Die Deutsch-Polnische Kulturtage feiern Jubiläum

Corona- Unternehmens-Ticker

Steglitz-Zehlendorf. Zum 10. Mal finden in diesem Jahr die Deutsch-Polnischen Kulturtage "Spotkanie" (dt. Begegnung) statt. Bis zum 30. November gibt es in vielen Einrichtungen im Bezirk rund um die polnische Kultur, Geschichte und Politik.

1988 fand die erste "Spotkanie" in Steglitz statt. Damals gab es wegen des Berlin-Status keine direkten Kontakte des Bezirksamts mit polnischen Künstlern. Sie waren nur über die Vermittlung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft möglich. Das hat sich seit dem Mauerfall und der EU-Mitgliedschaft Polens grundlegend verändert.

Im Laufe der Jahre hat es zahlreiche Begegnungen gegeben, viele unabhängig von Veranstaltungsreihen. Klassenfahrten nach Polen gehören zum Alltag der Schulen. Dazu zählen Gedenkstättenfahrten zu den Orten der NS-Verbrechen auf dem Gebiet des heutigen Polen. Im Rahmen der Städtepartnerschaft mit den drei kleinen in der Nähe von Lublin gelegenen ostpolnischen Orten haben sich manche Kontakte etabliert. Begegnungen und Reisen tragen auf beiden Seiten zum Abbau von Vorurteilen bei. Und auch unangenehme Themen wie unter anderem die Vertreibung, der Alltag polnischer Putzfrauen in Berlin, der Umgang mit Homosexualität in Polen und der Polnisch-Sowjetische Krieg 1919-1921 griffen die Deutsch-Polnischen Kulturtage auf.

Das Programm von "Spotkanie 2014" bietet Musik, Literatur, Geschichte und Politik. Die Veranstaltungen finden in verschiedenen Einrichtungen statt, einige wurden in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft geplant.

Am Freitag, 28. November, gibt es in der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 55, 19 Uhr, einen musikalischen Dialog zwischen Komponisten aus Berlin und Warschau. Der Eintritt kostet zehn Euro, ermäßigt acht Euro. Zur selben Zeit beginnt im Haus der Musik, Grabertstraße 4, ein Konzert unter dem Motto "Musik - die schönste Sprache der Welt". Polnische Sänger singen Lieder von polnischen Komponisten, unter anderem Chopin. Der Eintritt kostet sieben, ermäßigt fünf Euro.

Am Sonnabend, 29. November, geht es in einem Gesprächskonzert um den polnischen Komponisten, Pianisten und Politiker Paderewski. Ort ist auch hier das Haus der Musik in der Grabertstraße 4. Beginn ist 19 Uhr, der Eintritt kostet sieben, ermäßigt fünf Euro.

Mehr Informationen zu den Deutsch-Polnischen Kulturtagen auf http://asurl.de/-00 und unter 902 99 23 02.
Karla Menge / KM
Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 416× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 174× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 107× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen