Tempelhof-Schöneberg - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Umwelt

Engagiert für biologische Vielfalt
Lebensräume für geschützte Tier- und Pflanzenarten gesichert

Umweltstadtrat Oliver Schworck (SPD) hat die Bemühungen des Bezirks für den Umweltschutz gelobt. „Tempelhof-Schöneberg engagiert sich seit vielen Jahren für den Erhalt und die Entwicklung der biologischen Vielfalt“, erklärte er. „Schwerpunkt ist die naturschutzfachliche Pflege und Entwicklung der Marienfelder Feldmark und der naturnahen Flächen im Umfeld des Freizeitparks Marienfelde. Damit konnten Lebensräume für besonders geschützte Tier- und Pflanzenarten gesichert beziehungsweise neu...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 14.12.18
  • 2× gelesen
Umwelt
Künstler und Botschafterin stören die Bäume.

Bäume stören Sicht auf Skulptur
Fällaktion für die Kunst?

Die französische Botschafterin Anne-Marie Descotes, der Künstler Bernar Venet, Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) sowie der Bildungsverein Urania fordern vom Bezirksamt, für freie Sicht auf die Skulptur „Arc de 124,5°“ Bäume auf dem Mittelstreifen der Straße „An der Urania“ zu fällen. In der Zählgemeinschaft von SPD und Grünen gibt es darüber Streit. In der Grünen-Fraktion ist man der Meinung, „Bäume und Kunst passen wunderbar zusammen“. Hier seien Kunst und Natur...

  • Schöneberg
  • 28.11.18
  • 19× gelesen
Umwelt
Ministerin Svenja Schulze, Senatskanzleichef Christian Gaebler, Bürgermeisterin Angelika Schöttler,  Gasag-Chef Gerhard Holtmeier und Euref-Vorstandsvorsitzender Reinhard Müller bei der Grundsteinlegung.

Grundsteinlegung für neue Zentrale mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze
Gasag zieht auf den Euref-Campus

Die Gasag verlegt ihren Konzernsitz von Mitte nach Schöneberg. Am 22. November war Grundsteinlegung auf dem Euref-Campus. Euref-Campus 23-24 wird die neue Adresse eines der größten regionalen Energieversorger Deutschlands mit Schwerpunkt Berlin-Brandenburg sein. Ende 2020 will die Gasag an die Torgauer Straße ziehen und kehrt damit an ihren Ursprung zurück. Mit dem Umzug in das „Gasag-Energiequartier“, so der Name der Zentrale, soll das Engagement des Unternehmens für eine „machbare...

  • Schöneberg
  • 26.11.18
  • 16× gelesen
Umwelt

Nutzungsplan für Flugfeld ändern

Tempelhof. Bei einer Munitionssuche im Bereich der Alten Gärtnerei sowie der Kolonie Neuköllner Berg und Tempelhofer Berg wurden im August große Vorkommen von Eidechsen und Amphibien entdeckt. Als Konsequenz wollen die Grünen nun den Nutzungsplan im Süden und Südosten des Tempelhofer Feldes von „Gewerbe“ auf „Grün“ ändern lassen. Dies sei gemeinsam mit dem Nachbarbezirk Neukölln und der zuständigen Senatsverwaltung abzustimmen. „Es hat sich dort, ganz von allein, ein Naturparadies entwickelt,...

  • Tempelhof
  • 20.11.18
  • 13× gelesen
Umwelt

Klein und borstig

Marienfelde. Vor zwei Wochen berichteten wir von Wildschwein „Borst vom Forst“, das von Natur-Ranger Björn Lindner in der Naturwacht am Diedersdorfer per Hand aufgezogen wurde. Daraufhin meldete sich Polizist Torsten Mattern mit diesem Foto bei uns. Er hatte den Frischling im März 2017 an Lindner übergeben. Der damals noch ganz kleine „Borst“ ist heute ein stattlicher Keiler, der 75 Kilogramm auf die Waage bringt.

