Parkhaus statt Parkplatz

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der BVV möchte, dass auf der Fläche des ehemaligen Amtswäldchens in unmittelbarer Nähe der Altstadt Köpenick statt des geplanten Parkplatzes ein Parkhaus errichtet wird.

Damit soll die Flächenversiegelung so gering wie möglich gehalten und der Baumbestand weitgehend geschützt werden. Ein entsprechender Antrag wurde zur Bezirksverordnetenversammlung eingebracht. Darin fordert die grüne Fraktion auch, dass das Parkhaus kombiniert mit einem Verbrauchermarkt mit Wohn- und Aufbauten geplant wird

"Das Gebiet des Amtswäldchens in unmittelbarer Nachbarschaft der Altstadt ist ein hochattraktiver Standort und darf nicht durch einen Großparkplatz entwertet werden", erklärt Jacob Zellmer, Fraktionsvorsitzender und stadtentwicklungspolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen. "Gleichzeitig steht außer Frage, dass in der Altstadt Köpenick auch künftig, schon aus touristischen Gründen, ausreichender Parkraum gewährleistet sein muss. Einige Parkplatzflächen werden aber in den kommenden Jahren wegfallen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen