Im Interview
Sara Dastjani schwärmt: "Berlin ist mein zweites Zuhause"

Model und Schauspielerin Sara Dastjani (31) aus L.A. weilt seit Samstag in Berlin.
4Bilder
  • Model und Schauspielerin Sara Dastjani (31) aus L.A. weilt seit Samstag in Berlin.
  • Foto: privat / Sara Dastjani
  • hochgeladen von Marcel Adler

BERLIN - Eigentlich lebt Schauspielerin Sara Dastjani unter der Sonne Kaliforniens: An diesem Wochenende ist das Model aber in Berlin. Die Influencerin nahm sich zwischen Terminen etwas Zeit und sprach mit mir über Corona, unseriöse Kommentare und ihrer Liebe zur Großstadt Berlin.

Sara Dastjani ist zurück aus den Staaten und gleich nach Berlin gekommen. Bekannt ist die Schönheit mit persischen Wurzeln vielen von Hochglanzbildern. Doch die 31-Jährige sprach wie kaum ein anderes Model in den letzten Tagen öffentlich so offen über die persönlichen Folgen durch die Corona-Pandemie. Es war mir deshalb eine besondere Ehre, der Schauspielerin auch hierzu Fragen stellen zu dürfen.

Liebe Sara, willkommen in Berlin. Schön, dass Du hier bist. Was machst Du denn hier an diesem Wochenende in unserer Stadt?

Sara Dastjani: "Vielen Dank. Ich freue mich sehr wieder in der Heimat zu sein. Ich habe heute (Samstag, 19.09.20, Anm. d. Autors) ein Casting hier in Berlin gehabt und es war so nice in der eigenen Sprache zu spielen. Morgen (Sonntag, 20.09.20, Anm. d. Autors) habe ich ein Fotoshooting. Ich habe quasi mein offizielles Comeback in Deutschland direkt mit meiner Leidenschaft und Arbeit begonnen!"

Als Model, Schauspielerin und Influencerin bist Du nicht nur beruflich in unserer Stadt. Was ist für Dich Berlin und was machst Du sonst gern, wenn Du regelmäßig hier bist?

Sara Dastjani: "In Berlin hat alles für mich begonnen. Es ist immer mein zweites Zuhause gewesen. Ich habe hier vor acht Jahren mit dem Modeln angefangen und hatte die ersten Moderations- und Schauspiel-Jobs hier. Die Mehrheit meiner deutschen Freunde leben in Berlin. Ich liebe es hier von Restaurant zu Restaurant zu gehen und bin oft auf Veranstaltungen. Berlin ist die lebendigste und inspirierendste Stadt in Deutschland aus meiner Sicht."

Corona hat von heute auf morgen alles zerstört

Berlin, Stuttgart – Deine Heimatstadt -, Los Angelas: Bis Corona warst Du viel für Jobs in der Welt unterwegs. Wie hat Corona ganz persönlich Dein Business verändert und wie schlimm hat Dich die Pandemie getroffen, beruflich wie privat?

Sara Dastjani: "Corona hat alles was ich mir hart aufgebaut habe in Los Angeles und international von heute auf morgen zerstört. Es standen zwei Hollywood-Produktionen an und eine Hauptrolle in einem erfolgreichen TV-Konzept und alles wurde eingefroren. Es werden keine Filme produziert, Werbe- und SocialMedia-Deals wurden stillgelegt und ich saß 5,5 Monate alleine in meiner Wohnung in L.A. fest. Es war wie im Knast. Ich bin sehr froh, dass man diese Krise bei uns so gut handhabt. Als ich endlich wieder in Deutschland war, stand ich erstmal unter Schock als ich so viele Menschen draußen in den Cafés gesehen habe. Ich hatte das einfach ein halbes Jahr nicht mehr erlebt."

Gerade Selbstständige in eurer Branche wurden durch Corona hart getroffen. Abgesehen von dem Casting in Berlin; merkst Du, dass es wieder mehr Aufträge gibt oder bleibt aktuell nur Instagram?

Sara Dastjani: "Ich merke, dass hier wieder Interesse an Kooperationen gezeigt wird und dass man langsam wieder produktiv werden kann. Da ich sieben Jahre lang weg war, muss ich erstmal so langsam wieder Fuß fassen. Anfragen kommen zum Glück so langsam. Instagram ist auch noch nicht so wie es einmal war. Ich denke es dauert eine Weile bis es wieder richtig boomt, da jeder betroffen ist durch COVID."

Viele denken, man ist 24 Stunden lang sexy

In der BILD hast Du zuletzt exklusiv erzählt, dass Dir vornehmlich Männer anzüglich Angebote während der Krise geschickt haben; boten Dir Geld für bestimmte "Leistungen". Musst Du immer noch taff auf viele solche Anfragen reagieren oder hat es sich gelegt?

Sara Dastjani: "Diese Anfragen gab es leider schon immer, da viele unsere Arbeit nicht verstehen. Sie denken man ist 24 Stunden lang gestylt, sexy und hat einfach nur ein schönes Leben. Es stehen tatsächlich mehrfach die Woche Shootings an, Planungen, Vertragsvereinbarungen und ständiges Reisen. Viele Männer haben aber gerade in der Corona-Zeit versucht Geld anzubieten für die verrücktesten Dinge und oftmals auch sehr unseriöse Nachrichten geschickt."

Deine Modebilder auf Instagram sind sehr vielseitig – sportlich bis elegant, auch etwas freizügig. Was trägst Du ganz persönlich gern privat am liebsten? Was sind nach Deiner Meinung die Modetrends im aktuellen Herbst / Winter?

Sara Dastjani: "Privat trage ich am liebsten eher lässige Sachen. Ich bin sehr vielseitig was meine Looks angeht, da ich immer nachdem Anlass, Wetter und nach Gefühl entscheide. Durch meinen Style zeige ich wie ich bin. Vielseitig, mutig, facettenreich und gerne oft auch feminin und ein wenig sexy. Solange es stilvoll ist, kann man alles tragen. Ich habe mich immer bewusst gegen Markenprints entschieden. Wir sollten immer eine eigene Marke sein und nicht aus uns eine Marke machen lassen. Jeans, nude Töne und ein Mix aus classy und sportlich kommen immer gut an. Ich achte auch gerne auf Details. Schmuck zum Beispiel gehört für mich zu einem Outfit immer dazu."

Ich bleibe immer der Mensch, der ich war

Mir ist aufgefallen, dass Du auf fast jeden Kommentar auf Instagram reagierst und sei es mit einem anerkennenden Emoji. Wie wichtig ist Dir das Feedback Deiner Fans/Abonnenten und wie viel Zeit nimmst Du Dir täglich für die Reaktionen auf die Nachrichten.

Sara Dastjani: "Ich habe früher nie auf Kommentare reagiert und irgendwann habe ich mir die Mühe gemacht und bewusst eine tägliche Zeit zum Antworten vorgenommen, um Followern und Menschen, die mich supporten, meinen Dank und meine Wertschätzung zu zeigen. Viele machen das nicht. Bei meinen Followern kommt es gut an. Ich bleibe immer der Mensch, der ich war und es wird sich durch Erfolg nicht ändern. Ich will anderen auch etwas zurück geben und es ist wichtig bodenständig zu bleiben."

Letzte Frage noch einmal zu Berlin: Dein Management hat so ganz "beiläufig" erwähnt, dass Du Dir vorstellen kannst nach Berlin zu kommen. Hand auf’s Herz: Wäre das eine Option, ist da ein Umzug in Überlegung?

Sara Dastjani: "Ich überlege mir schon seit einigen Jahren nach Berlin zu ziehen. Ich fühle mich wohl hier und liebe die Großstadt. Viele meiner Freunde warten nur darauf. Wenn es auch beruflich so ergibt, dann wäre es ein Traum!"

Vielen Dank für das Interview.

Zur Person

Sara Dastjani ist eine internationale Schauspielerin und Model mit persischen Wurzeln; in Stuttgart aufgewachsen, lebt sie aktuell in Los Angeles. Schon in sehr jungen Jahren war die heute 31-Jährige als Model gefragt, später folgten Engagements in Film- und TV-Produktionen. Angefangen mit kleinen Rollen wie in Serge Levins US-Independent-Drama "Superstrata".

Sara hat an der New York Film Academy und Stella Adler Academy in Los Angeles Schauspiel für TV und Theater studiert und bringt es in den sozialen Medien auf knapp 900.000 Follower allein auf Instagram. Ebenso ist sie als Künstlerin in Musikvideos gefragt, zum Beispiel in "Kalt wie Schnee" von Fard mit über drei Millionen Klicks allein auf YouTube.

Im November 2019 erschien Saras Buch "Was Männer und Frauen wirklich wollen", welches nicht als noch eine Beziehungssatire zu verstehen sein soll, sondern eher Frau und Mann helfen soll, ihr Selbstvertrauen in Partnerschaften zu stärken.

Autor:

Marcel Adler aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Studentische Umzugshelfer Berlin sind der richtige Ansprechpartner für Ihren Umzug.
4 Bilder

So geht Umzug
Studentische Umzugshelfer Berlin

Ein Umzug ist immer mit viel Arbeit verbunden. Es ist daher zumeist von Vorteil, wenn Sie sich tatkräftige Unterstützung für Ihren geplanten Umzug in Berlin holen. Studentische Umzugshelfer sind erfahren und bieten günstige Preise. Die Umzugshilfe Ihrer Wahl kann Ihnen nicht nur beim Umziehen, sondern auch beim Einpacken, Auspacken und Anschließen von Geräten helfen. Schauen Sie, was Ihnen eine erfahrene Umzugsfirma alles bieten kann. Auf uns ist VerlassPlanen Sie einen Umzug in oder...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 16.05.22
  • 132× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ugur Yaman - Der Gründer und Experte von Optic Hair
4 Bilder

Haarpigmentierung gibt lichtem Haar keine Chance
Haarpigmentierung in Berlin – Optic Hair beherrscht sein Handwerk

Eine Haarpigmentierung Berlin ist der sanfteste Weg zu vollem Haar. Ganz ohne Skalpell und Narben füllt sich das Haarkleid wieder auf. Verständlich, dass viele Alopezie-Patienten die sanfte Behandlung als Gamechanger sehen. Endlich können sie sich auch ohne Transplantation wieder frisch, jung und selbstbewusst fühlen – ganz ohne horrende Haarpigmentierung Kosten. Haarpigmentierung bei Optic Hair – lichtem Haar keine ChanceLichte Stellen im Haarkleid sind eine psychische Belastung, der sich...

  • Bezirk Mitte
  • 16.05.22
  • 166× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
In einem Notfall muss alles ganz schnell gehen.

Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf
Aus dem Alltag einer Notärztin

Bei einem Notfall sind die ersten Minuten entscheidend. In Sekundenschnelle muss der Notarzt Entscheidungen treffen und lebensrettende Maßnahmen einleiten. Oft kann er in letzter Minute helfen, doch manchmal gelingt es auch nicht. Nerven wie DrahtseileBei aller Hektik braucht es Nerven wie Drahtseile, um ruhig und konzentriert zu bleiben. Im letzten Jahrzehnt hat sich die Notfallmedizin zu einer eigenen, hochspezialisierten Fachrichtung weiterentwickelt – immer mit dem Ziel zu helfen, weil jede...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 11.05.22
  • 121× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Dr. Michael Pieschka
3 Bilder

Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin
Warum eine Darmspiegelung Leben retten kann

Die Experten des Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin geben Antworten rund um das Thema Darmspiegelung und Darmkrebsvorsorge. Gemeinsam leiten Dr. Michael Pieschka und Dr. Christian Breitkreutz das Endoskopiezentrum der Caritas Gesundheit an den Standorten in Reinickendorf und Pankow. Warum ist Darmkrebsvorsorge sinnvoll? Dr. Pieschka: Darmkrebs ist ein „stiller“ Krebs – wenn man ihn bemerkt, ist es fast immer zu spät. Deshalb ist Vorsorge so wichtig. Über 90 Prozent der bösartigen...

  • Pankow
  • 09.05.22
  • 167× gelesen
  • 1
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert unser Leben immer mehr. Kein Wunder also, dass auch die Telemedizin immer mehr Befürworter verzeichnet.

Für Ärzte und Patienten
10 Vorteile von Telemedizin

Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert unser Leben immer mehr – egal ob es um Bankangelegenheiten, Behördengänge oder die Inanspruchnahme von Lieferdiensten geht. Kein Wunder also, dass auch die Telemedizin immer mehr Befürworter verzeichnet (Quelle: ntv.de). Gerade in Zeiten von Pandemien wird besonders deutlich, wie wichtig die Telemedizin ist – und was sie alles leisten kann. Doch wo genau liegen ihre Vorteile? In diesem Artikel werden wir die Vorzüge der Telemedizin genauer unter...

  • Bezirk Mitte
  • 07.04.22
  • 385× gelesen
WirtschaftAnzeige
Wir beraten Sie gern und heben uns daher ab, Ihre Individualität auch auf dem letzten Weg zu wahren.
3 Bilder

Wir sind für Sie da
Für einen Abschied nach Ihren Vorstellungen

„Die Beerdigung soll ganz einfach sein - auf der grüne Wiese, anonym. Keiner, soll sich um eine Grabpflege kümmern und es soll günstig sein.“ Diesen oder ähnliche Sätze hören wir öfter von unseren Kunden. Wir, Theodor Poeschke Bestattungen, führen nicht nur aus, sondern beraten Sie umfangreich über die neuen, pflegefreien und oft deutlich günstigeren alternativen Bestattungsmöglichkeiten. So sparen Sie leicht 500 bis 600 Euro. Wir sind für Sie da, damit Sie auf Ihre Art Abschied nehmen können....

  • Bezirk Spandau
  • 04.05.22
  • 191× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.