  • Marienfelde
  • 20.11.18
  • 33× gelesen
Umwelt
Laudator Lars Neubauer, Geschäftsführer des Marienparks, hört genau zu, als junge Vertreter des Lette Vereins ihr Projekt erläutern.
4 Bilder

Ein ganz bedeutender Preis in Berlin
Green Buddy Awards 2018 verliehen

Bei der Verleihung des Bezirksumweltpreises Green Buddy Award würdigten die Laudatoren immer wieder zwei Dinge: Verantwortung und Einsatz. Aus 42 Bewerbungen wurden in fünf Kategorien die ideenreichsten Unternehmen und Projekte in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die Gewinner erhielten einen Buddy Bären, ein Preisgeld von 2000 Euro und eine Urkunde. Neu ist die Kategorie Einzelhandel. Die Zahl der Bewerbungen aus dem Einzelhandel habe über die Jahre stetig...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 13.11.18
  • 27× gelesen
Umwelt
Mit einem Happs ist alles weg.
5 Bilder

Botschafter auf vier Pfoten: Wildschwein „Borst“ liebt Bananen

„Ich glaube, dass er denkt, er ist ein Hund“, sagt Natur-Ranger Björn Lindner, während hinter ihm ein Wildschwein vergnügt durchs Gehege flitzt und mit den Vorderbeinen auf den Zaun springt. „Borst vom Forst“ ist sein Name. Der Keiler wurde in der Naturwacht von Hand aufgezogen und hat sich zum Publikumsliebling entwickelt. Im Frühjahr 2017 nahm Lindner gerade an einem Wirtschaftstreffen im Rathaus teil, als er plötzlich einen Anruf der Polizei erhielt. Im Industriegebiet Motzener Straße...

  • Marienfelde
  • 12.11.18
  • 52× gelesen
  •  1
Umwelt

Umsiedlung erfolgt später

Tempelhof. Ein Termin für die geplante Umsiedlung des Damwilds aus dem Franckepark ins Wildgehege Glauer Tal steht noch nicht fest. Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) wollte die Tiere ursprünglich noch in diesem Jahr umsiedeln, doch daran hatte es deutliche Kritik gegeben. Wildexperten zufolge sollte Damwild erst nach Abwurf des Geweihs im April oder Mai umgesiedelt werden, weil sich die Hirsche sonst durch Revierkämpfe stark verletzten könnten. Im Gespräch mit der Redaktion erklärte Christiane...

  • Tempelhof
  • 26.10.18
  • 57× gelesen
Umwelt
Der Klosterteich liegt eigentlich in einer schönen Grünanlage, doch Freude daran kommt bei dem vielen Müll nicht auf.
4 Bilder

Moped, Bierflaschen und anderer Müll
Im Klosterteich wird immer mehr Abfall entsorgt

Als Rudolf Kolczyk an einem Sommermorgen auf seiner gewohnten Runde mit Terrier-Mischling „Rona“ Gassi ging, staunte er nicht schlecht. Am Klosterteich angekommen, erblickte er ein Moped, das im Wasser trieb. Es war der Höhepunkt dessen, was er seit etwa einem Jahr beobachtet. Das Kleingewässer an der Maximilian-Kaller-Straße, wo Rudolf Kolczyk seit zehn Jahren wohnt, wird zunehmend als willkommene Entsorgungsmöglichkeit genutzt. Es liegt in einer kleinen Grünfläche unweit der Hildburghauser...

  • Marienfelde
  • 24.10.18
  • 47× gelesen
Umwelt
Die in Kippen verbliebenen Giftstoffe gefährden Kinder und Tiere, wenn sie verschluckt werden.

Die unterschätzte Gesundheitsgefahr
CDU will „Aktionstag Kippe“, Stadtrat hat andere Idee

Es ist ein alltägliches Bild an Bahnhöfen, Bushaltestellen oder in Parks: herumliegende Kippen, nach dem Konsum nicht entsorgt, sondern einfach auf den Boden geschnipst. Raucher begehen damit nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern sorgen auch für eine Gefährdung ihrer Mitmenschen und Umwelt. Ein „Aktionstag Kippe“ soll das ändern. Der Weltgesundheitsorganisation zufolge enthalten Zigarettenstummel rund 5000 verschiedene Chemikalien, darunter hochgradig giftige Substanzen wie Cadmium,...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 22.10.18
  • 32× gelesen
Umwelt

Futtermittel für Eichhörnchen

Tempelhof-Schöneberg. Bevor der Winter einsetzt, haben sich die Grünen verschiedene Maßnahmen überlegt, um das Überleben der Eichhörnchen im Bezirk sicherzustellen. So schlägt Elisabeth Kiderlen vor, in erhöhten Standorten geeignete Futtermittel bereitzustellen, um die kleinen Nager beim Anlegen eines Wintervorrats zu unterstützen. Der lange und sehr heiße Sommer habe die Erträge der Futterbäume in Mitleidenschaft gezogen. Dadurch bestehe die Gefahr, dass Eichhörnchen einen langen und kalten...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 12.10.18
  • 17× gelesen
Umwelt

Radikaler Rückschnitt nötig

Schöneberg. Im Frühjahr hatten nicht wenige Anwohner der Motzstraße gestutzt, als einige Platanen auf bis zu ein Drittel Laubwerk zurückgeschnitten wurden. Jetzt hat die für Grünflächen zuständige Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) den Anlass erläutert. Die Bäume waren vom Massaria-Pilz befallen, der binnen Kurzem Äste zum Abbrechen bringt; eine Gefahr für den Straßenverkehr und Passanten. Der Rückschnitt mitten in der Vegetationszeit habe den Platanen nicht geschadet, ganz im Gegenteil, sagt...

  • Schöneberg
  • 09.10.18
  • 8× gelesen
Umwelt

Umweltausschuss hat entschieden
Ende des Damwild-Geheges besiegelt

Kürzlich berichteten wir über die Kontroversen bezüglich des Damwildgeheges im Franckepark. Nun steht das Ende der Anlage fest. Bei einer Sitzung des BVV-Ausschusses für Straßen, Verkehr, Grün und Umwelt am 24. September wurden die Anträge der AfD und der CDU zum Erhalt des Geheges abgewiesen. Sie erhielten bei der Abstimmung keine Mehrheit. Ein Termin für die Umsiedlung der verbliebenen elf Tiere ins Glauer Tal in Brandenburg steht noch nicht fest. Sie sollen nach Informationen der Berliner...

  • Tempelhof
  • 28.09.18
  • 58× gelesen
  •  1
Umwelt
Natur-Ranger Björn Lindner nimmt den Hitzesommer zum Anlass, um auf der Naturschutzstation Veränderungen voranzutreiben. Die Klimadaten will er in Zukunft professionell erfassen.

Konsequenzen aus der Dauerhitze
Die Naturwacht hätte gern eine Wetterstation

Bäume, die viel zu früh ihr Laub abwerfen. Ganze Landstriche, die in Brandenburg zu staubtrockenen Steppen mutieren und die Landwirtschaft ruinieren. Dazu immer mehr Tierarten, die eigentlich in Südeuropa zu Hause sind. Björn Lindner von der Naturwacht hat die Folgen der Dauerhitze in diesem Sommer genau beobachtet. „Wir haben immer mehr Extreme, merken die Klimaveränderungen direkt vor unserer Haustür“, zieht der Ranger ein Saisonfazit. In der Marienfelder Feldmark, die von Lindner und...

  • Marienfelde
  • 27.09.18
  • 38× gelesen
Umwelt

Kostenfreies Leitungswasser

Tempelhof-Schöneberg. Die Initiative „Refill Deutschland“ hat sich zum Ziel gesetzt, Plastikmüll zu vermeiden. Überall, wo ein „Refill“-Aufkleber angebracht ist, können mitgebrachte Flaschen kostenfrei mit Leitungswasser befüllt werden, so die Idee. Der CDU-Bezirksverordnete Patrick Liesener möchte dieses Prinzip im Bezirk verbreiten. In einem Antrag in der BVV fordert er das Bezirksamt dazu auf, sich „mit geeigneten Liegenschaften, z.B. Dienstgebäuden, Büchereien, Jugendfreizeiteinrichtungen,...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 23.09.18
  • 56× gelesen
Umwelt

Bezirksamt radelt zum Rekord

Tempelhof-Schöneberg. Bei der diesjährigen Aktion „Mit dem Rad ins Büro“ haben die Mitarbeiter des Bezirksamts einen neuen Rekord aufgestellt. Mit zusammen 48 291 geradelten Kilometern von Mai bis August überboten sie ihre letztjährige Marke um mehr als 4000 Kilometer. Insgesamt beteiligten sich 171 Mitarbeiter und damit 44 mehr als 2017. Bürgermeisterin Angelika Schöttler zeigte sich begeistert über das Ergebnis. „Wir werden auch im nächsten Jahr wieder zur Challenge aufrufen! Als neue...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 12.09.18
  • 9× gelesen
Umwelt
Der Frobengarten ist in erster Linie ein Nutzgarten.
3 Bilder

Ein wunderschönes Stückchen Erde
Der „Frobengarten“ ist offiziell eingeweiht

„Ein wunderschönes Stückchen Erde.“ Stadtentwicklungsstadtrat Jörn Oltmann (Grüne) und zahlreiche Gäste kommen auf der Einweihungsfeier ins Schwärmen. Sie stehen mitten im „Frobengarten“. Wo viele Jahre lang ein Parkplatz war, reifen heute Tomaten, wachsen Salat, Kräuter, Mais, Kartoffeln, Kürbisse und andere Pflanzen. Derzeit gärtnern 41 Parteien in der neu entstandenen grünen Oase in der Frobenstraße gegenüber dem Haus Nummer 6. „Wir haben mittlerweile sogar eine ziemlich lange...

  • Schöneberg
  • 11.09.18
  • 80× gelesen
Umwelt

Eidechsen bei Munitionssuche entdeckt

Tempelhof. Bei einer Munitionssuche auf dem Tempelhofer Feld sind im Bereich der alten Gärtnerei Eidechsen entdeckt worden. Wie Norbert Prauser vom BUND mitteilt, sollte für dieses Gelände nun ein naturschutzfachliches Entwicklungskonzept erstellt werden, da die Tiere sonst Schaden nehmen könnten. Es gelte zugleich, die bahneigenen Flächen südlich des Feldes anzukaufen und ein Konzept zur Schaffung eines Biotop-Verbunds mit dem Ziel eines Naturparks zu entwickeln. PH

  • Tempelhof
  • 04.09.18
  • 23× gelesen
Umwelt

Zu viel Müll auf dem Flugfeld

Tempelhof. Der SPD-Bezirksverordnete Christoph Götz stört sich an den „Vermüllungen“ auf dem Tempelhofer Feld. Diese seien insbesondere im bewaldeten Bereich „alter Flughafen“ mit seinen vielen Picknick-Ecken vorzufinden. Götz sieht den Abfall auf den Wiesen und in den Büschen als Ergebnis eines „rücksichtslosen Verhaltens von Besuchern“. Zerbrochenes Glas, Verpackungen und Lebensmittelreste würden einfach liegengelassen und die Aufenthaltsqualität deutlich mindern. In einem Antrag in der BVV...

  • Tempelhof
  • 01.09.18
  • 48× gelesen
UmweltAnzeige
Hell und umweltfreundlich: Die neue LED-Beleuchtung in den HELLWEG Bau- und Gartenmärkten senkt den Energiebedarf und spart viele Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid.

Nachhaltigkeit ist Trumpf
HELLWEG Bau- und Gartenmärkte werden auf LED umgerüstet

HELLWEG setzt auf Nachhaltigkeit und investiert fortlaufend in umweltschonende energieeffiziente Gebäudetechnik. Aktuell hat das Familienunternehmen 34 Bau- und Gartenmärkte auf LED-Beleuchtung umgestellt. Im Zuge der Umrüstung wurden mehr als 60 000 LED-Leuchtmittel in den Bau- und Gartenmärkten installiert. Die neue Decken- und Regalbeleuchtung erstrahlt nicht nur sichtbar heller und sorgt damit für ein noch angenehmeres Einkaufserlebnis für die Kunden, sondern verbraucht auch deutlich...

  • Charlottenburg
  • 31.08.18
  • 53× gelesen
Umwelt
2 Bilder

Einkaufsratgeber in Steglitz
Informationsveranstaltung in der Schlossstraße

Viele Berliner sind von der Vermüllung unserer Stadt genervt, und andere haben bereits das Aufsammeln von Müll zur täglichen Gewohnheit gemacht. Nicht nur die Straßen sondern auch die Parks und Grünflächen sind davon betroffen. Nicht nur unsere Stadt, sondern auch die Umwelt und die Meere sind müllverseucht. Die Bürgerinitiative „Friedenau plastikfrei“ trifft sich regelmäßig, um Informationen auszutauschen und darüber zu informieren, wie man Plastikmüll vermeiden kann. Da Politik und...

  • Friedenau
  • 24.08.18
  • 74× gelesen
Umwelt
Franz-Josef Meise (Zweiter von rechts) und seine Frau Habibe mit ihren Parzellen-Nachbarn Gunhild und Bernhard Pfeiffer.
4 Bilder

„Ich bin hier im Paradies“
Kleingartenkolonie Gerdsmeyer feiert 60-jähriges Bestehen

Wer vom Mariendorfer Damm nur ein kurzes Stück in die Körtingstraße hineinläuft, verliert sofort das Gefühl, in einer Großstadt zu sein. Dort liegen die 100 Parzellen der Kleingartenkolonie Gerdsmeyer. Jeder kennt hier jeden, man grüßt sich am Gartenzaun. Am 1. September feiert die kleine grüne Oase ihr 60-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsfest der Generationen. Für ein gutes Zusammenleben setzt sich Franz-Josef Meise (69) ein. Er ist erster Vorsitzender der Kolonie, die seit 2014...

  • Mariendorf
  • 23.08.18
  • 112× gelesen
Umwelt

Bürger sollen Bäume wässern

Tempelhof-Schöneberg. „Es ist anzunehmen, dass, wie das Potsdamer Institut für Klimawandel schon seit mehreren Jahren immer wieder betont, die Sommer in Berlin und Brandenburg heißer und trockener werden. Entsprechend wäre der jetzige Sommer kein Ausnahmesommer, sondern würde nur eine Tendenz aufzeigen, auf die wir uns einstellen müssen“, erklärt Elisabeth Kiderlen von den Grünen. Die Bezirksverordnete möchte daher künftig bei lang andauernder Hitze- und Trockenheit Bürger um Unterstützung bei...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 22.08.18
  • 22× gelesen
Umwelt
Weg und Beete bilden die Kreisform des historischen Schmuckplatzes nach.

Neue Schönheit
Der Schillerplatz lädt wieder zum Verweilen ein

Zweieinhalb Jahre lang war der Schillerplatz eine riesige Baustelle; sehr zum Ärger der Anwohner. Ein großer Kanal, der die Überflutung der Friedenauer Senke bei starkem Regen verhindert, sowie Rohre und Kanäle wurden in beträchtlichem Umfang erneuert. Nun ist die Grünanlage wiederhergestellt und lädt zum Verweilen ein. Von „neuer Schönheit“ sprechen die Berliner Wasserbetriebe, wenn sie den Schillerplatz an der Kreuzung von Stubenrauch- und Wiesbadener Straße benennen. In Absprache mit dem...

  • Friedenau
  • 17.08.18
  • 32× gelesen
  • 1
  • 2