Tempelhof-Schöneberg - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Verordnete wollen Regengärten

Tempelhof-Schöneberg. Für „Regengärten“ haben sich die Bezirksverordneten jetzt mehrheitlich ausgesprochen. Das Bezirksamt ist nun aufgefordert, Flächen an Straßenrändern und auf Parkplätzen anzulegen und sie mit Bäumen, Sträuchern und Stauden zu bepflanzen. Hier soll Regen vor Ort versickern, auch um Überschwemmungen zu vermeiden. sus

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 28.02.21
  • 10× gelesen

Baumpflegearbeiten in der Feldmark

Marienfelde. Der Feldweg zwischen Entlastungsgraben und Wäldchen am Königsgraben wird am 5. März zeitweilig gesperrt. Grund sind Baumpflegearbeiten. Die alten Ulmen und seltenen Schwarzpappeln, die den Weg säumen, sind laut eines Gutachtens nicht mehr verkehrssicher. Etliche Stämme sind hohl, etliche Wurzeln faul. Mitarbeiter des Grünflächensamts sorgen nun für Kronenrückschnitte und die Entnahme von Totholz. Außerdem sollen Schilder an den neuen Holzzäunen aufgestellt werden. Sie fordern...

  • Marienfelde
  • 26.02.21
  • 11× gelesen

Flugzeug scannt Berlin

Berlin. Um ein aktuelles hochauflösendes digitales Geländemodell von ganz Berlin zu erzeugen, fliegt derzeit ein Kleinflugzeug über Berlin. Der Flieger scannt im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die Gelände- und Oberflächenstrukturen. Beim sogenannten Airborne Laserscanning (ALS) wird die komplette Landesfläche streifenweise von West nach Ost beziehungsweise Ost nach West überflogen. Insgesamt sind drei Flugmissionen tagsüber geplant. DJ

  • Mitte
  • 25.02.21
  • 90× gelesen
Zu den Fressfeinden der Zauneidechsen zählen größere Vögel, Marder, Füchse und Igel.

Neues Zuhause für Zauneidechsen
Für Spaziergänger ist der Radarberg derzeit tabu

Auf dem Radarberg am Diedersdorfer Weg richtet das Bezirksamt ein neues Habitat für Zauneidechsen ein. Deshalb sind die Zugänge zu der Grünanlage derzeit gesperrt. Schon im vergangenen Jahr stand ein Umzug für die Tierchen an, die auf der Baustelle der Gustav-Heinemann-Schule am Tirschenreuther Ring entdeckt worden waren. Sie fanden am Nahmitzer Damm hinter Bauhaus ein neues Zuhause. Jetzt geht es daran, auf dem Radarberg ein zweites Habitat gemäß den Bedürfnissen der streng geschützten Echsen...

  • Marienfelde
  • 22.02.21
  • 38× gelesen

Bäume sollen es besser haben

Tempelhof. Die Bezirksverordneten wünschen sich bessere Bedingungen für die Straßenbäume, die auf der Nordseite der Albrechtstraße, zwischen Friedensplatz und Tempelhofer Damm, stehen. Sie haben das Bezirksamt damit beauftragt, bei kommenden Arbeiten beispielsweise die Baumscheiben zu vergrößern und zu verbessern, damit die Pflanzen mehr Raum für ihre Wurzeln haben. sus

  • Tempelhof
  • 04.02.21
  • 15× gelesen

Arbeiten in Grünanlagen beginnen
Im Lehnepark und Alten Park wird ausgelichtet

Franckepark und Bosepark sind bereits auf Vordermann gebracht worden, nun beginnen die Arbeiten im Lehnepark und Alter Park, teilt die zuständige Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) mit. Los geht es mit dem Auslichten der Vegetation. Viele Pflanzen stehen so eng beieinander, dass sie bisher um Wasser, Licht und Nährstoffe konkurrieren mussten und sich nicht vernünftig entwickeln konnten. Nun entfernen Mitarbeiter des Grünflächenamts unerwünschten Aufwuchs und setzen viele Eiben auf den Stock,...

  • Tempelhof
  • 04.02.21
  • 70× gelesen

Felsenspielplatz ist geöffnet

Lichtenrade. Bis vor Kurzem war der neue Felsenspielplatz am Rehagener Platz eingezäunt, obwohl alles fertig schien. Außerdem wurden Schaukeln wieder abmontiert. Die Anwohner wunderten sich. Wie die zuständige Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) mitteilt, ist der Bauzaun nun verschwunden, die endgültige Einfriedung stehe, der Spielplatz sei geöffnet. Die Schaukelsitze mussten abgebaut werden, weil sich Mängel im „Fallschutzbelag“ gezeigt hätten, sprich: im Sand unter der Schaukel. Das Spielgerät...

  • Lichtenrade
  • 27.01.21
  • 27× gelesen

Verrücktes Wetter
rbb sucht Bilder von spektakulären Wetterphänomenen

Rekordhitze oder meterhoher Schnee, spektakuläre Gewitter oder kräftige Windhosen, Sturmschäden oder der schönste Regenbogen von Brandenburg: Das rbb Fernsehen sucht Fotos und Videoaufnahmen von spektakulären Wetterphänomenen in der Region. Für viele unvergessen sind beispielsweise die Jahrhundertwinter 1962/63 sowie 1978/79. Wer hat Fotos von diesen eiskalten, schneereichen Tagen in Berlin und Brandenburg? Auch die Hitzewellen Anfang der 70er-Jahre in Berlin oder die beiden Orkane Kyrill im...

  • Charlottenburg
  • 24.01.21
  • 71× gelesen

Aktionsideen für das Bewegen an der frischen Luft

In Zeiten von Homeoffice und -schooling ist das Bewegen an der frischen Luft wichtiger denn je. Das stärkt das Immunsystem, aktiviert die Sinne, schafft Wohlbefinden und vor allem Abwechslung im anstrengenden Spagat zwischen Familie und Beruf. Aktionsideen für das Bewegen an der frischen Luft gibt es jetzt von Stadtnatur Berlin: Jeden Morgen erhalten Familien kostenfrei Ideen für Naturspiele auf der Homepage von Stadtnatur Berlin: www.stadtnatur-berlin.com/naturspiele. my

  • Charlottenburg
  • 14.01.21
  • 78× gelesen
An einem Nachmittag im November: Viele Hundert Menschen sind auf dem Feld unterwegs.

Während der Krise besonders wichtig
Wer kommt aufs Tempelhofer Feld, welche Angebote sind bekannt?

Die meisten Besucher des Tempelhofer Felds kommen mindestens einmal im Monat, sind zwischen 28 und 45 Jahre alt, suchen Ruhe und Erholung oder treffen sich mit Familie und Freunden. Das sind einige Ergebnisse der Befragungen, die 2019 stattfanden. Vorstellt wurden sie kürzlich von der GmbH „Angewandte Sozialforschung und urbanes Management“ (asum) beim Feldforum. Die Gesellschaft hat die „AG Forschen auf dem Feld“ bei Interviews und deren Auswertung unterstützt. Einerseits wurden gut 1000...

  • Neukölln
  • 09.01.21
  • 140× gelesen
  • 1
Was fliegt denn da? Die NABU-Mitmachaktion „Stunde der Wintervögel“ findet vom 8. bis 10. Januar 2021 statt.
3 Bilder

Vögel beobachten und zählen
NABU-Mitmachaktion „Stunde der Wintervögel“ vom 8. bis 10. Januar 2021

Kinos und Kneipen sind zu, doch die Natur steht den Berlinern offen. Viele Menschen haben schon im ersten Lockdown Gefallen an der Natur- und Vogelbeobachtung gefunden. Da trifft es sich, dass vom 8. bis 10. Januar 2021 zum elften Mal die bundesweite NABU-Mitmach-Aktion „Stunde der Wintervögel“ stattfindet. Die Berliner sind aufgerufen, eine Stunde lang Vögel zu zählen und ihre Beobachtungen unter www.nabu.de/onlinemeldung zu melden. Teilnehmen kann jeder, entweder vom Balkon aus, im Garten...

  • Charlottenburg
  • 06.01.21
  • 135× gelesen
Claudia Wegworth von der Initiative „Berliner Spatzenretter“ empfing den Preis des UN-Dekade-Projekts aus den Händen des Bundestagsabgeordneten Anton Hofreiter (Bündnis 90/Die Grünen).
3 Bilder

Eine seltene Begegnung
„Berliner Spatzenretter“ wollen den Lebensraum des Haussperlings bewahren

In Berlin kennt ihn jedes Kind, den Passer domesticus, besser bekannt als Haussperling oder Spatz. Doch nur wenigen ist klar, dass der Lebensraum der Vögel in den Großstädten zunehmend bedroht ist. „Ich bin in Köln aufgewachsen und dort waren Spatzen zunächst weit verbreitet“, erinnert sich die passionierte Ornithologin und Vogelschutzexpertin Claudia Wegworth. „Man traf sie auf dem Balkon, auf Schulhöfen, großen Plätzen, auf den Tischen von Restaurants und Biergärten.“ Dass diese Begegnungen...

  • Prenzlauer Berg
  • 06.01.21
  • 278× gelesen

Kunst versus Bäume

Schöneberg. Sollten gesunde Bäume der Kunst geopfert werden? Darüber will das Bezirksamt am 12. Januar im Live-Stream mit den Schönebergern diskutieren. Anlass ist das von Bäumen umsäunte Kunstwerk „124,5°“ auf der Verkehrsinsel vor der Urania. Der Künstler Bernar Venet hat es 2019 aufgestellt. Damit seine Arbeit besser gesehen wird, „wünscht“ sich Venet, dass Straßenbäume gefällt werden. Das löste damals eine öffentliche Debatte über die Präsentation von Kunst und den Schutz der Bäume aus. Die...

  • Schöneberg
  • 02.01.21
  • 37× gelesen

Tierfreunde ausgezeichnet
Justizsenator Dirk Behrendt zeichnet auch Berliner Tiertafel und Peta Zwei aus

Berlin. Der Arbeitskreis Igelschutz Berlin hat den mit 2000 Euro dotierten Berliner Tierschutzpreis 2020 gewonnen. Senator Dirk Behrendt (Grüne) dankte den Tierschützern für ihre Arbeit. Seit 1982 kümmern sich Ehrenamtliche im Arbeitskreis Igelschutz um kranke und verletzte Tiere. Zwischen November und Frühjahr überwintern diese in den Igelstationen und werden dann wieder ausgewildert. Die Berliner Tiertafel erhielt den mit 1000 Euro dotierten Ehrenpreis des Berliner Tierschutzes. Der Verein...

  • Mitte
  • 17.12.20
  • 102× gelesen

Zäune für die Feldmark
Mehr Schutz für Pflanzen und Tiere

In der Marienfelder Feldmark entlang des westlichen Schichauwegs werden derzeit Holzzäune errichtet. Ebenfalls geplant ist, die Zufahrtsschranke zu erneuern. „Die Feldmark kann als Naturraum nur erhalten werden, wenn die Landwirte in der Lage sind, die Flächen wirtschaftlich zu nutzen“, so Umweltstadtrat Oliver Schworck (SPD). Der Zaun solle sowohl das Abladen von Abfällen als auch das Betreten der Felder verhindern. Das Gebiet bietet auch streng geschützten Arten eine Heimat, wie zum Beispiel...

  • Marienfelde
  • 15.12.20
  • 49× gelesen

Arbeiten in zwei Grünanlagen

Tempelhof. In den Parkanlagen „Garten der Blumen und Wasserspiele“ und „Wolffring“ in Neu-Tempelhof laufen Pflegearbeiten. Bäume und Sträucher werden nach und nach beschnitten, sodass immer geschützte Bereiche als Rückzugsorte für Tiere vorhanden sind. Wie die zuständige Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) mitteilt, kann es zu kurzzeitigen Sperrungen von Wegen kommen. sus

  • Tempelhof
  • 15.12.20
  • 12× gelesen

Bezirk soll auf Pachtzins verzichten
Grüne wollen Bürgergärten an der Frobenstraße unbedingt erhalten

Im Schöneberger Norden läuft das Quartiersmanagement zum Jahresende aus. Die Grünen sorgen sich nun um die Bürgergärten an der Frobenstraße. Die von den Quartiersmanagern initiierten Gärten sollen erhalten bleiben, fordern die Grünen. Das sei der einhellige Wunsch der Anwohner, die zu dem Zweck extra einen Verein gegründet haben. Doch es gibt ein Problem: die Bewirtschaftungskosten. Deshalb sollte das Bezirksamt künftig auf die Pacht beziehungsweise die Miete für die Nutzung der bezirkseigenen...

  • Schöneberg
  • 14.12.20
  • 40× gelesen
Daniel Kantelberg und Thomas Wesche zeigen die Wildbienenhabitate aus Holz.

Lebensraum für Insekten schaffen
Wohnanlage erhält Wildblumenwiese und Wildbienenhabitate

Die letzten Monate vor dem Winter hat das Wohnungsunternehmen Vonovia genutzt, um eine Wiese in einem Tempelhofer Innenhof am Nackenheimer Weg auf ihre künftige Bestimmung als Wildblumenwiese und Lebensraum für Wildbienen, Insekten und Vögel vorzubereiten. Mit fachkundiger Unterstützung des Naturschutzbund Deutschland (NABU), mit dem das Unternehmen eine bundesweite Kooperation pflegt, erfolgte bereits im Oktober die Aussaat mit einer besonders hochwertigen Saatgutmischung. Bis zum Frühling...

  • Tempelhof
  • 12.12.20
  • 267× gelesen
Der Teichfrosch fühlt sich in vielen Gewässern wohl, seltenere Amphibien sind im Bezirk vor allem in Marienfelde im und rund um den Freizeitpark zu finden. Die Wechselkröte gibt es sogar nur dort.

Von Frosch, Kröte und Molch
Ergebnisse über Amphibienvorkommen im Bezirk liegen vor

Wie steht es um Frosch, Kröte & Co.? Das Umwelt- und Naturschutzamt hat in den vergangenen Jahren regelmäßig 27 kleine Gewässer untersucht und Amphibien erfasst. Nun liegen die Ergebnisse vor. Im Alt-Bezirk Schöneberg kamen nur drei Gewässer in Betracht: der Lindenhofweiher, der Krumme Pfuhl und die Blanke Helle, alle drei liegen an der Grenze zu Tempelhof. Hier sichteten die Stadtnaturranger ausschließlich Teichfrösche, die häufigste beobachtete Amphibie. Die grünen Hüpfer tummeln sich an...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 05.12.20
  • 63× gelesen

Kein Winterdienst in Grünanlagen

Tempelhof-Schöneberg. Der Winter steht vor der Tür und damit auch Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Das Bezirksamt weist darauf hin, dass es nicht dazu verpflichtet ist, in öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen Eis und Schnee zu beseitigen. Die Benutzung der Gehwege innerhalb der Anlagen erfolgt auf eigene Gefahr. Das Land Berlin übernehme keine Haftung bei Unfällen und etwaigen Schäden, so die zuständige Stadträtin Christiane Heiß (Grüne). Sie mahnt zur Vorsicht und rät zu rutschfestem...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 03.12.20
  • 7× gelesen

Gutes Beispiel Freizeitpark

Marienfelde. Im Britzer Garten sollte es mehr Raum für die freie Entwicklung von Flora und Fauna geben, dieser Meinung ist der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Bund). In seinem Blog stellt er drei Orte vor, die dafür als Beispiel dienen sollten. So hat sich im Freizeitpark Marienfelde am Diedersdorfer Weg nicht nur eine einmalige Kräuter- und Strauchvegetation entwickelt, sondern auch Berlins größter Schlehenbestand. Weitere „unterbewertete Attraktionen“: der wilde Wald auf dem...

  • Marienfelde
  • 28.11.20
  • 49× gelesen

Kein Wald auf dem ehemaligen Flugfeld

Tempelhof. Sind zusätzliche Bäume oder sogar ein Wald auf dem Tempelhofer Feld denkbar? Das wollte der CDU-Abgeordnete Danny Freymark in einer parlamentarischen Anfrage wissen. Stefan Tidow, Staatssekretär bei der Umweltsenatorin, antwortete, der Entwicklungs- und Pflegeplan sehe Baumpflanzungen in Teilbereichen vor. Aber eine Bewaldung sei nicht sinnvoll. Die „Offenlandschaft“ spiele eine große Rolle für die vielfältige Flora und Fauna. Außerdem gelte es, die Kaltluftproduktion in der Nacht zu...

  • Tempelhof
  • 27.11.20
  • 56× gelesen
Loch gebuddelt, Baum rein. Jetzt schippen Christiane Heiß, Daniel Schlegel und Michael Krebs (von links) noch Erde drauf.
4 Bilder

Cosimaplatz bekommt Honigbaum
Schlegel-Stiftung spendiert zehn Bäume

Mehr Grün für Friedenau: Die Schlegel-Umweltstiftung hat dem Bezirk zehn neue Bäume gestiftet. Einer wurde jetzt gemeinsam auf dem Cosimaplatz gepflanzt. Styphnolobium japonicum wächst an prominenter Stelle. Mitten auf dem Cosimaplatz. Dort soll er Schatten spenden, wenn er groß ist. Den Japanischen Schnurbaum, auch Honigbaum genannt, haben Grünen-Stadträtin Christiane Heiß und Daniel Schlegel von der Schlegel-Umweltstiftung gepflanzt. Für mehr Grün und saubere Luft. Dass Daniel Schlegel auf...

  • Friedenau
  • 27.11.20
  • 70× gelesen
Skuddenschafe sind schon seit Längerem auf dem Tempelhofer Feld beheimatet.

Noch mehr tierische Rasenmäher
Seltene Rinder und Pferde sollen auf dem Tempelhofer Feld überwintern

Die Skuddenschafe bekommen tierische Gesellschaft: Zum ersten Mal weiden Pferde und Rinder auf dem Tempelhofer Feld. Sie helfen, die Grasfläche zu erhalten und zu pflegen. Dank der Tiere kann nämlich auf eine maschinelle Mahd im Winter verzichtet werden. So wird der Boden nicht so stark verdichtet, das ist gut für Flora und Fauna. Daneben bietet der Dung wichtige Nährstoffe für kleine Lebewesen und Pflanzen. Die drei Dülmener Pferde und die fünf Rinder – sie gehören zum Roten Höhenvieh – sind...

  • Tempelhof
  • 19.11.20
  • 233× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.