Gehwege nicht mehr versiegeln

Tempelhof-Schöneberg. Um Sturzfluten bei Starkregen zu vermeiden, hat die FDP-Fraktion in der BVV das Bezirksamt dazu aufgefordert, an Gehwegen die Unterstreifen nicht weiter zu verdichten. Stattdessen sollten vorhandene Gras- oder Sandstreifen erhalten werden. „Das hat den Vorteil, dass Regenwasser hier in der Fläche direkt versickern kann. Insbesondere bei Starkregen verhindert dies ein Überlaufen von Gullys und entlastet diese. Im Zuge von Straßensanierungen werden immer mehr Gehwegflächen komplett versiegelt. Dies gilt es zu verhindern“, so die Bezirksverordnete Dagmar Lipper. PH

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen