Anzeige

Zahl der Anmeldungen für die Grundschulen höher als vorhandene Plätze

Für das Schuljahr 2018/2019 lagen im November vergangenen Jahres bereits 2970 Anmeldungen für die Grundschulen im Bezirk vor. Zur Verfügung stehen jedoch nur 2403 Plätze.

Unter Berücksichtigung der üblichen Wechsel beispielsweise an private Schulen rechnet Schulstadtrat Frank Mückisch aber mit einem ausgeglichenen Verhältnis. Neu eingerichtet wird die 34. Grundschule in der Plantagenstraße. Dadurch werden die Einschulungsbereiche der Sachsenwald-Grundschule, der Grundschule an der Bäke und der Grundschule am Stadtpark entlastet. Die neue zweizügige Grundschule startet 2018/2019 mit zwei ersten Klassen. Nach Informationen von Frank Mückisch liegen bereits 48 Bewerbungen vor.

Eng könnte es an der Tews-Grundschule, Schweizerhof-Grundschule, der Nord-Grundschule sowie der Giesensdorfer Grundschule und der Grundschule am Königsgraben werden, so der Stadtrat. Mit mehr Platz wird hingegen an der Süd-, Dreilinden- und Brentano-Grundschule sowie an der Grundschule am Buschgraben gerechnet.

Für das Schuljahr 2019/2020 will das Schulamt neue Einschulungsbereiche für Lankwitz, Lichterfelde-West und Lichterfelde-Süd festlegen. Hier entstehen neue Wohngebiete, daher ist mit einem vermehrten Zuzug von Familien und damit zusätzlichen Kindern zu rechnen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt