Tempelhof-Schöneberg - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Kultur
Potse und Drugstore in der Potsdamer Straße 180 ist nach über 40 Jahren Geschichte.
3 Bilder

Abschied und große Demo
Potse und Drugstore ringen um neue Clubräume

In einem knappen Monat müssen die Jugendclubs Potse und Drugstore ihre Räume in der Potsdamer Straße 180 besenrein übergeben. Jugendstadtrat Oliver Schworck (SPD) plant gerade den Auszug. Die Punker haben für den 15. Dezember eine „Abschieds“-Demonstration angekündigt. Sie startet um 14 Uhr am Rathaus Schöneberg und zieht zum Winterfeldtplatz. Schworck: „Hoffentlich bleibt alles friedlich.“ Die Situation um die Jugendclubs habe sich dramatisch zugespitzt, so Alexander King und Elisabeth...

  • Schöneberg
  • 07.12.18
  • 21× gelesen
Kultur

Grüne wollen es lauter haben

Tempelhof-Schöneberg. „Beim letztjährigen Frauenmärz gab es Probleme, verschiedene Veranstaltungen mit einer angemessenen Beschallungsanlage auszustatten. Es zeigte sich, dass der Bezirk kein geeignetes Equipment für einen mobilen Einsatz vorhält“, bemängeln Elisabeth Kiderlen und Bertram von Boxberg. Die beiden Bezirksverordneten der Grünen legen dem Bezirksamt daher nahe, sich bis Ende Februar eine mobile Beschallungsanlage mit Akkulautsprechern und Funkmikrofonen für zukünftige...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 07.12.18
  • 4× gelesen
Kultur
Das Eingangsportals mit der Gedenktafel.
4 Bilder

Künstler und Seifenfabrikant
Der Maler Kurt Dietrich Losch aus der Meraner Straße

Im Vorübergehen fällt am Haus Meraner Straße 12 die eckige Einfassung des Rundbogenportals auf. Das Mosaik mit den farbigen Einsprengseln lenkt den Blick auf die schwarze Granittafel, die seit 2003 links vom Eingang hängt. Sie erinnert an einen weitgehend vergessenen Maler: Kurt Dietrich Losch. Nach dem Realschulabschluss hatte der 1889 geborene Berliner an der Königlichen Kunstschule seiner Heimatstadt Kunstwissenschaft und Aktzeichnen studiert, was ihn berechtigte, als Zeichenlehrer zu...

  • Schöneberg
  • 06.12.18
  • 7× gelesen
Kultur
Kurator Philipp Holt und Irene von Götz, Leiterin der Museen Tempelhof-Schöneberg, vor den Highlights der Spenden und Leihgaben aus der Bevölkerung.
4 Bilder

Markenzeichen: eine Eule
Ausstellung gewährt Einblicke ins Ullsteinhaus

„Wir wollten diese Ausstellung nicht alleine konzipieren, sondern mit den Menschen ins Gespräch kommen“, sagt Dr. Irene von Götz. Das ist der Leiterin der Museen Tempelhof-Schöneberg und Kurator Philipp Holt gelungen. Mit Unterstützung der Bevölkerung konnten sie seltene Überbleibsel der Ullstein-Geschichte zusammentragen. Diese werden in der Sonderausstellung „Druckfrisch aus Tempelhof! Blicke in das Ullsteinhaus“ im Tempelhof-Museum präsentiert. Im Juli hatte das Museum einen Aufruf...

  • Tempelhof
  • 06.12.18
  • 89× gelesen
Kultur

Kultursenator antwortet auf Brandbrief des Theaters Morgenstern
Kommt Rettung in letzter Minute?

Kommt in letzter Minute Hilfe für das Morgenstern? Sonst muss das Kinder- und Jugendtheater im ehemaligen Rathaus Friedenau am 31. Dezember seinen Spielbetrieb einstellen. 24 Jahre lang funktionierte das Morgenstern. „Weil alle Beteiligten aus Leidenschaft fürs Theater jede Selbstausbeutung auf sich genommen haben“, weil jeder sich noch abseits der Bühne einen Broterwerb gesucht habe, sagen die Theatermacher Daniel Koch und Pascale Senn Koch und dass sie lieber Theater gespielt und die...

  • Friedenau
  • 05.12.18
  • 14× gelesen
Kultur
Heinz Jacob "Coco" Schumann: die Jazzlegende starb im Januar 93-jährig in Schöneberg.

Senatsverwaltung wusste von nichts
Fans müssen auf Coco Schumanns Ehrung noch warten

Irgendwo im Zuständigkeitsdschungel der Senatskulturverwaltung muss das Schreiben des Bezirksamts verlorengegangen sein. Auf eine Ehrung Coco Schumanns mit einer Gedenktafel in Schöneberg müssen seine Fans noch warten. Bei David Bowie war das schnell gegangen. Der Künstler war am 10. Januar 2016 verstorben. Sieben Monate später hing die Gedenktafel am Haus in der Hauptstraße 155, in dem Bowie von 1976 bis 1978 gelebt und gearbeitet hatte. So ähnlich hat sich das Matthias Steuckardt, der...

  • Schöneberg
  • 04.12.18
  • 16× gelesen
Kultur
Auf Lehmanns Bauernhof wird es festlich.

Familiäre Atmosphäre an zwei Wochenenden
Weihnachtsmarkt auf Lehmanns Bauernhof

Eine weihnachtliche Tradition wird fortgesetzt. Zum 24. Mal lädt Bauer Klaus Lehmann als Gastgeber zum Weihnachtsmarkt auf Lehmanns Bauernhof ein. In diesem Jahr sind viele Händler dabei, die besondere Angebote für Kinder vorbereitet haben. Dazu gehören Brettspiele aus Holz, Schnullerketten, die vor Ort mit dem jeweiligen Namen versehen werden, handgefertigte Teddys und individuelle Kleidung. Zum Rahmenprogramm tragen die Tiere des Bauernhofs, eine Märchenerzählerin sowie das...

  • Marienfelde
  • 01.12.18
  • 90× gelesen
Kultur
Heike Röger öffnet das Fenster des mobilen Adventskalenders, hinter dem sich jeden Tag eine andere Überraschung befindet.

Im Advent den Kiez entdecken
„Mobiler Adventskalender“ bringt Menschen zusammen

Der „Mobile Adventskalender“ ist ein einzigartiges Projekt. Bis Heiligabend wird jeden Tag an einem anderen Ort ein Fenster geöffnet. Darunter befinden sich zahlreiche Geschäfte der Unternehmer-Initiative Tempelhofer Damm, aber auch die ufaFabrik, die Leo-Kestenberg-Musikschule und der Tempelhofer Hafen. Hinter jedem Türchen verbirgt sich eine Überraschung – zum Beispiel Puppenspiel, Musik oder Pantomime – zu Advent oder Weihnachten. Anwohner sollen so ihren Kiez einmal auf eine ganz andere...

  • Tempelhof
  • 30.11.18
  • 13× gelesen
Kultur

Mehr Geld an Künstler gezahlt

Tempelhof-Schöneberg. Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) hat nach einer mündlichen Anfrage des Bezirksverordneten Bertram von Boxberg (Grüne) Auskunft über die Mittelverteilung des Bezirkskulturfonds gegeben. Im Jahr 2018 wurden demnach knapp 64 000 Euro zur Unterstützung und Förderung von Projekten freischaffender Künstler und Kulturschaffender ausgegeben. Das entspricht rund 75 Prozent des Gesamtbudgets. Der Fonds wurde von 39 000 auf 85 000 Euro mehr als verdoppelt. Sein Ziel ist die...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 30.11.18
  • 8× gelesen
Kultur

Stromkästen als Kunstobjekte

Mariendorf. Beim Wettbewerb „Kreativster Stromkasten“ der Stromnetz Berlin GmbH hat das Eckener-Gymnasium den Publikumspreis gewonnen. Für ihr Motiv „Die Tiere im Sonnenuntergang“ erhielten die Schüler die meisten Stimmen der Berliner, die zehn Tage lang bei einer Online-Umfrage abstimmen konnten. Belohnung: ein gemeinsamer Kinobesuch. PH

  • Mariendorf
  • 30.11.18
  • 6× gelesen
Kultur
An der Stelle der Fotografin steht Polizeipräsident Karl Zörgiebel (Thomas Thieme) und stimmt seine Beamten auf den 1. Mai ein.
5 Bilder

Mit wenigen Requisiten in ein Polizeipäsidium der 20er-Jahre verwandelt
Rathaus ist Drehort für „Babylon Berlin“

Die zwei Stafflen von „Babylon Berlin“, frei nach den erfolgreichen Kriminalromanen von Volker Kutscher, die die Zeit der Weimarer Republik und des heraufdämmernden Nationalsozialismus kongenial nachzeichnen, werden ab Januar nochmal in der ARD zu sehen sein. Im Fokus steht das Jahr 1929. Neben all den tollen Schauspielern gibt es noch einen ganz wichtigen „Hauptdarsteller“: das Rathaus Schöneberg. Es ist die „Rote Burg“, die nicht mehr existiert. Während Außenaufnahmen am Roten Rathaus...

  • Schöneberg
  • 29.11.18
  • 67× gelesen
Kultur
Festrednerin Claudia von Gélieu (links) und Bürgermeisterin Angelika Schöttler beim Festakt im Louise-Schroeder-Saal.
2 Bilder

Schöneberg war Vorreiter
Festakt zu 100 Jahren Frauenwahlrecht

Am 8. November 1918 rief Kurt Eisner in München den Freistaat Bayern aus und führte das Frauenwahlrecht ein. Vier Tage später tat es ihm in Berlin für die ganze neue Republik der Rat der Volksbeauftragten gleich. Zum Jubiläum fand im Rathaus Schöneberg ein Festakt statt. „100 Jahre Frauenwahlrecht bedeutet, Frauen sichtbar zu machen“, sagte Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD). „Es gibt eine Vielzahl an Frauen, die sich in das politische Geschehen eingebracht haben.“ Das Jubiläum gebe...

  • Schöneberg
  • 29.11.18
  • 9× gelesen
Kultur

Fotografien von Ulrike Kolb

Mariendorf. Bis zum 13. Januar ist die Ausstellung „Die Vollzähligkeit der Sterne“ in der Galerie im Tempelhof-Museum, Alt-Mariendorf 43, zu sehen. Die mit dem Aenne-Biermann-Preis für Gegenwartsfotografie ausgezeichnete Ulrike Kolb zeigt dort Aufnahmen von historischen Innenräumen wie Museen, Universitäten, Gedenkorten und den darin befindlichen Objekten. Der Eintritt ist frei, geöffnet ist Montag bis Donnerstag 10 bis 18 Uhr, Freitag 10 bis 14 Uhr und Sonntag 11 bis 15 Uhr. PH

  • Mariendorf
  • 27.11.18
  • 6× gelesen
Kultur

Lebendiger Adventskalender

Schöneberg. Evangelische und katholische Kirchengemeinden und Einrichtungen in Schöneberg und die syrisch-orthodoxe Kirchengemeinde veranstalten vom 3. bis 21. Dezember montags bis freitags einen „Lebendigen Adventskalender“, eine besinnliche Alternative zum Weihnachtsrummel. Täglich können Besucher einen besonderen Ort erleben, erläutert Diakon Axel Heyne von der evangelischen Kirchengemeinde Zum Heilsbronnen. Hierfür schmücken die wechselnden Veranstalter meist ein Fenster mit dem Datum des...

  • Schöneberg
  • 26.11.18
  • 11× gelesen
Kultur

Geschenk aus dem Bayerischen Wald
Prachtbaum vor dem Rathaus

Der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus Tempelhof wird in diesem Jahr von den drei Gemeinden Arrach, Lam und Lohberg aus der Ökoregion Lamer Winkel gestiftet. Am 29. November wird gefällt und verladen. Mit einem Sattelauflieger wird das etwa 17 Meter hohe Prachtexemplar anschließend direkt aus dem Bayerischen Wald zum Tempelhofer Damm transportiert. Einen Tag später, am Freitag, 30. November, wird er dort um 14 Uhr offiziell übergeben. Mit dabei sind die Bürgermeister aus dem Lamer Winkel...

  • Tempelhof
  • 23.11.18
  • 17× gelesen
  •  1
Kultur

Reise in ein sagenhaftes Land
Der Zauberer von Oz als Musical in der Urania

Die Geschichte von Dorothy und ihrem Hund Toto hat Generationen von Kindern und Erwachsenen in ihren Bann gezogen. Das im Jahr 1900 erschienene Kinderbuch „Der Zauberer von Oz“ von L. Frank Baum erlebt auch zahlreiche Musical-Adaptationen. So zeigt das Kinder-Musicaltheater Berlin im Dezember in der Urania seine Version von den wundersamen Abenteuern in einem zauberhaften Land. Premiere wird am 8. Dezember um 15.30 Uhr im Humboldt-Saal, An der Urania 17, gefeiert. In der Version von...

  • Schöneberg
  • 22.11.18
  • 6× gelesen
Kultur

Neu anerkannt oder verlängert
Senat hat über Ehrengrabstätten entschieden

Der Senat hat am 6. November die Neuanerkennung von Ehrengrabstätten auf Friedhöfen beschlossen beziehungsweise über eine Verlängerung der Anerkennung entschieden. In Schöneberg wurden die Grabstätten der Schriftststellerin und Frauenrechtlerin Hedwig Dohm (1831-1919) und des Bildhauers Gustav Eberlein (1847-1926) auf dem Alten Sankt Matthäus-Kirchhof an der Großgörschenstraße sowie in Friedenau die des Fototechnikpioniers Ottomar Anschütz (1846-1907) und der Malerin Jeanne Mammen...

  • Schöneberg
  • 22.11.18
  • 11× gelesen
Kultur
Beim "Manegenzauber" gibt es unter anderem akrobatische Einlagen zu bestaunen.

Manegenzauber im Advent
Cabuwazi zeigt Weihnachtsshow

Zum den ersten Advent am kommenden Wochenende präsentiert der Kinderzirkus Cabuwazi auf dem Tempelhofer Feld seine Weihnachtsshow „Manegenzauber“. Dabei zeigen die Kinder und Jugendlichen aus den verschiedenen Trainingsgruppen, was sie in diesem Jahr gelernt haben. In einer Eigenproduktion werden klassische Zirkusnummern mit modernen Theater- und Tanzelementen gemischt. Die Show greift bekannte Märchenerzählungen wie Peter Pan und Rapunzel auf und interpretiert diese neu. Zu sehen sind...

  • Tempelhof
  • 21.11.18
  • 6× gelesen
Kultur

Adventslieder in der Bahnhofstraße

Lichtenrade. Beim siebten Ökumenischen Adventskalender wird es im Dezember vor Geschäften in der Bahnhofstraße wieder musikalisch. Auf Einladung der christlichen Gemeinden werden täglich um 17 Uhr Adventslieder gesungen. Der gelbe Stern im Schaufenster zeigt an, in welcher Woche das jeweilige Geschäft Treffpunkt ist. Bei jedem gemeinsamen Singen und Gebet wird ein neuer selbstgestalteter Strahl angebracht, sodass am Ende der Woche im jeweiligen Geschäft ein kompletter Stern mit sechs Strahlen...

  • Lichtenrade
  • 21.11.18
  • 18× gelesen
Kultur

Für jeden etwas
Programmtipps zum Festival Cross-Kultur

Mit rund 50 Veranstaltungen bietet „CrossKultur“ zum zehnten Mal eine Plattform zum Austausch über Teilhabe, Diversität und Akzeptanz im Bezirk. „Gerade weil im Jahr 2018 zunehmend mehr Menschen kulturelle Vielfalt als bedrohlich beschrieben haben, möchte der Bezirk ein Zeichen dafür setzen, sie als Bereicherung wahrzunehmen“, teilt das Bezirksamt mit. Zum Programm gehören kostenlose Konzerte, Schauspiel, Filme, Lesungen, Ausstellungen, Workshops, Diskussionsrunden und vieles mehr....

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 20.11.18
  • 9× gelesen
Kultur
Zum Auftakt brachten Farhan Sabbagh, Dozent für arabische Musik an der Leo-Kestenberg-Musikschule, seine Kollegin Gaby Bultmann und Meisterschüler das Publikum in Schwung.
3 Bilder

Zehn Jahre Cross-Kultur
Ereignis mit Erfolgsgeschichte

Der Bezirk erlebt in diesen Tagen ein Ereignis: das Festival „Cross-Kultur“. Noch bis zum 15. Dezember ist zu erfahren, wie kulturell bunt der Bezirk ist. Von nicht gerade ruhigen Zeiten spricht Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) mit Blick auf die Vorkommnisse beispielsweise in Chemnitz. „2018 ist geprägt von rassistischen Übergriffen sowie Debatten über Zugehörigkeit und Ausgrenzung“, ergänzt Stefan Bruns, Leiter des Amts für Weiterbildung und Kultur und der Volkshochschule. Da sei...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 20.11.18
  • 5× gelesen
Kultur

Garagentrödel für Haus und Garten

Lichtenrade. Am Sonntag, 2. Dezember, 10 bis 18 Uhr, findet ein selbstorganisierter Garagentrödelmarkt im Dichterviertel statt. Im Umkreis von einem Kilometer beteiligt sich gut ein Dutzend Grundstücke in der Goethestraße, dem Rotenkruger Weg, der Geibelstraße, Fontanestraße, Krusauer- und angrenzenden Querstraßen. Getrödelt wird alles rund ums Haus und Garten. Dazu gehören Möbel, Haushalts- und Gartengeräte, Kleidung, Bücher und Spielzeuge. Im Rotenkruger Weg 83a werden außerdem selbstgebaute...

  • Lichtenrade
  • 20.11.18
  • 20× gelesen
Kultur
Daniela Bendich und Renate Paschka in ihrem gemeinsamen Garten in der Halker Zeile 12. Dort bieten sie ihre selbstgebundenen Kränze und Gestecke an.
2 Bilder

Besinnlichkeit im Garten: 18. Weihnachtsmarkt in der Halker Zeile

Das Haus von Daniela Bendich ist bereits im November sehr weihnachtlich dekoriert. Ihr Garten in der Halker Zeile 12 wird spätestens am Wochenende nachziehen. Mit ihrer Schwester Renate Paschka, die gleich nebenan wohnt, lädt sie zu ihrem jährlichen kleinen Weihnachtsmarkt auf ihr Privatgrundstück ein. Bekannt geworden ist dieser vor allem durch die selbstgebundenen Adventsgestecke, -sträuße und -kränze, die die beiden bereits Mitte der Neunziger verkauft haben. Mit einem Stand waren sie auf...

  • Lichtenrade
  • 19.11.18
  • 104× gelesen
Kultur

Stolpersteinverlegung
Erinnern an Max und Lilly Blumenthal

Bei einer Gedenkveranstaltung mit Sechstklässlern der Löcknitz-Grundschule und Initiator Willi Creutzenberg werden am 24. November ab 12.50 Uhr vor der Landshuter Straße 35 zwei Stolpersteine für Lilly und Max Blumenthal verlegt. Creutzenberg ist bei Forschungen zu ehemaligen jüdischen Bewohnern seiner Heimatstadt Herdecke auf die Spur von Max und Lilly Blumenthal gestoßen. Die Löcknitz-Schule, die auf dem früheren Areal einer Synagoge steht, recherchiert und engagiert sich seit 1994 in...

  • Schöneberg
  • 18.11.18
  • 8× gelesen

Beiträge zu Kultur aus