Mehr Sicherheit für Fußgänger
Die Marzahner Promenade bekommt einen neuen Überweg

Das Überqueren der Marzahner Promenade auf Höhe des Netto-Parkplatzes soll sicherer werden. Eine Arbeitsgruppe des Senats hat jetzt den Bau eines Fußgängerüberwegs empfohlen.

Dies teilte Verkehrsstadträtin Nadja Zivkovic (CDU) in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mit. Das Überqueren der Marzahner Promenade ist am Netto-Parkplatz besonders gefährlich und übersichtlich, weil sich auf beiden Seiten Bushaltestellen und Zufahrten zu Parkplätzen befinden. Zudem ist die Marzahner Promenade hier eine Hauptstraße, die wenige Meter weiter zur Landsberger Allee führt.

Einen Fußgängerüberweg hat die BVV schon 2012 gefordert. Damals lehnte die AG Förderung des Fußverkehrs ihn jedoch ab. Die Begründung: ein Überweg reiche wegen der Unübersichtlichkeit der Straße nicht aus. Die BVV ging daher noch einen Schritt weiter und forderte den Bau einer Fußgängerampel. Aber auch dies lehnte die Senatsverwaltung ab.

Jahre vergingen, bis im Mai dieses Jahres die Arbeitsgruppe einen Ortstermin in der Marzahner Promenade hatte. Dabei kam sie zur Erkenntnis, dass ein Fußgängerüberweg doch sinnvoll sei, wenn die Bushaltestelle gegenüber dem Parkplatz des Lebensmittelmarktes ein Stück versetzt und gleichzeitig die Zufahrt zum benachbarten Parkplatz geschlossen wird. Wann der Überweg jedoch gebaut wird, ist noch völlig unklar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen