Training des Beckenbodens

Eine Geburt ist wohl die stärkste Belastungsprobe für den weiblichen Beckenboden. Viele Mütter leiden danach unter Inkontinenz.

Aber auch andere Frauen sind von einer Schwäche dieser Muskelpartie betroffen - etwa, wenn sie übergewichtig sind oder öfters zu schwer getragen haben. Daher ist es sinnvoll, diesen Bereich gezielt zu trainieren, um Beschwerden zu vermeiden. Beim Beckenboden handelt es sich um ein vielschichtiges Muskelgeflecht. Dieses ummantelt, trägt und stärkt die Harnröhre, die Scheide und den Enddarm. Es stabilisiert auf diese Weise die Lage vieler Organe, den Bauch und Rücken, erläutert Andrea Merfeld, Beckenbodentherapeutin aus Herdecke (Nordrhein-Westfalen).

Werden diese stabilisierenden Muskelschichten im unteren Becken überdehnt oder überlastet, kann es zu einer Blasenschwäche, aber auch zu beständiger Inkontinenz oder Stuhlverlust kommen. In schweren Fällen senkt sich die Gebärmutter oder die Harnblase ab. Bei Frauen hat der Beckenboden mittig eine kleine Öffnung. "Diese wird beim Durchtritt des kindlichen Köpfchens während der Geburt stark geweitet", erklärt Dörte Meisel, Vorsitzende des Berufsverbands der Frauenärzte in Sachsen-Anhalt. Sie rät daher, schon im Wochenbett mit stärkenden Übungen zu beginnen. Sechs bis acht Wochen nach der Geburt sollte mit einem Rückbildungskurs begonnen werden.

Dort lernen die Mütter, wie man die Beckenbodenpartie anspannt und bewusst trainiert. Doch anfangs sind viele Frauen mit den Übungen überfordert - sie können Merfeld zufolge nicht abschätzen, ob das, was sie da gerade anspannen oder trainieren, überhaupt der Beckenboden ist. Wenn man erstmal raus hat, welche Muskeln gemeint sind, sei das Training aber leicht und sehr effektiv.

Neben Training oder Physiotherapie können hormonhaltige Medikamente helfen, die Muskulatur des Beckenbodens wieder elastischer zu machen. Auch Entspannungstechniken wie Tai Chi oder Yoga und gezieltes Blasentraining lindern Beschwerden. In schweren Fällen ist eine Operation allerdings meist unausweichlich.

dpa-Magazin / mag
Autor:

Ratgeber-Redaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 116× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 95× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 619× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen