Anzeige

„Mittemachen“: Mitte wählt Slogan für mehr Bürgerbeteiligung

Das Bezirksamt hat jetzt seinen eigenen Claim: Eine Jury hat aus 72 Vorschlägen den neuen Beteiligungsslogan „Mittemachen – Misch mit in Mitte!“ ausgewählt.

Mitte sollte drin sein, irgendwas mit mitmachen würde passen und am besten im Imperativ. Diese Vorgaben gab es zwar so nicht beim im März gestarteten Ideenwettbewerb des Büros für Bürgerbeteiligung für einen sogenannten Beteiligungsslogan, aber diese Zutaten für die Buchstabensuppe waren schon die richtigen. Und so hat sich die achtköpfige Jury (vier ausgeloste Bürger aus dem Slogan-Einreicherpool, zwei Verwaltungsmitarbeiter und zwei BVV-Mitglieder) auch für den Spruch „Mittemachen“ von Philipp Seidel entschieden. Die Jury fand auch „Misch mit in Mitte!“ vom Mädchenprojekt Mädea super und hat schließlich entschieden, diesen als Untertitel mit zu verwenden.

Der Bezirksslogan soll zukünftig auf allen „Informationsmaterialien zu Bürgerbeteiligungsverfahren im Rahmen des Leitlinienprozesses im Bezirk Mitte abgedruckt werden“, heißt es. Ein allgemeingültiger Mitte-Spruch wird "Mittemachen" erst einmal nicht, sagt Kira Möller vom Büro für Bürgerbeteiligung im Bezirksamt. Sie hatte auf jeden Fall viel Spaß beim Auswählen aus den 72 Mitte-Wortschöpfungen. Um sich dem Slogan anzunähern, wurden zunächst alle Vorschläge aussortiert, die nicht den ganzen Bezirk abdeckten wie zum Beispiel „we.wedding“ oder die nicht geschlechterneutral waren wie „Stadtmacher aufgepasst“. Rausgeflogen sind auch Wortspiele und Wortschöpfungen, die für Ausländer schwer zu verstehen sind wie „Ditte – Bitte – in Mitte!“, nennt Möller ein Beispiel.

Sie sucht jetzt noch eine grafische Umsetzung für Mittes neuen Mitmach-Slogan. "Mittemachen"-Schöpfer Philipp Seidel ist Grafiker und wurde auch gebeten, ein Logo zu entwickeln. Wie Kira Möller sagt, kann jeder bis zum 23. Mai seine Entwürfe an kira.moeller@ba-mitte.berlin.de schicken. Für die ausgewählte Logoidee gibt es auch ein Honorar. Wie hoch das ist, konnte Möller noch nicht sagen.

In anderen Städten gibt es auch Beteiligungsslogans. In Darmstadt zum Beispiel „Sei DAbei!“ oder in Kiel „Butter bei die Beteiligung“, in Mannheim "Gemeinsam mehr bewirken". Ähnlich wie der neue Mitte-Spruch geht der in Oberhausen: mit:machen. Alle eingereichten Sprüche unter: http://t1p.de/o228.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt