Gartenglück zwischen Hochhäusern

Marzahn. Eine Ausstellung in der Galerie M widmet sich dem Thema Kleingärten. Unter dem Titel „Mein Garten – ein Paradies“ stellt sie die grünen Inseln in einem Häusermeer dar.

Das Thema passt auf den Punkt zu Marzahn, das als Großsiedlung am Schreibtisch geplant wurde mit Hochhäusern, in denen Hunderte Menschen leben. Dazwischen gibt es viel Grün und große Rasenflächen.

Es fehlen aber Ruhe- und Rückzugsflächen. Das bieten die Kleingärten zwischen den Hochhäusern.

Die Ausstellungsmacher Sigrun Drapatz, Tanja Lenuweit und Eva Liedtjens haben Mobiliar aus Kleingärten zu einer Installation zusammengestellt. Das Bild vom großen Gartenglück wird mit einem kulturhistorischen Exkurs auf die Probe gestellt. Zeichnungen und Druckgrafiken zum Thema Paradies und Arkadien ergänzen die Installation. Ein Animationsfilm beobachtet „Keimen und Wachstum” und ein filmisches Essay betrachtet die grünen Inseln im Häusermeer. Die Ausstellung wird durch ein Begleitprogramm zur Kunstwoche der Kommunalen Galerien Berlins ergänzt. Am Sonntag, 13. September, geht es beispielsweise um 15 Uhr unter dem Titel „Wo geht es zum Paradies“ auf Exkursion in den Interkulturellen Garten in der Golliner Straße. Treffpunkt ist die Galerie M, Marzahner Promenade 46. hari

Die Ausstellung ist bis zum 11. Oktober täglich, außer Sa, von 12 bis 18 Uhr zu sehen. Mehr Infos: www.galerie-mh.de.
Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
6 Bilder

Abwehrkraft mit Ayurveda
Ayurveda-Gesundheits-Woche vom 29.7.-5.8.2021 in Berlin

Ayurveda – das älteste Medizinsystem der Welt, beruht auf einer eigenen Konzeption von Physiologie und Anatomie, in der die kybernetischen Bioenergien, genannt Doshas wie Vata, Pitta und Kapha in ausgeglichenem Maß agieren müssen, um Gesundheit hervorzurufen. Alle drei Doshas beeinflussen die Funktionen auf physischer,emotionaler und mentaler Ebene. Damit ist Ayurveda ein ganzheitliches Gesundheitssystem, das den Menschen als Individuum betrachtet. Die drei Bioenergien, also Vata, Pitta und...

  • Wedding
  • 13.07.21
  • 290× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen