Bewerbungsphase läuft
Kunstfenster macht das Dutzend voll

Das Lichtenrader Kunstfenster feiert in diesem Jahr seine zwölfte Auflage. Im September soll sich die Bahnhofstraße wieder vier Wochen lang in eine große Galerie verwandeln. Dafür werden mindestens 50 Künstler gesucht, die ihre Werke gern in den Geschäften ausstellen möchten.

Bis zum 30. April läuft die Bewerbungszeit. Dafür sind das unter http://lichtenrader-kunstfenster.de/ bereitgestellte Bewerbungsformular auszufüllen und eine Teilnahmegebühr von zehn Euro zu entrichten. Die Abgabe muss in Papierform im Geschäft „Lederwaren Tiedtke“ in der Bahnhofstraße 39 oder digital per E-Mail an zeitlerkunst@online.de erfolgen. Kontakt für Nachfragen unter Telefon 700 59 64. Teilnehmen dürfen Künstler aus dem Bezirk mit mindestens drei selbstgefertigten Arbeiten.

Das Organisationsteam ist wieder auf der Suche nach einer möglichst großen Vielfalt. Kunstschaffende können daher nicht nur gemalte, sondern auch gedruckte, plastizierte, fotografierte oder andere Arbeiten präsentieren und diese im Rahmen des Kunstfensters auch verkaufen. Voraussetzung ist, dass sie eine Größe von 50-mal 60 sowie eine Tiefe von maximal 30 Zentimeter nicht überschreiten.

„Toll ist, dass wir in diesem Jahr die Vernissage in der Alten Mälzerei direkt am S- Bahnhof Lichtenrade gestalten können“, ist Künstlerin Sylvia Zeeck begeistert. Geplant ist dafür der 31. August. Außerdem ist erstmals ein preisgekrönter Wettbewerb ausgelobt. Dafür werden die ausgestellten Werke vom Publikum bewertet. Die drei besten Werke erhalten Gutscheine für den Einkauf im Künstlerbedarfsgeschäft Boesner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen