In den Ferien nicht nur relaxen
Netzwerk Großbeerenstraße holt mit 280 Schülern Lernrückstände auf

Corona- Unternehmens-Ticker

Aufgrund unterschiedlicher Voraussetzungen konnten in der Zeit des Homeschoolings nicht alle Schüler gleiche Lernfortschritte erzielen. Das Netzwerk Großbeerenstraße möchte diese „Corona-Lernrückstände“ in der "Netzwerk-Sommerschule 2020" nachholen.

Für Vorstandsmitglied René Mühlroth ist Wissen ein unschätzbarer Rohstoff in Deutschland. "Daher muss uns hier jeder Rückschlag zur Bildungsgerechtigkeit schmerzen, nicht nur als Unternehmen im Hinblick auf zukünftige Fachkräfte, sondern auch gesamtgesellschaftlich“, meint er. „Wissen und Bildung sind das Fundament für eine demokratische Gesellschaft. Grund genug für unser Netzwerk, sich umfänglich der Herausforderung zu stellen und zu engagieren.“ Auf der Internetseite versucht sich Netzwerk an der Sprache der Jugend zu orientieren. „Relaxt verklickern unsere Dozenten Lern-Methoden und -Strategien für einen fetten easy-Start ins neue Schuljahr“, heißt es da in der Ankündigung.

Mit dem Ausbruch der Pandemie hatte das Netzwerk Großbeerenstraße seinen Partnerschulen unter anderem bereits 300 Chromebooks und Surfsticks für die heimische Netzanbindung zur Verfügung gestellt. Damit sollte vor allem Schülern geholfen werden, die zu Hause keine guten Lernbedingungen haben. Mit rund 280 Stunden Digitalunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Berufsorientierung seien die Familien entlastet worden, berichtet René Mühlroth.

15 Stunden pro Woche

Bei Engin Catik kam das Angebot gut an. „Dass dabei der Englischunterricht muttersprachlich live aus Australien realisiert wurde, zeigt, was wir, in einem Netzwerk aus Unternehmen und Partnerschulen zusammen realisieren können“, so der Leiter der Johanna-Eck-Schule in Tempelhof. In den Ferien werden nun 280 Schülern der Klassenstufen sieben, acht und neun die kostenfreie Netzwerk-Sommerschule besuchen. Erfahrene Dozenten helfen dabei, versäumten Unterrichtsstoff in Kleingruppen nachzuholen. Kombiniert werden die 15 Stunden Lernunterstützung pro Woche mit gemeinsamen Freizeitaktivitäten. „Selbstverständlich werden auch während der Sommerschule die aktuellen Corona-Regeln beachtet und die Abstandsregeln und Hygienevorschriften eingehalten“, erklärt das Netzwerk in einer Mitteilung.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 256× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 146× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 102× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen