Tempelhof-Schöneberg - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Eine Straße für Ella Barowsky

Tempelhof-Schöneberg. Weil es zwei Straßen mit dem Namen Tempelhofer Weg im Bezirk gibt, findet am 1. März eine Umbenennung statt. Der Tempelhofer Weg am Südkreuz wird künftig den Namen von Ella Barowsky tragen. Die alten Schilder bleiben noch sechs Monate unter den neuen hängen. Sie sind rot durchgestrichen, aber noch lesbar. Ella Barowsky (1912-2007) war Politikerin in der LDP/FDP. Von 1951 bis 1955 bekleidete sie das Amt der Bürgermeisterin von Schöneberg, danach wurde sie Finanzstadträtin...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 23.02.21
  • 33× gelesen
Eigentlich ist Stephan Kühn gelernter Koch, hat Jahrzehnte in der Gastronomie gearbeitet. Doch dann kam Corona. "Ich war auf der Suche nach etwas Krisenfestem." Nun arbeiet er in der Pflege.

Stephan Kühn hat den Quereinstieg gewagt
Vom Gastronom zum Pfleger

Stephan Kühn wollte einen krisensicheren Job und wechselte nach 33 Jahren von der Gastronomie in die Pflege. Jetzt arbeitet er in einer Sozialstation. Weil Fachkräfte Mangelware sind, werden Quereinsteiger immer gesucht. Über "Oma", wie Stephan Kühn seine Nachbarin liebevoll nennt, ist der Berliner in die Pflege gekommen. Seit Mai 2020 arbeitet der 49-Jährige nun schon als Pflegekraft für die gemeinnützige Nachbarschaftsheim Schöneberg Pflegerische Dienste GmbH. Eigentlich ist Stephan Kühn...

  • Friedenau
  • 23.02.21
  • 97× gelesen

Einsame Menschen für Kunstprojekt gesucht

Schöneberg. Für eine Arbeit über Einsamkeit sucht die Künstlerin Karina-Sirkku Kurz Menschen, die sich einsam fühlen und über ihre Erfahrungen so ganz ohne soziale und physische Kontakte während der Corona-Pandemie erzählen wollen. Karina-Sirkku Kurz nutzt diese Berichte als Ausgangspunkt für ihre künstlerischen und fotografischen Erkundungen. Mit ihrer Arbeit will sie auf ein Phänomen von aktueller gesellschaftlicher Relevanz aufmerksam machen. Für dieses Projekt hat die Künstlerin vom „Haus...

  • Schöneberg
  • 20.02.21
  • 19× gelesen
Ulrich Misgeld mit seinem verspäteten Geschenk.

Ein bäriges Geschenk
Bürgermeisterin gratuliert Ulrich Misgeld nachträglich zum Geburtstag

Besser zu spät als gar nicht: Mitte Februar bekam Ulrich Misgeld zum seinem 70. Geburtstag ein Geschenk von Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) überreicht. Am 22. September hatte der erste Vorsitzende des Unternehmensnetzwerks Motzener Straße seinen runden Geburtstag gefeiert. Digital dabei waren mehr als 70 Gäste, die gratulierten. Nun empfing die Bürgermeisterin den Jubilar persönlich – natürlich mit gebührendem Abstand. Sie überreichte Ulrich Misgeld einen Buddy Bären, der für ihn...

  • Marienfelde
  • 18.02.21
  • 33× gelesen
Lothar Nest duscht jeden Morgen und Abend eiskalt und lässt immer noch gerne die Muskeln spielen.

Sehnsucht nach Training und nach Namibia
Lothar Nest hat vor 15 Jahren sein Traumstudio gefunden – und kann es zurzeit nicht nutzen

Lothar Nest wird langsam ungeduldig. Vor allem fehlt der Judo-Legende das Training mit den Kindern in seiner Sportschule in Alt-Mariendorf 21. Denn der Meister steht mit weit über 70 Jahren noch immer gerne auf der Matte. Es tut ihm leid um die Kinder, aber er macht sich auch Sorgen, weil er laufend Kündigungen von Mitgliedschaften entgegennehmen muss. Mit der staatlichen Unterstützung laufe es so lala, sagt er. Deshalb verkaufe er nach dem Motto „Bares für Rares“ allerlei Dinge, vor allem aus...

  • Mariendorf
  • 12.02.21
  • 757× gelesen

Zehn Tage

Zehn Tage noch, bis ich meinen Ladenschlüssel zum letzten Mal ins Schloss stecke, zum letzten Mal die Jalousien absenke. Dann geht eine Ära zu Ende. Fünfzehn Jahre gewachsen, etabliert, angenommen von vielen netten Menschen. Menschen, die diesen Ort zu einem Mittelpunkt machten, sich trafen, plauderten und natürlich einkauften. Menschen, die mir Geschichten aus ihrem Leben erzählten, ihre Freude zu uns trugen und manchmal auch einfach nur ihr Leid mitteilen wollten. Ich hätte nie gedacht,...

  • Friedenau
  • 10.02.21
  • 67× gelesen

Erster Podcast über Schöneberg

Schöneberg. Der erste Podcast über Schöneberg geht an den Start. Aufgenommen haben ihn die beiden SPD-Kandidaten für das Abgeordnetenhaus, Wiebke Neumann und Michael Biel. Der neue Podcast soll helfen, die großen und kleinen Geschichten über und aus Schöneberg näher zu beleuchten. „Wir haben vor, unseren Ortsteil ausführlich vorzustellen. Und zwar so facettenreich und unkonventionell, dass man an jeder Ecke noch etwas Neues entdecken kann“, so Wiebke Neumann. Dabei wollen die zwei mit Menschen...

  • Schöneberg
  • 11.01.21
  • 119× gelesen

Neuer Direktor für zwei Kliniken

Tempelhof-Schöneberg. Der 37-jährige Martin Große ist seit Jahresanfang der neue geschäftsführende Direktor des Wenkebach-Krankenhauses und des Auguste-Viktoria-Klinikums des Vivantes-Unternehmens. Zuvor war er bei den privaten Brandenburger KMG Kliniken tätig, zuletzt als Geschäftsführer der Standorte Pritzwalk und Kyritz. Eine der wesentlichen Aufgaben von Martin Große in den kommenden Jahren wird es sein, die beiden Berliner Häuser zu einem zentralen Standort am Auguste-Viktoria-Klinikum in...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 09.01.21
  • 73× gelesen

SPD-Verordneter erliegt schwerer Krankheit
Trauer um Christoph Götz-Geene

Nach langer, schwerer Krankheit ist der SPD-Bezirksverordnete Christoph Götz-Geene am 31. Dezember verstorben. Er wurde 58 Jahre alt. Seit 2011 war Christoph Götz-Geene Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Er gehörte mehreren Ausschüssen an, das besondere Augenmerk des studierten Architekten galt der Standentwicklung. „Auf unzähligen Radtouren erkundete er den Bezirk, um nach planerischen Missständen und Potenzialen zu suchen. Seine Vorschläge waren immer klug und durchdacht“,...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 07.01.21
  • 671× gelesen
Nochmal will sich Christiane Fritsch-Weith wohl nicht für den Buchhandelspreis bewerben. "Jetzt sind andere dran", sagt sie.
3 Bilder

Eine Schatzkammer voll mit Geschichten
Buchladen Bayerischer Platz bekommt zum dritten Mal den Buchhandelspreis

Dostojewski, Atwood, Houellebecq, Lunde, Follett, Seethaler, Harari. Sie stehen bei Christiane Fritsch-Weith in den Regalen. Seit 45 Jahren führt die Schönebergerin mit Leidenschaft den Buchladen Bayerischer Platz. Dafür bekam sie jetzt zum dritte Mal den Deutschen Buchhandelspreis. Eichenholzregale voller Buchrücken, gedämpfter Teppich, gemütlicher Ohrensessel. Im Buchladen am Bayerischen Platz fühlt es sich an, als wäre man geradewegs in ein Wohnzimmer spaziert. „Wir sind klein“, sagt...

  • Schöneberg
  • 28.11.20
  • 177× gelesen
Denise Baetke mit dem Excellence Award, den sie vom Wettstreit in Mastershausen mit nach Hause brachte.
2 Bilder

Das Gegenteil von Angst ist nicht Mut
Denise Baetke nahm mit wichtigem Thema am "Internationalen Speaker Slam" teil und war beeindruckt

Es wohl kaum Tage, an dem die Dichte an Rednern so hoch ist: Mitte Oktober trafen sich 77 Frauen und Männer im rheinland-pfälzischen Mastershausen. Jeder hatte exakt vier Minuten Zeit, um die Zuhörer zu begeistern. Beim Weltrekord dabei war die Marienfelderin Denise Baetke. Ihr Thema war "Angst". Zum „Internationalen Speaker Slam“ geladen hatte der bekannte Autor und Vortragsredner Hermann Scherer, ein Mann, den Denise Baetke sehr schätzt. Das war aber nur ein Grund, warum sie sich für den...

  • Marienfelde
  • 13.11.20
  • 100× gelesen

Treffpunkt Kohlenhandlung

Schöneberg. Der Arbeitskreis Lern- und Gedenkort Annedore und Julius Leber engagiert sich seit 2012 für die Erhaltung der ehemaligen Kohlenhandlung Leber in der Torgauer Straße. Reichhaltig illustriert, dokumentiert die Broschüre auf 111 Seiten die vier seit 2015 vom Arbeitskreis erstellten Ausstellungen: Darin geht es um die Kohlenhandlung als Treffpunkt des Widerstandes, um Julius Lebers Kontakte im Widerstand, um Annedore Leber als Publizistin in der Nachkriegszeit sowie um Julius Leber als...

  • Schöneberg
  • 04.11.20
  • 85× gelesen
Dietrich Beese ist ehrenamtlicher Wetterbeobachter für den Standort Marzahn.
2 Bilder

Der Mann für die Schneehöhe
Auch Ehrenamtliche unterstützen die Arbeit des Deutschen Wetterdienstes

Der Messstab liegt immer bereit, der tägliche Blick aus dem Fenster zeigt, ob er zum Einsatz kommen wird. Jeden Morgen um exakt 6.50 Uhr ist es so weit. Dann übermittelt Dietrich Beese dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Main die aktuelle Schneehöhe für den Standort Marzahn. „Ich habe schon 1997 angefragt, ob ich für den DWD arbeiten kann“, sagt Dietrich Beese. „Damals gab es hier allerdings noch keine Messstation, die wurde erst 2007 eingerichtet.“ Der rüstige Rentner, von Hause...

  • Marzahn
  • 04.11.20
  • 235× gelesen

Ein Platz für den Bundespräsidenten
Grüne wollen Richard von Weizsäcker angemessen ehren

Berlins früherer Regierender Bürgermeister und spätere Bundespräsident Richard von Weizsäcker (CDU) soll angemessen geehrt werden. Die Grünen schlagen darum vor, einen Platz nach ihm zu benennen. Die Grünen wollen den Kaiser-Wilhelm-Platz in Richard-von-Weizsäcker-Platz umbenennen – und drehen der CDU damit eine lange Nase. Die nämlich wollte ihrem eigenen Politiker "nur" ein Rathauszimmer zugestehen. Was den grünen Bezirksverordneten Bertram von Boxberg verwundert. "Dass sich die CDU bei der...

  • Schöneberg
  • 14.10.20
  • 241× gelesen
Hallenbäder? Erinnert sich wer? Dirk Franke hilft allen Berliner Schwimmern mit seinem Kartenspiel auf die Sprünge.
3 Bilder

"Plötzlich kam Licht in die Hallen"
Dirk Franke veröffentlicht Berlins Schwimmbäder als Quartett

Prunkbäder, Volksbäder, Sportbäder: Berlin ist die Hauptstadt historischer Schwimmbäder. Der Schöneberger Dirk Franke hat sie und ihre spannende Geschichte jetzt als Kartenspiel herausgebracht. Angela Merkel saß in der Sauna des Schwimmbades im Ernst-Thälmann-Park, als die Mauer fiel. Hans Rosenthal lernte im Stadtbad Schöneberg schwimmen. Im Paracelsusbad trainierte einst die Elite von Berlins Synchronschwimmern, und im Stadtbad Neukölln gab es das erste Schwimmbecken nur für Frauen. Berlins...

  • Schöneberg
  • 09.10.20
  • 450× gelesen

Förderer des jüdischen Lebens

Berlin. Kultursenator Klaus Lederer wird am 18. November den vom Senat ausgelobten „Moses-Mendelssohn-Preis zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen“ an Dr. Hermann Simon verleihen. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Die Jury würdigt den Einsatz Simons als Historiker, Museumsdirektor und engagiertes Mitglied der Jüdischen Gemeinde für die Erforschung der jüdischen Geschichte. Ohne ihn wäre die Neue Synagoge kaum...

  • Mitte
  • 06.10.20
  • 59× gelesen

70. Geburtstag online gefeiert

Marienfelde. Ulrich Misgeld, vor 15 Jahren Mitbegründer des Unternehmensnetzwerks Motzener Straße, feierte seinen 70. Geburtstag am 22. September auf etwas andere Art – per Videokonferenz. Zu den prominenten Gratulanten gehörten unter anderem Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) und der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin, Eberhard Diepgen. Online hatten sich mehr als 70 Geburtstagsgäste eingefunden. „Ohne das unermüdliche Engagement von Ulrich Misgeld wären wir bei vielen Themen...

  • Marienfelde
  • 30.09.20
  • 35× gelesen
Der 14-jährige Hans-Joachim Bramböck wurde 1990 von herabstürzenden Mauerbrocken erschlagen.
6 Bilder

"Er war das letzte Maueropfer"
Vor 30 Jahren verunglückte Christoph-Manuel Bramböck

Die Mauer war seit neun Monaten Geschichte, die Währungsunion hatte stattgefunden, die beiden deutschen Staaten waren auf dem Weg zur Wiedervereinigung. Der Mauertoten wurde in Form von immer mehr Stelen, Kreuzen und Gedenksteinen gedacht. Das letzte Opfer des „antifaschistischen Schutzwalls“ war Winfried Freudenberg, der am 8. März 1989 einen Fluchtversuch mit dem Ballon unternahm und dabei in Zehlendorf abstürzte. Aber über ein Jahr später, am 31. August 1990, kam es zu noch einem tragischen...

  • Marienfelde
  • 27.09.20
  • 282× gelesen
Sven Heinemann fährt gern auf der Strecke ohne Ende. Nächstes Jahr wird die Ringbahn 150 Jahre alt.
5 Bilder

Zille, Ostkreuz und eine Leichenverladestelle
Sven Heinemann schreibt Buch über den "Mythos Ringbahn" und sucht noch Fotos

Die Berliner Ringbahn feiert im nächsten Jahr runden Geburtstag. Als Geschenk gibt’s neue Züge – und ein Buch von Sven Heinemann. Der Friedrichshainer fährt nämlich gern im Kreis. Wenn Sven Heinemann morgens ins Abgeordnetenhaus muss, schwingt er sich nicht hinters Steuer. Er fährt lieber mit der Ringbahn. „Die fasziniert mich“, sagt der Friedrichshainer. „Sie verbindet ganz unterschiedliche Kieze und Architektur, von der Nachkriegsära bis zur Gründerzeit.“ Außerdem trifft Heinemann nur in der...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 19.09.20
  • 377× gelesen

Heiraten und Scheidungen

Berlin. In Tempelhof-Schöneberg haben sich 2019 mit 2059 Paaren die meisten Verliebten trauen lassen. Danach folgen Charlottenburg-Wilmersdorf mit 1966, Neukölln mit 1639 und Steglitz-Zehlendorf 1187 Paaren. Am wenigsten hatten die Standesbeamten in Spandau mit 682 Trauungen zu tun. Das geht aus der Antwort von Justizstaatssekretärin Daniela Brückner auf die Anfrage von Sebastian Schlüsselburg hervor. Der Linke-Abgeordnete wollte auch alles zu Ehescheidungen wissen. Exakt 6058 waren es 2019;...

  • Mitte
  • 10.09.20
  • 116× gelesen
Christiane Hilbert deckt die Tische ein. Die Gäste können kommen.
4 Bilder

Verwunschenes Idyll seit fast 70 Jahren
Eine Aufgabe fürs Leben – Wirtin Christiane Hilbert und die Bergterrasse Marienhöhe

„Wie lange ich das noch mache? Solange ich kann.“ Christiane Hilbert, Eigentümerin der Bergterrasse Marienhöhe, kann sich nicht vorstellen, aufzuhören. Obwohl sie seit Jahren im Rentenalter ist. „Ich müsste ja nicht mehr, aber der Spaß an der Sache überwiegt.“ Dieser Spaß begann früh. Ihre Eltern entschlossen sich 1951, auf der Marienhöhe eine Gaststätte mit Biergarten zu eröffnen – ohne jegliche gastronomische Erfahrung. Doch der Laden lief bald so gut, dass die vier Kinder – zwei Söhne, zwei...

  • Tempelhof
  • 25.07.20
  • 548× gelesen
Klaus-Peter Bender freut sich auf die freie Zeit, weiß aber:  "Das Unterrichten werde ich vermissen".

„Das Unterrichten wird mir fehlen“
Schulleiter Klaus-Peter Bender geht in den Ruhestand – und erst mal zum Segeln

Seine Berufswahl hat er nie bereut. „Ich wusste schon als Jugendlicher, dass ich Lehrer werden wollte“, sagt Klaus-Peter Bender. Und das war er mit Leidenschaft. Jetzt verlässt der 65-Jährige das Eckener-Gymnasium und verabschiedet sich in den Ruhestand. „Der Schreibkram wird mir nicht fehlen, das Unterrichten aber sehr“, weiß Schulleiter Bender jetzt schon. Was er schade findet: Wegen Corona gab es keine Abschiedsfeier. Aber einige Schüler haben sich einzeln von ihm verabschiedet. „Und mehrere...

  • Tempelhof
  • 17.07.20
  • 553× gelesen
  • 1
Sina Bärwolff hat als Leitende Amtsärztin des Bezirks seit März viel zu tun.
4 Bilder

An der Front gegen das Virus
Im Gesundheitsamt kämpft ein bunt zusammengewürfeltes Team gegen Corona

Sina Bärwolff musste in ihrem Berufsbeleben schon viele Herausforderungen bewältigen. Die Leitende Amtsärztin im Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg erinnert sich noch gut an die Schweinegrippe, den Masernausbruch oder das Jahr 2015, als plötzlich eine große Zahl Geflüchteter medizinisch versorgt werden musste. Das Coronavirus jedoch stellt auch für sie alles Bisherige in den Schatten. Die ersten Wochen der Krise, als die Zahl der Infizierten steil nach oben ging, seien besonders hart gewesen....

  • Mariendorf
  • 25.06.20
  • 1.013× gelesen
Am 23. Januar traf sich Thomas Moser zuletzt mit der Berliner Woche, wobei dieses Foto entstand.

„Ein außergewöhnlich hilfsbereiter Mensch“
Lichtenrades Kiez-Reporter Thomas Moser ist verstorben

Die Berliner Woche hat eine traurige Nachricht erreicht. Der beliebte Kiez-Reporter Thomas Moser ist nach längerer Krankheit im Alter von 63 Jahren verstorben. Bekannt war er vor allem für seine Webseite www.lichtenrade-berlin.de, auf der er in seiner Freizeit über aktuelle Ereignisse sowie historische Orte und bekannte Persönlichkeiten aus Lichtenrade berichtete. Jahrzehntelang hat Thomas Moser im Jugendamt Tempelhof-Schöneberg gearbeitet. Noch im Januar traf sich der Hobby-Journalist mit der...

  • Lichtenrade
  • 23.06.20
  • 1.240× gelesen
  • 2

Beiträge zu Leute aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.