Der Bezirk sichert sich Mitspracherecht:
Berlin plant den Bau von 80 Wohnungen im Hofbereich an der Ludwig-Renn-Straße

Der Hofinnenbereich der Ludwig-Renn-Straße 28/30 soll mit Wohnungen neu bebaut werden. Das Bezirksamt will ein Bebauungsplanverfahren einleiten, sodass bei den Planungen auch Interessen von Anwohnern einfließen können.

Auf dem Grundstück stand bis 2004 eine Kita. Dann wurde das Gebäude abgerissen und das Grundstück für den Wohnungsbau freigegeben. Das Land Berlin will es jetzt verkaufen, um hier 80 Wohnungen bauen zu lassen.

Auf einer Anwohnerversammlung im Oktober vergangenen Jahres stellte das Stadtplanungsamt die möglichen Varianten vor. Sie sehen eine Wohnbebauung mit maximal sechs Geschossen vor. Bei maximal vier Geschossen würde die Grünfläche weiter verringert. Gegen die Pläne regte sich auf der Versammlung Widerstand. Anwohner machten deutlich, dass sie die Fläche lieber unbebaut und das vorhandene Grün erhalten sehen möchten. Es wurde auch der Wunsch nach einer Tiefgarage, nach begrünten Dachflächen, eine Kita und ein Arzt in das Erdgeschoss ziehen.

Um solchen Wünschen entgegen kommen zu können, hat das Bezirksamt ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet. Es will dadurch auf die Vergabe des Baugrundstücks Einfluss nehmen. Das Bezirksamt plädiert für den Verkauf  vorzugsweise an eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft oder eine Wohnungsbaugenossenschaft. Alternative Wohnformen wie Senioren-Wohngemeinschaften sollen bei den Planungen berücksichtigt werden.

Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.