ausgerechnet die beiden bedeutendsten Berliner Gartengestalter, Peter Joseph Lenné (1789-1866) und Gustav Meyer (1816-1877) geehrt werden. 1995 wurde auf der Wiese an der Virchowstraße zunächst eine Eiche für Meyer gepflanzt. Anlass war seinerzeit, dass 125 Jahre zuvor, also 1870, der Vorläufer des Berliner Gartenamtes...

  • Prenzlauer Berg
  • 02.12.18
  • 121× gelesen
Kultur
Kani Alavi, Axel Klausmeier und Klaus Lederer (von links) bei der Präsentation des East-Side-Gallery-Konzepts.
2 Bilder

Vermessen, pflegen, informieren
Was die Mauerstiftung an der East Side Gallery vorhat

Am 1. November ist die East Side Gallery samt ihrer Grundstücke in die Verantwortung der Stiftung Berliner Mauer übergegangen. Die Stiftung war dort aber schon zuvor nicht untätig. Darauf deutet die erste Bestandsaufnahme hin, die ihr Direktor Professor Axel Klausmeier bei einem Vor-Ort-Termin am 21. November abgab. Jeder der jeweils 3,80 Meter langen und 1,20 Meter breiten Betonblöcke entlang der Mühlenstraße wäre, wie das Gelände insgesamt, vermessen worden. Auch was sich noch im...

  • Friedrichshain
  • 24.11.18
  • 59× gelesen
Bauen

Denkmalschutz für Teufelsberg
Ehemalige Abhörstation auf dem Trümmerberg muss erhalten werden

Das Landesdenkmalamt Berlin hat am 30. Oktober die ehemalige Abhörstation auf dem Teufelsberg aus historischen Gründen und wegen seiner städtebaulichen Bedeutung unter Denkmalschutz gestellt. Das dürfte die BVV Charlottenburg-Wilmersdorf freuen, sie hatte den Schritt schon längst gefordert.  „Der Teufelsberg ist ein einzigartiges und vielschichtiges Geschichtsdenkmal des 20. Jahrhunderts, das in dieser Art wohl nur in Berlin – als Hauptstadt des Nazireichs und geteilter Stadt im Kalten Krieg...

  • Grunewald
  • 07.11.18
  • 55× gelesen
Kultur

Senat will Vertrag verlängern

Lichtenberg. Der Vertrag mit dem Intendanten des Theaters an der Parkaue, Kay Wuschek, soll vorzeitig von 2020 bis 2025 verlängert werden. Das hat der Senat am 9. Oktober auf Vorlage von Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) beschlossen. Damit sei eine kontinuierliche Arbeit an Deutschlands größtem Kinder- und Jugendtheater gesichert, um dessen herausragenden Beitrag zur kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen zu stärken, so die Senatskulturverwaltung zu der Entscheidung. bm

  • Lichtenberg
  • 14.10.18
  • 23× gelesen
Kultur
Wie gewonnen, so zerflossen. Mit Hometown verschwindet auch der Schlumpf des Künstlers Bustart.
2 Bilder

Anarchisches "Hometown" ist Geschichte
Wandelism schließt Freiluft-Atelier – früher als geplant

Mit einer großen Abschlusssause haben die Kultur-Rebellen des Kunstvereins Wandelism am letzten Sonnabend des Septembers das Ende ihres Open-Air-Ateliers Homtown auf dem Gelände nördlich der Hertzallee gefeiert. Das Resümee von Sprecher und Mitorganisator Moritz Tonn fiel durchwachsen aus. Wandelism hat sich auf die Zwischennutzung von abrissreifen Immobilien oder vorübergehend brach liegenden Flächen spezialisiert, um Künstlern aller Couleur eine Plattform zu bieten. In der Pacht des...

  • Charlottenburg
  • 06.10.18
  • 76× gelesen
Kultur
Jetzt ist die Volksbühne wieder Volksbühne. Das Räuberrad steht wieder auf der Wiese davor.
3 Bilder

Räuberrad ist zurück
Symbol der Volksbühne steht nach einem Jahr wieder auf dem Rosa-Luxemburg-Platz

Die berühmte Rad-Skulptur, seit mehr als zwei Jahrzehnten inoffizielles Logo der Volksbühne, steht wieder auf der Wiese vor dem Landestheater. Mit einem Kran wurde die berühmte Skulptur am 24. September wieder aufgestellt und im Boden verankert. Über ein halbes Jahr war das Metallrad in der Werkstatt der Metallfirma Haber & Brandner in Oberschöneweide. Dort wurde es unter Anleitung der Metallrestauratorin Marina de Fümel von der Stiftung Stadtmuseum restauriert. An der Optik hat sich...

  • Mitte
  • 25.09.18
  • 168× gelesen
Kultur
Im Museum Lichtenberg werden Texte und Bilder zum Völkermord an den während der NS-Zeit in Lichtenberg lebenden Sinti und Roma gezeigt.

Orte, Macher, Highlights
Am 14. September findet von 18 bis 24 Uhr die Lange Nacht der Bilder statt

Zum elften Mal findet im Bezirk die Lange Nacht der Bilder statt. Galerien, Ateliers und Künstlerwerkstätten öffnen am Freitag, 14. September, wieder ihre Türen. Mehr als 140 Kunstschaffende beteiligen sich bezirksweit an dem beliebten Kunst- und Kulturereignis. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Insgesamt 33 Kunstorte können an diesem Tag von 18 bis 24 Uhr besucht werden. Auch dieses Jahr glänzt das Ereignis mit einem vielfältigen Angebot: Malerei, Skulpturen, Fotografie, Design und...

  • Lichtenberg
  • 11.09.18
  • 94× gelesen