Schüler der Evangelischen Schule gewann Landespreis

Köpenick. Beim "Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten" der Körber-Stiftung, der in diesem Jahr unter dem Motto "So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch" stand, gewann die Evangelische Schule Köpenick einen Landespreis. Der Zwölftklässler Marvin Kalmbach überzeugte mit seinem filmischen Beitrag „Volksrichter und Huckepack-Juristen. Der Aufbau der Justizsysteme in Ost- und Westdeutschland nach 1945“ die Jury. Über seine Motivation sagt der 17-jährige: „Ich möchte nach dem Abitur Jura studieren. Das bedeutet, dass ich ungefähr sieben Jahre Ausbildung vor mir haben werde. Aber es gab in Deutschland mal eine Zeit, in der man innerhalb von sechs Monaten Richter werden konnte. Das weckte meine Neugier.“ sim

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen