Spandauer Bürger sollen im Internet mitbestimmen

Spandau. Für mehr Mitbestimmung der Spandauer in der Kommunalpolitik hat die Fraktion der Piraten jetzt online die Plattform "OpenAntrag" gestartet.

"Damit wollen wir den Spandauern einfach und unkompliziert ermöglichen, Anträge in der Bezirksverordnetenversammlung auf den Weg zu bringen", erklärt Fraktionschef Emilio Paolini. Alles, was man dafür brauche, sei eine Idee und ein Internetzugang. Auf der Website www.openantrag.de trägt der Interessierte dann seine Idee in ein einfaches Formular ein. Fertig. "Alles Weitere übernimmt die Fraktion der Piraten", so Emilio Paolini. Praktisch heißt das, die Idee wird von der Fraktion geprüft, besprochen und anschließend in die Bezirksverordnetenversammlung eingebracht. Über den aktuellen Stand des Antrages informieren die Piraten auf der Website fortlaufend. So will die Fraktion eine weitere Hürde zwischen Bürger und Politik abbauen und den Weg für mehr Partizipation freimachen.

Ulrike Kiefert / uk

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen