Friedrichshain-Kreuzberg - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Umwelt
Bis 13. November stand dieses Vogelhaus auf dem Grundstück Lobeckstraße 64.
6 Bilder

Vögel schuld an Ratten?
Michaela Schwarz musste ihre Futterstelle an der Lobeckstraße abbauen

Sie habe natürlich darauf geachtet, ungebetene Begleiterscheinungen zu vermeiden, sagt Michaela Schwarz. Das wäre aus ihrer Sicht auch gelungen. Wenn hier Ratten aufgetaucht seien, habe das am Müll gelegen. Nicht an ihrem Vogelhaus. Die Anwohnerin steht auf dem Grundstück an der Lobeckstraße 64. Die kleine Grünfläche gehört zum daneben liegenden Sportplatz und ist damit im Bezirksbesitz. Bis Mitte November befanden sich dort ein Vogelhaus und ein Insektenhotel. Eingerichtet von Michaela...

  • Kreuzberg
  • 12.12.18
  • 60× gelesen
Umwelt

Pflanzen am Bunkerberg

Friedrichshain. Ende November haben am großen und kleinen Bunkerberg im Volkspark Friedrichshain Neupflanzungen begonnen. Geplant war das schon viel früher in diesem Jahr, musste aber wegen der extremen Trockenheit verschoben werden. Gesetzt werden dort mehrere hundert neue Bäume wie Hainbuche, Feldahorn, Esche oder Ulme. Außerdem über 1000 Sträucher, vorwiegend Holunder, Schneeball, Hartriegel und Johannisbeere. Das alles ist Teil eines Schutz-, Pflege- und Entwicklungskonzepts für die beiden...

  • Friedrichshain
  • 05.12.18
  • 5× gelesen
Umwelt

Nervige Laubbläser

Friedrichshain-Kreuzberg. Der Einsatz von Laubbläsern auf öffentlichen Flächen ist für den Linken-Fraktionsvorsitzenden Oliver Nöll ein Ärgernis. Er fordert in einem Antrag die Reinigung mit Hilfe solcher Geräte entweder vollständig zu verbieten oder zumindest auf geräuschärmere Exemplare im Akkubetrieb zurückzugreifen. Außerdem sollten Arbeiten mit Laubbläsern nicht mehr vor 9 Uhr am Vormittag stattfinden. Neben der Lautstärke, laut Nöll kann die zwischen 90 und 120 Dezibel betragen, verweist...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 03.12.18
  • 8× gelesen
Umwelt
Auch Katja Frenz (rechts, zusammen mit Stadträtin Clara Herrmann) ist Teil der Naturschutzaktivitäten des Bezirks. Seit kurzem ist sie als sogenannte "Kümmerin" für den Naturerfahrungsraum Robinienwäldchen verantwortlich.

Karte der Stadtnatur
Kostenlose Übersicht über Biotope in Friedrichshain-Kreuzberg

Friedrichshain-Kreuzberg ist zwar sehr dicht bebaut. Aber es gibt noch ein paar grüne Oasen. Auf die verweist jetzt eine Stadtnaturkarte, die das Bezirksamt zusammen mit dem Naturschutzbund Nabu veröffentlicht hat. Sie liegt ab sofort kostenfrei in den Bibliotheken, Volkshochschulen und dem bezirklichen Umweltamt im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11 aus. Online kann der Überblick bezirklicher Biotope über die Website www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg aufgerufen werden. Auf der...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 26.11.18
  • 16× gelesen
Umwelt

Zweite Bürgerbeteiligung

Friedrichshain. Zum Entwicklungskonzept Rummelsburger See findet am Donnerstag, 15. November, die zweite Bürgerbeteiligung statt. Beginn ist um 19 Uhr in der Thalia-Grundschule, Alt-Stralau 34. Das Entwicklungskonzept soll Vorschläge für den Naturschutz vor allem entlang des Nordufers der Stralauer Halbinsel aufzeigen. Es wurde im Herbst 2017 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Danach gab es für die Bevölkerung die Möglichkeit, eigene Anregungen und Änderungen einzubringen. Sie wurden...

  • Friedrichshain
  • 06.11.18
  • 12× gelesen
Umwelt

Kranke Bäume werden gefällt

Friedrichshain. Im Wriezener Park müssen 32 junge Kastanien gefällt werden. Nach Angaben des Bezirksamtes zeigen sie Symptome der Rosskastanienrindenkrankheit. Schon um ein weiteres Ausbreiten auf noch gesunde Bäume zu verhindern, sei ein Roden dringend geboten. Die betroffenen Kastanien war 2015 und 2016 entlang der Helsingforser- und Rüdersdorfer Straße gepflanzt worden. Sie sollen in den kommenden zwei Jahren durch resistente Baumarten ersetzt werden. Darüber hinaus sind weitere 16...

  • Friedrichshain
  • 01.11.18
  • 7× gelesen
Umwelt
Übergabe der Urkunde; rechts Senatorin Regine Günther, links Wasserbetriebe-Chef Jörg Simon.
3 Bilder

Grüne Oase auf dem Dach
Wasserbetriebe zeichnen Baugruppen-Biotop aus

Die Gesamtfläche beträgt 1450 Quadratmeter. Davon sind knapp 1100 Rasen, Pflanzen, Grün. Und das alles fünf beziehungsweise sechs Stockwerke über der Erde. Der Dachgarten der Baugruppenbewohner in der Haasestraße 1-9 ist ein nicht nur großes, sondern auch besonders schönes und nachhaltiges Biotop. Das alles floss in den Preis ein, mit dem er am 25. Oktober ausgezeichnet wurde. Die Naturoase wurde Sieger im Gründach-Wettbewerb der Berliner Wasserbetriebe. Die hatten im Sommer zur...

  • Friedrichshain
  • 27.10.18
  • 51× gelesen
Umwelt

BSR reinigt fünf Grünanlagen

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Berliner Stadtreinigung (BSR) ist bei fünf Grünflächen im Bezirk für die Sauberkeit verantwortlich. Namentlich sind das der Görlitzer Park, das Paul-Lincke- sowie das Görlitzer Ufer, der Annemirl-Bauer- und der Schleidenplatz. Die Reinigung sei Teil eines Pilotprojekts, erklärte Stadtrat Andy Hehmke (SPD) auf Fragen der CDU-Bezirksverordneten Ilona Barrie. Der Bezirk spare dadurch zwar rund 45 000 Euro, verwende das Geld aber für die "Schwerpunktsetzung" in anderen...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 22.10.18
  • 11× gelesen
Umwelt

Regionales Schulessen

Friedrichshain-Kreuzberg. 27 Schulen im Bezirk beteiligten sich vom 1. bis 5. Oktober an der Bio-Regio-Woche. Sie wurde vom Berliner Ernährungsrat und dem Verband der Berliner und Brandenburger Schulcaterer initiiert und sollte für mehr Nachhaltigkeit und faire Produkte in der Mensa werben. Konkret hieß das, es standen während der Aktionstage "relevante Mengen" von bio-regionalen Lebensmitteln auf dem Speiseplan. Einschließlich begleitender Informationen. Insgesamt machten mehr als 275 Berliner...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 06.10.18
  • 10× gelesen
Umwelt
So sah es noch Ende August an der Fensterfront aus.
2 Bilder

Taubendreck ist weg
BVG beseitigt Schmutzecke

Eine besonders verwahrloste Stelle im U-Bahnhof Warschauer Straße entdeckte im August ein Leser der Berliner Woche. Eine Fensterfront, nahe des Ausgangs zum Warschauer Platz war voll mit der Hinterlassenschaft von Tauben. Eine stinkende Dreckecke, die gesundheitsgefährdend sei und dringend abgestellt werden müsse, schrieb der Mann neben einem mitgeschickten Foto. Ein eigener Vor-Ort-Termin ergab das gleiche Bild. Noch immer bestand die Taubentoilette. Ist das Problem bekannt und kümmern...

  • Friedrichshain
  • 11.09.18
  • 35× gelesen
Umwelt
Dieses Foto entstand am 29. August am frühen Nachmittag. Es scheint, wie auch ein Besuch einige Wochen zuvor, den Eindruck von Margit Boé zu bestätigen. Auf dem Spielplatz ist wenig los.
2 Bilder

Sonnenschein beim Umbau nicht eingeplant
Ein Spielplatz völlig ohne Schatten

Der Spielplatz im Besselpark wurde 2016 nach einem Umbau wieder eröffnet. Eine schöne Anlage, findet auch Margit Boé. Allerdings mit Einschränkungen, die gerade in den vergangenen Wochen erneut deutlich geworden seien. Margit Boé ist Mitglied des Quartiersrats am Mehringplatz und im Vorstand des Vereins La Belle Alliance. In beiden Funktionen hat sie sich einen Ruf als Kritikerin mancher Aktivitäten in dieser Gegend erworben. Beim Spielplatz Besselpark sieht sie "die Schildbürger vom...

  • Kreuzberg
  • 09.09.18
  • 149× gelesen
Umwelt

Grillverbot gilt weiter

Friedrichshain-Kreuzberg. Im Juli hatte der Bezirk ein absolutes Verbot von Grillen und offenem Feuer in den öffentlichen Parks und Grünanlagen ausgesprochen. Das habe weiter Bestand, wird jetzt noch einmal betont. Zwar sei die extreme Hitze inzwischen vorbei, die gesamte Vegetation aber wegen zu wenig Niederschlag stark ausgetrocknet. Auch die drei offiziellen Grillplätze am Blücherplatz, im Görlitzer Park und am kleinen Bunkerberg im Volkspark Friedrichshain dürfen nicht genutzt werden....

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 07.09.18
  • 15× gelesen
Umwelt
Die Besatzung des Freibeuters hatte sich eingerichtet. Obwohl sie den Kaufpreis nie bezahlt hatte und den Liegeplatz hätte verlassen müssen.

Ende einer Schiffsodyssee
Freibeuter-Besatzung muss von Bord

Streichen die Nutzer des ehemaligen Jugendschiffs "Freibeuter" im Rummelsburger See jetzt die Segel? Nach einem Vergleich müssen sie es bis 15. Oktober verlassen. So ausgehandelt am 24. August vor dem Landgericht über die vom Bezirk angestrengte Räumungsklage. Sie war nötig geworden, weil vom Kaufpreis nur ein kleiner Teil bezahlt wurde, die "Käufer" aber trotzdem an Bord blieben (wir berichteten). Begonnen hatte die Geschichte 2016 mit einer Ausschreibung zum Erwerb des früheren...

  • Friedrichshain
  • 02.09.18
  • 482× gelesen
UmweltAnzeige
Hell und umweltfreundlich: Die neue LED-Beleuchtung in den HELLWEG Bau- und Gartenmärkten senkt den Energiebedarf und spart viele Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid.

Nachhaltigkeit ist Trumpf
HELLWEG Bau- und Gartenmärkte werden auf LED umgerüstet

HELLWEG setzt auf Nachhaltigkeit und investiert fortlaufend in umweltschonende energieeffiziente Gebäudetechnik. Aktuell hat das Familienunternehmen 34 Bau- und Gartenmärkte auf LED-Beleuchtung umgestellt. Im Zuge der Umrüstung wurden mehr als 60 000 LED-Leuchtmittel in den Bau- und Gartenmärkten installiert. Die neue Decken- und Regalbeleuchtung erstrahlt nicht nur sichtbar heller und sorgt damit für ein noch angenehmeres Einkaufserlebnis für die Kunden, sondern verbraucht auch deutlich...

  • Charlottenburg
  • 31.08.18
  • 53× gelesen
Umwelt
Gerda Fürch zeigt ihre kleinen Kunstwerke aus Kork, Stein und Holz.
2 Bilder

Upcycling: Aus Alt mach Neu
Gerda Fürch sieht kreative Müllverwertung als Lösung für das Abfallproblem

Auf Menschen, die ihren Müll achtlos auf der Straße in ihrem Kiez entsorgen, reagiert die 73-jährige Gerda Fürch empört: „Ich würde den Leuten am liebsten den ganzen Sperrmüll vor deren Haustür stellen. Das würde ihnen bestimmt nicht gefallen“, sagt sie. Die Kreuzberger Rentnerin betreibt Upcycling, also aufwertendes Basteln, in dem sie kleine Kunstwerke aus altem Holz, Kork und Steinen fertigt. In ihrer Wohnumgebung fällt ihr viel illegal abgeladener Müll am Straßenrand, auf Grundstücken...

  • Kreuzberg
  • 10.08.18
  • 76× gelesen
Umwelt

Hitze hält Bezirk in Atem
Grillverbot wegen Brandgefahr, Prinzenbad mit Besucherrekord

Hitze und Trockenheit wirken sich zunehmend sichtbar auf die Natur und das Alltagsleben im Bezirk aus. Das Bezirksamt kommt etwa bei der Bewässerung der Bäume, Sträucher und Grünflächen kaum hinterher. „Die Situation ist unverändert kritisch“, heißt es auf Anfrage. Die rund 42 000 Bäume, wovon sich 16 000 an Straßen befinden, leiden unter der anhaltenden Trockenheit. Braune Blätter und herabfallende, trockene Äste sind die Folge. Baustadtrat Florian Schmidt (B‘90/Die Grünen) hat die...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.08.18
  • 70× gelesen
Umwelt
Die Granitplatte, die die Mitte Berlins markiert.
3 Bilder

Die Mitte von Berlin
Stein markiert Flächenschwerpunkt

Kreuzberg sieht sich gern im Mittelpunkt. Wenngleich nicht unbedingt immer in der Mitte. Für die steht der Ortsteil aber auch. Ganz genau die Alexandrinenstraße 12-14. Dort befindet sich nämlich die Mitte von Berlin. Exakt nachzulesen auf einer Granitplatte, die sich dort seit mehr als 20 Jahren befindet. Eingerichtet vom Vermessungsamt Kreuzberg in Zusammenarbeit mit der Steinmetz- und Bildhauerinnung Berlin. Die Mitte der Hauptstadt hat die Koordinaten 52 Grad, 30 Minuten, 10,4 Sekunden...

  • Kreuzberg
  • 07.08.18
  • 62× gelesen
Umwelt

Kein Feuer, keinen Grill

Friedrichshain-Kreuzberg. Wegen der anhaltenden Trockenheit und damit verbundenen Waldbrandgefahr besteht in Friedrichshain-Kreuzberg erneut ein Verbot, offenes Feuer zu entzünden. Das gilt auch für das Grillen auf den drei offiziellen Grillplätze im Bezirk am Blücherplatz, im Görlitzer Park sowie am kleinen Bunkerberg im Volkspark Friedrichshain. Sollte irgendwo ein Brand entdeckt werden, wird gebeten, ihn schnellstmöglich unter ¿112 der Berliner Feuerwehr zu melden. tf

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 26.07.18
  • 50× gelesen
Umwelt

Baumhaus nach Kreuzberg

Kreuzberg. Das sogenannte Gecekondu-Baumhaus am Bethaniendamm soll endlich auch verwaltungstechnisch zu Kreuzberg gehören. Bisher befindet es sich auf der Fläche des Bezirks Mitte. Bereits in den 2000er-Jahren war eine Übergabe nach Kreuzberg geplant, habe aber bisher aus unbekannten Gründen nicht stattgefunden, beklagen die Grünen in der BVV und fordern jetzt einen erneuten Vorstoß. Auch um dieses Symbol zu sichern. Nachbar Osman Kalin hatte in den 1980er-Jahren an dieser Stelle zunächst einen...

  • Kreuzberg
  • 23.07.18
  • 71× gelesen
Umwelt
Grillen unterm Balkon, sehr zum Leidwesen der Anwohner am Auerpark, die ihre Fenster schließen müssen.
3 Bilder

Frust über flächendeckendes Grillen
Anwohner fordern stärkeres Eingreifen

Das allgemeine Grillverbot, das der Bezirk am 9. Juli erlassen hatte, galt nur wenige Tage. Nach dem Starkregen zwei Tage später wurde es wieder aufgehoben. Deshalb hat sich der vorübergehende Bruzzel-Stopp auch kaum bemerkbar gemacht. Wie gehabt, wird in vielen Grünanlagen die Kohle entzündet. Ganz egal, ob das dort erlaubt ist oder nicht. Ein Grillverbot herrscht eigentlich im Auerpark. Woran sich aber viele nicht halten. Das Wildgrillen habe hier "belästigende Ausmaße angenommen",...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 21.07.18
  • 129× gelesen
  •  1
Umwelt

Bürger, gießt die Bäume
Grünflächenamt braucht Hilfe

Es war zuletzt sehr heiß und es gab zu wenig Regen. Darunter leiden auch die Straßenbäume. Deshalb ruft das Bezirksamt jetzt die Bevölkerung dazu auf, die Bäume zu gießen und damit vor dem Vertrocknen zu schützen. Denn die "personellen Möglichkeiten" des Grünflächenamtes würden dafür wegen der aktuellen Trockenheit nicht ausreichen, sagt Anja Henke, dort zuständig für das Baummanagement. Falls möglich, sollte ein Baum mindestens zwei bis drei Eimer Wasser, das entspricht 20 bis 50 Liter,...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 19.07.18
  • 54× gelesen
Umwelt
2 Bilder

Urban Gardening

Kreuzberg. Psychoonkologin Lea Zander und Oberarzt Dr. Safi Khalil sind zwei von insgesamt 80 Beschäftigten des Urban-Krankenhauses, die sich jetzt auch als Gärtner betätigen. Auf dem Dach der Klinik in der Dieffenbachstraße haben sie 35 Beete angelegt und dort vor allem Essbares gepflanzt, von Tomaten über Mangold bis Petersilie. Urban Gardening als Abwechslung vom Berufsalltag.

  • Kreuzberg
  • 17.07.18
  • 96× gelesen
Umwelt
Ein Beispiel für eine Dreckecke, hier an der Grimmpromenade.
2 Bilder

Kampf auf dem Papier
Ideen für weniger Müll

Das Thema Müll im öffentlichen Raum ist ein Dauerbrenner. Dagegen anzugehen, erweist sich anscheinend als schwierig. "Allerdings scheinen die Aktivitäten des Bezirksamts noch nicht hinreichend zu sein." So formulierte es die Grüne-Bezirksverordnete Filiz Keküllüoglu in der Begründung für ihren Antrag, den sie im Juni in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einbrachte. Darin fordert sie ein Konzept zur Vermeidung von Unrat in Friedrichshain-Kreuzberg. Aufgelistet wurde dort eine ganze...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 13.07.18
  • 32× gelesen
Umwelt

Waldbrandgefahr: Grillen verboten

Friedrichshain-Kreuzberg. Wegen massiver Trockenheit wurde auch im Bezirk die höchste Waldbrandstufe ausgerufen. Sie bedeutet zum Beispiel, Grillen und offenes Feuer in öffentlichen Grünanlagen ist untersagt. Das gilt auch für die drei offiziellen Grillplätze im Görlitzer Park, Volkspark Friedrichshain und am Blücherplatz. Außerdem wird die Bevölkerung gebeten, jeden beobachteten Brand schnellstmöglich der Berliner Feuerwehr zu melden, ¿112. tf

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 10.07.18
  • 157× gelesen
  • 1
  • 2