Anzeige

Alles zum Thema Kunstwerke

Beiträge zum Thema Kunstwerke

Kultur

Neue Ausstellung im Kulturhaus

Karlshorst. Eine Ausstellung mit Skulpturen von Marie-Luise-Bauerschmidt ist jetzt neu in der Galerie des Kulturhauses Karlshorst in der Treskowallee 112 zu sehen. Die Kunst der Berliner Bildhauerin zeichnet sich durch ein intensives Studium der menschlichen Figur aus, sie findet in ihren Werken eine individuelle, außergewöhnliche Formensprache. Gezeigt werden die Skulpturen bis zum 19. August, montags bis freitags von 11 bis 19 und sonntags von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. bm

  • Karlshorst
  • 28.06.18
  • 49× gelesen
Bauen
„In die Wolken schauen“ war das Siegerkonzept für die Jugendfreizeitstätte HolzHaus von Joshua Zielinski. Diese und andere Beiträge zu "Kunst am Bau in Lichtenberg" zeigt die Ausstellung.

Galerie im Stadtbild
Ausstellung zu „Kunst am Bau“ ist im Rathaus zu sehen

Sie zieren vormals graue Giebel, schmücken Fassaden, Parks oder Plätze. Allein in Lichtenberg verschönern hunderte Kunstwerke den öffentlichen Raum. Im Rathaus ist jetzt eine Ausstellung über die sogenannte „Kunst am Bau“ zu sehen. Kunstwerke, die draußen stehen, hängen oder liegen, prägen in Lichtenberg das Stadtbild. Hier ist Kunst an öffentlichen Orten für alle sichtbar, quasi wie in einer offenen Galerie. Generell hat Kunst im Berliner Stadtraum einen hohen Stellenwert und Tradition....

  • Lichtenberg
  • 10.06.18
  • 59× gelesen
Kultur
Die Künstlerin Carola Rümper hat mit ihren „Rümperiens“ fantastische Tentakelgestalten geschaffen, die sie bei „Kunst offen“ vorstellt.

Einblicke in die Kunstszene
Galerien und Ateliers an einem Tag besichtigen

Künstler und Galerien im Bezirk veranstalten am Sonntag, 10. Juni, einen gemeinsamen Tag der offenen Tür. Beim dritten Veranstaltungsmarathon „Kunst offen“ können sich Besucher an insgesamt 32 Orten über Künstler und Kunst im Bezirk informieren. Das Netz spannt sich über den gesamten Bezirk von der bisherigen Galerie M, inzwischen Projektraum Marzahner Promenade (PMP), bis zur Station urbaner Kulturen im Quartiersmanagementgebiet Boulevard Kastanienallee, vom Orwo-Haus mit seinen...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 03.06.18
  • 85× gelesen
Anzeige
Wirtschaft

Kunstallee auf der Schloßstraße

Charlottenburg. 160 Ateliers und Manufakturen erobern am Wochenende den Mittelstreifen der Schloßstraße. Die 9. Berliner Kunstallee verwandelt die Straße in eine Open-Air-Galerie vom Spandauer Damm bis zur Zillestraße: individuell gestaltete und von Hand gefertigte Objekte, Unikate und Kleinserien aus Künstlerhand – von edel bis verrückt, von zeitlos bis modern. Maler, Grafiker, Designer und Kunsthandwerker zeigen, wie sie gestalten. Geöffnet ist die 9. Berliner Kunstallee am Sonnabend, 2., und...

  • Charlottenburg
  • 30.05.18
  • 70× gelesen
Kultur
Um 1510 malte Michelangelo die Erschaffung Adams. Mindestens ein Ausstellungsbesucher soll schon splitterfasernackt posiert haben – wie es das Originalbild eigentlich verlangt.
6 Bilder

Mona Lisa einen Zwirbelbart verpassen: Teil eines Kunstwerks werden

Diese Schau verspricht, ein großer Spaß zu werden: Das Schloss Britz bietet Kunst zum Mitmachen und zeigt weltberühmte Werke aus 500 Jahren. Die Besucher können sich selbst in Szene setzen und Teil der Bilder werden. Das Fotografieren ist ausdrücklich erwünscht. Hier fällt die Kunst im schönsten Sinne des Wortes aus dem Rahmen. Jeder kann zu Raffaels drittem pausbäckigen Engel werden oder in die Rolle von Botticellis Venus schlüpfen. Wer es moderner mag, gibt Edvard Munchs „Der Schrei“ ein...

  • Britz
  • 14.04.18
  • 44× gelesen
Kultur

Weibliche Enthüllungen

Charlottenburg. Die Berliner Kunstmalerin Sabine Glathe und der Digitalkünstler Georg Grell haben die historische Skulpturenlandschaft Berlins ins Auge gefasst und ideenreich in der Ausstellung „Weibliche Enthüllungen“ umgesetzt. Im Zentrum stehen malerisch und fotografisch gestaltete Kunstwerke, die klassische Skulpturen zum Leben erwecken. Am Mittwoch, 13. September, beginnt um 19 Uhr die Vernissage bei freiem Eintritt in der Galerie „Kunst & Grün“ am Walter-Benjamin-Platz. Die Exponate sind...

  • Charlottenburg
  • 09.09.17
  • 15× gelesen
Anzeige
Kultur
Berliner Goldhut

Fund aus Raubgrabung steht im Berliner Museum

Auf dem ersten Blick denkt man an einen goldenen Kegel, der schwebend unter dem Sternenhimmel angestrahlt wird. Doch bei näherer Betrachtung entpuppt sich das „Goldstück“ im Neuen Museum in Berlin als Zeremonialhut (besser bekannt als Berliner Goldhut). Er ist aus einem einzigen Stück gearbeitet, ohne Naht, von allen Seiten gleich. Das Goldblech ist papierdünn ausgetrieben, so dass das Stück trotz seiner Höhe von 74 Zentimetern nur 490 Gramm wiegt. Der Hut ist ein Meisterwerk...

  • Lichtenrade
  • 26.07.17
  • 52× gelesen
Bauen
Architektur trifft Kunst: Der Leuchter "Lesser" erstrahlt jeden Abend an der Kantstraße, Ecke Breitscheidplatz.

Riesenleuchter für das Upper West

Charlottenburg. 16 Meter hoch und vier Tonnen schwer – beim Kunstwerk „Lesser“ vor dem neuen Hochhaus Upper West handelt es sich um mutmaßlich die größte Gaslaterne der Welt. Der hochglanzpolierte Leuchter von Olaf Nicolai vervollständigt das neue Gebäudeensemble am Breitscheidplatz und wird fortan jeden Abend bei Sonnenuntergang an der Kantstraße erstrahlen. Man wolle mit der Verbindung von Architektur und Kunst für Mieter und Passanten einen besonderen Anblick schaffen, erklärte Alexander...

  • Charlottenburg
  • 29.05.17
  • 356× gelesen
Kultur
Die italienische Künstlerin Anna Rispoli baute die Märchenfiguren des Berliner Bildhauers Gorch Wenske in eine Skulptur- und Klanginstallation ein.
3 Bilder

IGA 2017 inszeniert sich auch als Kunstereignis

Marzahn-Hellersdorf. Neben Blumen und Pflanzen und spektakulären Neubauten wie der Freilichtbühne und der Seilbahn können sich die Besucher der IGA auf eine Reihe von Kunstwerken freuen. Diese laden auf sehr unterschiedliche Weise zur kritischen Reflexion der Wirklichkeit ein. Die acht Kunstwerke sind über das gesamte IGA-Gelände verteilt und bilden beim Spaziergang Reflexionspunkte zum Innehalten. Drei davon werden dauerhaft zu sehen sein, die übrigen fünf nur temporär bis Oktober. Gleiche...

  • Marzahn
  • 18.04.17
  • 188× gelesen
Kultur
Beatrice Zweig Ende der 1930er-Jahre: Das Foto wurde dem Pankower Museum zur Verfügung gestellt.

Wer kann sich an Beatrice Zweig erinnern? Museum plant eine Ausstellung

Pankow. Das Bezirksmuseum plant, eine Ausstellung über die Künstlerin Beatrice Zweig (1892-1971). Diese war nicht nur Ehefrau des weltbekannten Autors Arnold Zweig, sie war selbst eine renommierte Künstlerin. Nach ihr wurde vor drei Jahren eine Straße benannt, die sich in der Nähe des früheren Wohnhauses der Zweigs befindet. Der Frauenbeirat des Bezirks möchte an diese faszinierende Künstlerin nun auch mit einer Ausstellung erinnern. Unter Federführung des Pankower Museums wird diese zurzeit...

  • Pankow
  • 03.02.17
  • 84× gelesen
Kultur
Achim Kühn bei der Montage der reparierten Teile.
2 Bilder

Blüte ist wieder komplett: Achim Kühn hat sein Kunstwerk am Treptower Park repariert

Alt-Treptow. Die „Klingende Blume“, ein Kunstwerk des bekannten Metallbildhauers Achim Kühn, ist wieder komplett. Kurz vor dem Jahresende hatte der 74-Jährige sein 1985 eingeweihtes Werk repariert. Randalierer waren auf der stählernen Plastik herumgeklettert und hatten die Stahlstäbe, die den Blütenstand einer Blüte darstellen, verbogen. „Ich musste bei vier Stäben die Rohre richten und neuen Federstahl einziehen. Es ist ärgerlich, dass manche Menschen keinerlei Respekt mehr vor einem...

  • Alt-Treptow
  • 02.01.17
  • 137× gelesen
Kultur
Die Graffiti-Crew aus Lichtenberg vor ihrem Brücken-Bild. Foto: Wrobel

Alternative zur Eastside-Gallery: Auf der Lichtenberger Brücke entstand das größte Graffito Berlins

Rummelsburg.Kaum ein halbes Dutzend Mitglieder zählt die Künstlergruppe "Graffiti Crew" aus Lichtenberg. Am 6. September feierte die Crew die Fertigstellung ihres größten Projektes. Mehr als hundert Jugendliche aus der ganzen Welt konnte die kleine Gruppe von Lichtenberger Graffiti-Künstlern dazu motivieren, mitzumachen. "Ein so großes Bild zu gestalten, ist ein Privileg", weiß der 29-jährige Graffiti-Künstler, der einfach "Icke" genannt werden möchte. Er gehört der Lichtenberger Graffiti...

  • Karlshorst
  • 16.09.16
  • 116× gelesen
Kultur
Der Künstler Martin Kaltwasser mit dem Modell seines Los-Angeles-Gartens, der bereits im Bau ist.
3 Bilder

Die IGA 2017 bietet auch Kunsterlebnisse

Marzahn-Hellersdorf. Die Internationale Gartenausstellung im kommenden Jahr will die Besucher nicht nur mit Blumen und Pflanzen beeindrucken. Auch neue Kunstwerke sollen das Auge des Betrachters verwöhnen. Insgesamt acht Kunstwerke sollen bis zu Beginn der IGA im April 2017 auf dem IGA-Gelände entstehen. Einige davon werden dauerhaft als künstlerische Bezugspunkte in den Gärten der Welt bleiben. Sie sollen Beiträge zu den Leitthemen der Gartenausstellung sein: Architektur und Stadtplanung,...

  • Marzahn
  • 11.08.16
  • 187× gelesen
Bauen
Rainer Krohne vom Grünflächenamt ist stolz auf die zwei Meter hohe Skulptur einer Tulpenblüte. Ihre gewschwungenen Blätter fomen ein leichtes Oval und fassen in ihrer Mitte eine Kugel ein, aus der einst ein Wasserstrahl austrat.
3 Bilder

Das Grünflächenamt rettet Skulpturen

Marzahn. Der Betriebshof des Grünflächenamtes an der Klandorfer Straße wird Ende Juni aufgegeben und verkauft. Die Mitarbeiter ziehen an den neuen Standort am Schkopauer Ring und nehmen wertvolle Zeugnisse der Geschichte mit. Rainer Krohne, Leiter der allgemeinen Inspektion des Straßen- und Grünflächenamtes, hat mehrfach Kunstwerke gerettet. Ihm und seinen Mitarbeitern ist es beispielsweise zu verdanken, dass im Clara-Zetkin-Park eine Statue der Namensgeberin steht. Das Kunstwerk stand...

  • Marzahn
  • 21.06.16
  • 107× gelesen
Bauen
Die Skulptur „Märkische Dorfszenen“ befindet sich am Rand der Baustelle für das neue Einkaufszentrum „Am Anger“ auf öffentlichem Straßenland.
2 Bilder

Baufirma schreddert Kunstwerk

Marzahn. Ein bedeutsames Zeugnis für den Bau der Großsiedlung Marzahn ist möglicherweise unwiederbringlich verloren. Beim gerade begonnenen Bau des Einkaufszentrum „Am Anger“ wurde die Mosaikwand „Wir schützen unsere Umwelt“ abgerissen und zu Schutt gemacht. Bei der Bebauung des ehemaligen Angers mit Hochhäusern wurde das Kunstwerk 1984 im Auftrag des damaligen Stadtbezirks Marzahn aufgestellt. Die zwölf Meter lange und 2,40 Meter hohe Mosaikwand war jahrzehntelang prägend für das Zentrum im...

  • Marzahn
  • 04.03.16
  • 834× gelesen
Kultur
„Von der Dicken Berta zur Roten Rosa“ – so nennt sich diese Skulptur. An der Kreuzung Bundesallee und Meierottostraße sieht man sie rosten.

Kein Cent für Kunst: Verfall einer Skulptur macht Kulturfreunde ratlos

Wilmersdorf. „Von der Dicken Berta zur Roten Rosa“ – ein sperriger Name für ein rätselhaftes Kunstwerk. Kaum jemand kann darin noch eine Erinnerung an Rosa Luxemburg erkennen. Denn die Skulptur am Spichernplatz verfällt wie viele andere auch. Geld für Pflege? Gibt es nicht. Rost blüht wie brauner Ausschlag auf der blechernen Haut. Und dann hat die „Rote Rosa“ auch noch ein Problem mit unfreiwilliger Schminke – wenn man denn die Graffiti so nennen will. Es ist auch so schon die nicht gerade...

  • Schöneberg
  • 17.02.16
  • 164× gelesen
Bauen
Fotos durch den Bauzaun. Die Barriere hält die Besucher auf Abstand.
4 Bilder

Einen Zaun an der Mauer: Die East Side Gallery soll besser geschützt werden

Friedrichshain. Die Aktion startete am Morgen des 4. November. Mitarbeiter des Grünflächenamtes begannen gegen 7 Uhr damit, einen Bauzaun vor der East Side Gallery entlang der Mühlenstraße aufzubauen. Das etwa zwei Meter hohe Hindernis wurde zunächst im westlichen Abschnitt zwischen Stralauer Platz und dem Hinkel-Hochhaus aufgestellt. Es verläuft gut eine Armbreite von der Mauer entfernt auf dem Gehweg. und soll die dort aufgemalten Kunstwerke vor weiteren Schmierereien schützen. Der Zaun ist...

  • Friedrichshain
  • 06.11.15
  • 208× gelesen
Kultur

Kunstwerk am Ku'damm

Charlottenburg.Nächster Schritt zur Verschönerung des Ku'damm-Mittelstreifens: In Höhe der Ecke Uhlandstraße erblicken Passanten und Autofahrer neuerdings ein markantes Kunstwerk, gefertigt aus Bambusstäben. Urheber dieser Skulptur sind Kinder der Klasse 7d der Grundschule am Schloss, die unter der Leitung von Martin Henkel 60 Achtecke so montierten, dass sie eine symbolische Wolke ergeben. Dieses Projekt der Jugendkunstschule wird nun ein halbes Jahr die Kreuzung prägen, bevor die nächste...

  • Charlottenburg
  • 19.06.15
  • 63× gelesen
Kultur
Wer kennt den Künstler dieser Batik?

Berliner-Woche-Leser sucht den Künstler des Bildes

Pankow. Auf der Suche nach einem Künstler ist Berliner-Woche-Leser Wolfgang Thormann. Er ließ kürzlich ein Batik-Kunstwerk eines ihm noch unbekannten Pankower Künstlers rahmen.Diese Batik zeigt zwei Schachspieler, die von fünf Personen beobachtet werden. Erworben wurde dieses Kunstwerk vom Pankower Horst Höckendorf wahrscheinlich 1970/1971 auf dem Fest an der Panke. Wolfgang Thormann, in dessen Besitz sich das Bild jetzt befindet, ließ es kürzlich rahmen. Er möchte natürlich mehr über den...

  • Pankow
  • 22.01.15
  • 27× gelesen
Soziales
Galerist Albert Markert stapelt die gespendete Kleidung zur Wärmeplastik.

Nach Ausstellungsende wurden Kleiderkammern beliefert

Oberschöneweide. "Macht Warm" war der Titel einer Kunstaktion in der Galerie "Schalterraum" in der Wilhelminenhofstraße 82a. Jetzt wurde das Kunstwerk zur Spende.Rund eine Woche lang hatten Anwohner Zeit, sich mit Kleidung an einer Wärmeplastik zu beteiligen. Galerieleiter Albert Markert schichtete die eingehenden Spenden zu mehreren Stapeln - zur Plastik "Macht Warm!" - auf. Nach einer Woche Ausstellung rückten dann die Galeriehelfer mit Einkaufswagen aus einem nahen Discounter an. Sechs...

  • Oberschöneweide
  • 06.11.14
  • 56× gelesen
Kultur
In der Friedrichstraße gibt es wieder einen Kunstsupermarkt.

14. Berliner Kunstsupermarkt startet am 31. Oktober

Mitte. Vom 31. Oktober bis zum 24. Januar findet im Geschäftshaus The Q. (ehemals Q 205) in der Friedrichstraße 67-70 zum 14. Mal der Kunstsupermarkt statt.Originale Kunstwerke zu Discountpreisen können Besucher erneut beim Berliner Kunstsupermarkt erwerben. Gründer und Organisator Mario Terés lädt bereits zum 14. Mal zu dieser ungewöhnlichen Kunstmesse. Unter dem diesjährigen Motto "Kunst macht glücklich!" stellen 94 nationale und internationale Künstler über 5000 Werke zeitgenössischer Kunst...

  • Mitte
  • 16.10.14
  • 196× gelesen
Kultur
Im Hauptflur des Krankenhaues Benjamin Franklin sind bis Ende November im Rahmen der Ausstellung "KunstVisite" Werke von 72 Künstlern zu sehen.

102 Kunstwerke in einer Ausstellung im Krankenhaus

Steglitz. Anfang September wurde im Benjamin Franklin Krankenhaus am Hindenburgdamm die Ausstellung "KunstVisite" eröffnet. Zu sehen sind 98 Arbeiten von 69 Künstlern.Eine Visite gehört zum täglichen Rhythmus eines Krankenhauses. Die "KunstVisite" soll Abwechslung in diesen Alltag bringen. Knapp 100 Kunstwerke sind auf dem langen Krankenhausflur derzeit zu sehen und geben Patienten, Angehörigen, Freunden und dem Krankenhauspersonal die Gelegenheit, sich an den Kunstwerken zu erfreuen oder sich...

  • Steglitz
  • 06.10.14
  • 126× gelesen
Bildung
Unter Anleitung von Silvana Czech entwickeln Larissa, Sophia, Luca und Kim ihre Comic-Figur.

Malgruppe für Kinder arbeitet an einem Heft

Buckow. Mittwochs gibt es für die Kinder rund um die Ringslebenstraße ein interessantes Freizeitangebot in der Kiezstube. Dann treffen sie sich am Nachmittag mit der Malerin Silvana Czech und malen und gestalten kleine Kunstwerke."Ich habe im Oktober 2013 mit dem Projekt begonnen", erzählt die Malerin. "Ich möchte die Kinder schon sehr früh an die Malerei heranführen", erklärt Silvana Czech ihre Motive. "Talente sollen geweckt und rechtzeitig auch gefördert werden." Sie selbst hatte auch...

  • Buckow
  • 22.09.14
  • 88× gelesen
Kultur

Das Projekt UHU bringt Kunst in die Straße

Weißensee. In den Schaufenstern und Geschäften entlang der Gustav-Adolf-Straße entdecken Passanten derzeit Kunstwerke. Diese gehören zu einer gemeinsamen Aktion, die die Kunsthalle am Hamburger Platz mit den Anliegern organisierte.Unter dem Motto "UHU - Unter Hundert" werden Kunstwerke präsentiert, die für unter 100 Euro erstanden werden können. Die Aktion findet vom Caligariplatz bis zum Hamburger Platz sowie in der Langhansstraße statt. An allen Orten, an denen sich rote Punkte finden, heißt...

  • Weißensee
  • 04.09.14
  • 8× gelesen
  • 1
  • 2