Unternehmen finanziert Mitarbeitern Klavierunterricht

Sebastian Mandsfeld (links) erhält im Büro und während der Arbeit kostenlosen Klavierunterricht bei Stephan Kratzert.
  • Sebastian Mandsfeld (links) erhält im Büro und während der Arbeit kostenlosen Klavierunterricht bei Stephan Kratzert.
  • Foto: K. Menge
  • hochgeladen von Karla Rabe

Lichterfelde. Es ist kurz vor 11 Uhr, da verlässt Sebastian Mandsfeld seinen Arbeitsplatz. Der Informatiker wechselt für eine knappe halbe Stunde die Tastaturen: statt in die Tasten seiner PC-Tastatur zu hämmern, greift er in die Tasten eines Klaviers.

Die Firma "infoteam" hat seinen Sitz in einer herrschaftlichen Bankiersvilla in der Königsberger Straße. Hier sitzen die Mitarbeiter an ihren Computer-Arbeitsplätzen. "Wir entwickeln Software für Messen und große Ausstellungen", sagt Geschäftsführer Matthias Müller. 38 Mitarbeiter hat das Unternehmen. Sie arbeiten hoch konzentriert an Bildschirmplätzen. Um einen Ausgleich zur einseitigen Belastung zu schaffen, hatte Müller die Idee zum "Tastaturwechsel": Mitarbeiter, die den Wechsel der Tastaturen vollziehen möchten, bekommen jeweils eine halbe Stunde vom Unternehmen bezahlten Einzelunterricht am Klavier.

"Durch den Tastaturwechsel sorgen wir dafür, dass dem heute gängigen Problem Burnout aktiv vorgebeugt wird. Wir gehen mit Spaß an der Musik gegen Überbelastung vor. Klavierunterricht als Gesundheitsfürsorge gewissermaßen", sagt der Firmenchef. Bei diesem einzigartigen Projekt erfülle sich zudem so mancher aus dem Team den Lebenstraum Klavierspielen. Und das während der Arbeitszeit.

So auch Sebastian Mandsfeld. Inzwischen hat er am Klavier, das eigens für dieses Projekt vom Firmenleiter angeschafft wurde, Platz genommen. Damit er die Arbeit seiner Kollegen nebenan nicht stört, ist das Klavier stumm geschaltet. Die Töne hört er über einen offenen Kopfhörer. Das heißt, er kann problemlos mit Klavierlehrer Stephan Kratzert kommunizieren. Der äußert sich lobend über seinen Schüler: Er mache gute Fortschritte und kann inzwischen "Für Elise" spielen. Mandsfeld ist auch kein blutiger Anfänger. Aber die Zeit, als er Klavierunterricht bekam, liegt schon etliche Jahre zurück. Als Kind habe er Klavier spielen gelernt, erzählt der 37-Jährige. "Ohne diese Möglichkeit hier in der Firma, hätte ich nicht noch einmal angefangen", sagt er. Die positive gesundheitliche Wirkung habe sich ziemlich schnell eingestellt. "Ich bin deutlich entspannter nach dem Unterricht." Stress und Frust vergesse er und auch gesundheitliche Probleme verschwänden.

"Das Klavierspielen kann Fehlhaltungen vorbeugen, die bei der Bildschirmarbeit durch falsche Sitz- und Armhaltung begünstigt werden", erklärt Stephan Kratzert einen weiteren positiven Aspekt. Er findet die Idee "einzigartig und effektiv". "Die Mitarbeiter kommen erschöpft von der Bildschirmarbeit. Das Klavierspiel hilft ihnen ohne Druck zu ihren Gefühlen zu finden und ihren Körper zu spüren. Das ist ein guter Ausgleich zur geistigen Arbeit und führt zu einem tiefen Gefühl der Entspannung", sagt der Fachmann.

Nach einer ersten Retrospektive stand für alle Beteiligten fest, dass dieses Projekt weitergeführt wird. Inwieweit sich das Klavierspiel letztendlich auch auf den Krankenstand auswirkt, sei noch nicht ermittelt worden. "Aber zur Gesundheit trägt es auf jeden Fall bei", ist sich Matthias Müller sicher.

Karla Menge / KM
Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Studentische Umzugshelfer Berlin sind der richtige Ansprechpartner für Ihren Umzug.
4 Bilder

So geht Umzug
Studentische Umzugshelfer Berlin

Ein Umzug ist immer mit viel Arbeit verbunden. Es ist daher zumeist von Vorteil, wenn Sie sich tatkräftige Unterstützung für Ihren geplanten Umzug in Berlin holen. Studentische Umzugshelfer sind erfahren und bieten günstige Preise. Die Umzugshilfe Ihrer Wahl kann Ihnen nicht nur beim Umziehen, sondern auch beim Einpacken, Auspacken und Anschließen von Geräten helfen. Schauen Sie, was Ihnen eine erfahrene Umzugsfirma alles bieten kann. Auf uns ist VerlassPlanen Sie einen Umzug in oder...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 16.05.22
  • 129× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ugur Yaman - Der Gründer und Experte von Optic Hair
4 Bilder

Haarpigmentierung gibt lichtem Haar keine Chance
Haarpigmentierung in Berlin – Optic Hair beherrscht sein Handwerk

Eine Haarpigmentierung Berlin ist der sanfteste Weg zu vollem Haar. Ganz ohne Skalpell und Narben füllt sich das Haarkleid wieder auf. Verständlich, dass viele Alopezie-Patienten die sanfte Behandlung als Gamechanger sehen. Endlich können sie sich auch ohne Transplantation wieder frisch, jung und selbstbewusst fühlen – ganz ohne horrende Haarpigmentierung Kosten. Haarpigmentierung bei Optic Hair – lichtem Haar keine ChanceLichte Stellen im Haarkleid sind eine psychische Belastung, der sich...

  • Bezirk Mitte
  • 16.05.22
  • 165× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
In einem Notfall muss alles ganz schnell gehen.

Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf
Aus dem Alltag einer Notärztin

Bei einem Notfall sind die ersten Minuten entscheidend. In Sekundenschnelle muss der Notarzt Entscheidungen treffen und lebensrettende Maßnahmen einleiten. Oft kann er in letzter Minute helfen, doch manchmal gelingt es auch nicht. Nerven wie DrahtseileBei aller Hektik braucht es Nerven wie Drahtseile, um ruhig und konzentriert zu bleiben. Im letzten Jahrzehnt hat sich die Notfallmedizin zu einer eigenen, hochspezialisierten Fachrichtung weiterentwickelt – immer mit dem Ziel zu helfen, weil jede...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 11.05.22
  • 120× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Dr. Michael Pieschka
3 Bilder

Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin
Warum eine Darmspiegelung Leben retten kann

Die Experten des Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin geben Antworten rund um das Thema Darmspiegelung und Darmkrebsvorsorge. Gemeinsam leiten Dr. Michael Pieschka und Dr. Christian Breitkreutz das Endoskopiezentrum der Caritas Gesundheit an den Standorten in Reinickendorf und Pankow. Warum ist Darmkrebsvorsorge sinnvoll? Dr. Pieschka: Darmkrebs ist ein „stiller“ Krebs – wenn man ihn bemerkt, ist es fast immer zu spät. Deshalb ist Vorsorge so wichtig. Über 90 Prozent der bösartigen...

  • Pankow
  • 09.05.22
  • 166× gelesen
  • 1
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert unser Leben immer mehr. Kein Wunder also, dass auch die Telemedizin immer mehr Befürworter verzeichnet.

Für Ärzte und Patienten
10 Vorteile von Telemedizin

Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert unser Leben immer mehr – egal ob es um Bankangelegenheiten, Behördengänge oder die Inanspruchnahme von Lieferdiensten geht. Kein Wunder also, dass auch die Telemedizin immer mehr Befürworter verzeichnet (Quelle: ntv.de). Gerade in Zeiten von Pandemien wird besonders deutlich, wie wichtig die Telemedizin ist – und was sie alles leisten kann. Doch wo genau liegen ihre Vorteile? In diesem Artikel werden wir die Vorzüge der Telemedizin genauer unter...

  • Bezirk Mitte
  • 07.04.22
  • 384× gelesen
WirtschaftAnzeige
Wir beraten Sie gern und heben uns daher ab, Ihre Individualität auch auf dem letzten Weg zu wahren.
3 Bilder

Wir sind für Sie da
Für einen Abschied nach Ihren Vorstellungen

„Die Beerdigung soll ganz einfach sein - auf der grüne Wiese, anonym. Keiner, soll sich um eine Grabpflege kümmern und es soll günstig sein.“ Diesen oder ähnliche Sätze hören wir öfter von unseren Kunden. Wir, Theodor Poeschke Bestattungen, führen nicht nur aus, sondern beraten Sie umfangreich über die neuen, pflegefreien und oft deutlich günstigeren alternativen Bestattungsmöglichkeiten. So sparen Sie leicht 500 bis 600 Euro. Wir sind für Sie da, damit Sie auf Ihre Art Abschied nehmen können....

  • Bezirk Spandau
  • 04.05.22
  • 190× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.