Wildbienen

Beiträge zum Thema Wildbienen

Kultur
Am Boulevard Berlin im Harry-Breslau-Park soll ein Paradies für Wildbienen entstehen. Mitglieder des Kunst.Raum.Steglitz. bereiten alles für die Pflanzung von Bienenweiden vor.
2 Bilder

Zum Weltbienentag am 20. Mai
Kunstverein gestaltet Bienenbuffets hinter dem Boulevard Berlin

2021 ist Beuys-Jahr. Für Carolina Pretell und Claudia Risch von Kunst.Raum.Steglitz ein guter Anlass, sich vom Einsatz des Künstlers für ökologische Nachhaltigkeit innerhalb der Kunst inspirieren zu lassen. Am Weltbienentag laden sie zur Pflanzaktion am Harry-Breslau-Park ein. Mit seinem Werk „Stadtverwaldung“ hatte Joseph Beuys bereits 1982 zur Dokumenta in Kassel mit der beabsichtigten Pflanzung von 7000 Eichen das Signal gegeben: Es liegt an uns allen, eine nachhaltige Zukunft zu gestalten....

  • Steglitz
  • 17.05.21
  • 119× gelesen
Umwelt

Stiftung für Mensch und Umwelt spendiert „Wildbienenbuffets“
Kostenlose Hochbeete für Grundschulen

Berlin. Berliner Grundschulen sind bis zum 15. November 2019 eingeladen, ihr Interesse an bienenfreundlichen Hochbeeten bei der Stiftung für Mensch und Umwelt zu bekunden. Die Stiftung wählt 15 Schulen aus, die jeweils zwei „Wildbienenbuffets“ inklusive Bepflanzung, Infotafel, Wildbienennisthilfe und „Forscherset“ erhalten – und zwar kostenlos. Das Projektziel ist, Lehrern, Schülern der 3./4. Klasse und Eltern mithilfe der Wildbienenbuffets ökologische Zusammenhänge zwischen Pflanzen und Tieren...

  • Charlottenburg
  • 01.11.19
  • 221× gelesen
Bildung
Uwe Sommer und Michael Wirkus sind Imker mit Leidenschaft. Ihre Begeisterung möchten sie gern an Kinder und Jugendliche weitergeben. Daher haben sie die gemeinnützige GmbH „Die Schul-Imker“ gegründet und vermitteln jetzt Schülern und Kita-Kindern Wissenswertes über Bienen im Speziellen und den Naturschutz im Allgemeinen.
4 Bilder

Wenn Natur zum Erlebnis wird

Steglitz. Gemeinsam mit seinem Sohn hat Uwe Sommer vor gut drei Jahren die gemeinnützige Gesellschaft „Schul-Imker“ gegründet. Der pensionierte Lehrer wollte in seinem Ruhestand etwas Nützliches machen. Auf dem Gelände der Gartenarbeitsschule und in Schulen bringt er nun Kindern den Naturschutz nahe. Doch so, sagt Sommer, hätte er sich seinen Ruhestand nicht vorgestellt. „Ich habe noch nie so viel gearbeitet wie jetzt“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Aber, so fügt er hinzu, die Schüler seien...

  • Lichterfelde
  • 26.07.16
  • 675× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.