Stern dreht die Partie

Steglitz. Stern bleibt in der Berlin-Liga ungeschlagen. Gegen Aufsteiger Sparta Lichtenberg gewannen die Gastgeber 3:1, sie drehten dabei einen 0:1-Pausenrückstand (Sejdic, 41. Minute). Sparta hätte durchaus höher in Führung gehen können, ließ aber viele Chancen aus. So schaffte Berjaoui erst den Ausgleich (50./Foulelfmeter), ehe zweimal Freyer (69. und 84.) den Sieg sicherstellte.

Unter der Woche hatte Stern gegen Eintracht Mahlsdorf bis in die Nachspielzeit 1:2 zurückgelegen. Dann kam Schrade und rettete seinem Team noch einen Punkt. Zuvor war Cakin (17.) erfolgreich gewesen, auf der anderen Seite trafen Bilalic (51.) und Kretzschmar (75.) für Mahlsdorf.

Für Stern geht es am Sonnabend beim Berliner SC weiter (14 Uhr, Hubertusallee).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen