Sträucher für die Wurzelzwerge
Grüne Oase an der Gotlindestraße wird dank Fielmann weiter gestaltet

Stefanie Kempfer (links) und Simone Henrichs engagieren sich als Gartenkoordinatorinnen auf der Freifläche der Kita Herzberger Wurzelzwerge. Sie können sich über eine Spende von Sträuchern freuen, mit der die Eltern den Garten weiter begrünen konnten.
2Bilder
  • Stefanie Kempfer (links) und Simone Henrichs engagieren sich als Gartenkoordinatorinnen auf der Freifläche der Kita Herzberger Wurzelzwerge. Sie können sich über eine Spende von Sträuchern freuen, mit der die Eltern den Garten weiter begrünen konnten.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Der Kinderladen Herzberger Wurzelzwerge hat zwar an der Hagenstraße 49 seine Räume. Aber meistens halten sich die 30 Kinder an der Gotlindestraße, gleich neben dem BVG-Betriebshof Lichtenberg, auf.

Seit 2012 nutzt die ökologische Elterninitiativ-Kindertagesstätte hier eine Gartenfläche. Nachdem eine 400 Meter lange Lärmschutzschutzmauer entlang des BVG-Betriebshofs errichtet wurde, bekam die Kita vor drei Jahren noch ein neues Stück hinzu. Seitdem gestalteten Eltern die Fläche zu einer grünen Oase. Richtung Gotlindestraße modellierten sie eine Hügellandschaft. Dort stehen neben alten, hohen Bäume inzwischen junge Obstbäume und Sträucher. Natürlich befindet sich auf der Fläche auch ein Spielbereich.

Richtung Landschaftspark Herzberge, der unmittelbar angrenzt, befindet sich ein komplett begrünter Streifen mit Hochbeeten, Kräutern, allerhand Sträuchern und weiteren Obstbäumen. Insgesamt sind es etwa 1000 Quadratmeter grüner Oase, die die Herzberger Wurzelzwerge nutzen können. Dass auf der Fläche so vieles grünt und blüht, liegt zum einen am ehrenamtlichen Engagement von Simone Henrichs und Stefanie Kempfer. Die beiden Mütter sind die Gartenkoordinatorinnen des Trägervereins der Elterninitiativ-Kita. Zum anderen ist das Spenden des Optikerunternehmens Fielmann zu verdanken, das immer wieder Pflanzen zur Verfügung stellt, wie erst kürzlich.

„Wir konnten robuste Sträucher pflanzen, die für eine interessante und abwechslungsreiche Struktur auf dem Gelände sorgen und den Kindern viele ganzheitliche Sinnesanreize bieten“, erklärt Simone Henrichs. „Die Grün-, Blüh- und Obststräucher wie Schmetterlingsflieder, Felsenbirne und Johannisbeeren setzen neue Akzente. Und im Sommer bieten sie schattige Plätze und neue Ruheoasen. Zusätzlich liefern sie Nahrung und Unterschlupf für Vögel und Insekten.“

Klemens Möhne, Fielmann-Niederlassungsleiter in Friedrichshain, wünscht den Kindern „alles Gute und viel Spaß beim Erkunden und Erforschen. Ich hoffe, dass noch viele Kinder an diesem Grün Freude haben werden“. Wie in Lichtenberg engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umwelt- und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum oder einen Strauch, bis heute mehr als 1,6 Millionen Bäume und Sträucher. „Der Baum ist Symbol des Lebens, und Naturschutz eine Investition in die Zukunft“, sagt Klemens Möhne.

Mehr Informationen auf www.herzberger-wurzelzwerge.de

Stefanie Kempfer (links) und Simone Henrichs engagieren sich als Gartenkoordinatorinnen auf der Freifläche der Kita Herzberger Wurzelzwerge. Sie können sich über eine Spende von Sträuchern freuen, mit der die Eltern den Garten weiter begrünen konnten.
Simone Henrichs (links) und Stefanie Kempfer engagieren sich als Gartenkoordinatorinnen auf der Freifläche. Sie können sich über eine Fielmann-Spende freuen, mit der die Eltern den Garten weiter begrünen.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 157× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 114× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen