Auch die Käthe-Kollwitz-Grundschule profitiert
300 000 Euro für Mediationsprojekte

Schulkinder der Käthe-Kollwitz-Grundschule freuen sich über die große Spendensumme.
  • Schulkinder der Käthe-Kollwitz-Grundschule freuen sich über die große Spendensumme.
  • Foto: Deutschland rundet auf
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Die gemeinnützige Spendenbewegung „Deutschland rundet auf“ stellt 300 000 Euro für das Projekt „Seniorpartner in School“ zur Verfügung. Dieses bildet Ehrenamtliche ab 55 Jahren zu Mediatoren aus.

Wenn es in Schulen zu Vorfällen von Mobbing oder Cliquenkrieg kommt, greifen sie streitschlichtend ein. Auch bei Liebeskummer stehen die Mediatoren mit Rat zur Seite. Außerdem sollen sie präventiv tätig sein und Schülern helfen, bereits im Vorfeld Probleme zu vermeiden und friedlich zu lösen. „Viele Schüler nehmen dieses Angebot gerne an und nach eigenen Aussagen lernen sie was fürs Leben“, teilt die Spendenbewegung mit.

Insgesamt soll das Geld ein Angebot für 6600 Kinder schaffen. Auch die Lichtenrader Käthe-Kollwitz-Grundschule in der Mellener Straße, in der am 17. Januar die Scheckübergabe stattgefunden hat, wird unterstützt. Das Seniorpartner-Projekt existiert dort bereits seit elf Jahren. So sind drei Teams mit je zwei Mediatoren an drei Tagen pro Woche aktiv.

„Deutschland rundet auf“ ermöglicht allen Menschen und Organisationen, durch Mikrospenden die Chancen sozial benachteiligter Kinder in Deutschland zu verbessern. Dies geschieht beispielsweise über das Aufrunden des Einkaufsbetrags an der Ladenkasse oder durch wenige Cent des monatlichen Gehalts.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen