Tempelhof-Schöneberg - Soziales

Beiträge zur Rubrik Soziales

Passend zum Thema "Bauernhof" ist der große Traktor ein Blickfang.

Treffpunkt für Kleine und Größere
Spielplatz am Floningweg am 1. Dezember eröffnet

Ein dreiteiliger Spielplatz ist in den vergangenen vier Monaten an der Ecke Floningweg und Wimbachpromenade entstanden. Auf 730 Quadratmeter Fläche gibt es nun Angebote für Kinder und Jugendliche. Am 1. Dezember wurde die Eröffnung des Platzes gefeiert, der unter dem Motto „Bauernhof“ steht. Die Kleinsten können nun auf einem Traktor herumkraxeln, rutschen und auf zwei Tieren wippen. Für Kinder ab vier Jahren stehen unter anderem ein großes Gerät mit mehreren Aufgängen, eine Rutsche,...

  • Mariendorf
  • 02.12.21
  • 13× gelesen
Frank Zander unterstützt wieder den Foodtruck und verteilt Weihnachtsessen an Bedürftige.
2 Bilder

Zander ohne Gänsekeule
Entertainer verlegt sein legendäres Weihnachtsessen für Obdachlose wieder auf die Straße

Auch in diesem Jahr kann Frank Zander wegen Corona keine Gänsekeulen den Obdachlosen im Hotel Estrel servieren. Sein legendäres Weihnachtsessen für Arme hat Zander deshalb erneut auf die Straße verlegt. Seit Juli 2020 tourt der Foodtruck der Firma „Mama and Sons“ zu sozialen Einrichtungen. Im Auftrag der Caritas kochen die Caterer warme Mahlzeiten und verteilen sie kostenlos an Obdachlose und Bedürftige. Weil 2020 wegen der Lockdowns viele Tagesstätten und Suppenküchen schließen mussten, hatte...

  • Mitte
  • 02.12.21
  • 44× gelesen

Eins mehr in den Korb!
Berliner Tafel startet Weihnachtsaktion

Einkaufen, einen Artikel mehr in den Korb legen und spenden – so einfach ist die Aktion „Eins mehr!“. Noch bis zum 14. Dezember sammeln Ehrenamtliche in 13 Berliner Supermärkten Lebensmittel für bedürftige Menschen. Einen Schokoladen-Weihnachtsmann, eine Packung Kaffee, eine Konserve, ein Paket Nudeln oder Reis – wichtig ist nur, dass es sich um haltbare Waren handelt. Die gesammelten Spenden kommen rechtzeitig zum Weihnachtsfest den Bedürftigen zugute, die in den 46...

  • Weißensee
  • 01.12.21
  • 31× gelesen
Die Abschlussveranstaltung wird per Livestream aus dem Berliner Rathaus übertragen.
2 Bilder

Ein Jahr voller Engagement
Abschlussveranstaltung zur Europäischen Freiwilligenhauptstadt 2021 am 5. Dezember

Am internationalen Tag des Ehrenamts findet die Abschlussveranstaltung der Europäischen Freiwilligenhauptstadt 2021 statt. Dabei blicken Akteure zurück auf ein Jahr voller Engagement. Bei der digitalen Veranstaltung, die am 5. Dezember via Live-stream aus dem Roten Rathaus übertragen wird, übergibt Berlin auch den Staffelstab an die nächste europäische Freiwilligenhauptstadt Danzig und es wird die Gewinnerstadt 2023 verkündet. Neben den musikalischen Auftritten der Sängerin AŸA und einer der...

  • Weißensee
  • 01.12.21
  • 21× gelesen

Ungeimpfte sollen zahlen
KV Berlin fordert Kostenbeteiligung bei Klinikaufenthalt

Die Fallzahlen steigen und nun verbreitet sich auch noch eine neue Variante des Coronavirus. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin fordert deshalb schärfere Maßnahmen wie einen bundesweiten Lockdown für Ungeimpfte und eine allgemeine Impfpflicht. Das sei notwendig, „um Kollateralschäden von der Gesellschaft abzuwenden“, heißt es. Fest steht, dass eine Impfung schützt und bei Infektion zumeist schwere Verläufe verhindert. Die Impfung ist kostenlos, unabhängig vom Versicherungsstatus. Die...

  • Mitte
  • 30.11.21
  • 86× gelesen

Freiwilliger Einsatz gewürdigt

Berlin. Im Unionhilfswerk sind 900 Ehrenamtliche aktiv. Eine von ihnen wurde Anfang November von Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Die Linke) mit der Berliner Ehrennadel ausgezeichnet. Dagmar Fleischer ist seit 2004 freiwillig beim Unionhilfswerk tätig. Unter anderem koordinierte sie den Besuchsdienst für ältere Menschen im Märkischen Viertel. Seit fast fünf Jahren begleitet sie für das Unionhilfswerk sterbende Menschen zu Hause. „Sie leistet durch ihr soziales Engagement einen wertvollen...

  • Weißensee
  • 25.11.21
  • 14× gelesen
Die Vorderseite des neuen Kalenders.

Bunt und wunderschön
Der Pinel-Kunstkalender 2022 ist da

Auch in diesem Jahr haben es die Klienten der Pinel gGmbH geschafft, einen neuen Kunstkalender anzufertigen. Das Thema für 2022 lautet „Schöne Aussichten“ und ist im Stil einer Ausstellung angelegt. Dafür wurden 13 Bilder aus den Kunstgruppen in verschiedenen Bezirken ausgewählt. Denn auch dieses Mal waren die Gruppen so kreativ, dass eine große Auswahl ausdrucksstarker, vielfältiger und beeindruckender Werke zur Verfügung stand. Herausgekommen ist ein wunderschöner Kunstkalender, der sich auch...

  • Schöneberg
  • 24.11.21
  • 27× gelesen

Workshops gegen Novemberblues

Berlin. Das Studierendenwerk startet mit der dritten „Dark Week“ wieder Aktionen gegen Einsamkeit. Die Veranstaltungen sollen Studenten helfen, mit ihrer „November-Depression“ klarzukommen. Denn die andauernde Pandemie und auch die Herbstdunkelheit würden einige Studenten psychisch belasten. „Einsamkeit und das Verarbeiten der erlebten Pandemiezeit sind häufige Gründe, warum Studierende uns um psychologische Beratung bitten“, sagt Irina Theisen, Leiterin der Psychologisch-Psychotherapeutischen...

  • Mitte
  • 22.11.21
  • 27× gelesen
  • 1
Nicht alle Familien können ihre Kinder zu Weihnachten reich beschenken. Der Wunschbaum wartet auf Spender.

Kindern Freude machen
Wunschbaum wartet auf fleißige Zettelpflücker

Im Foyer des Rathauses Schöneberg am John-F.-Kennedy-Platz steht ein Baum, der Träume wahr werden lässt. Ende November wird er mit selbstgebastelten Zetteln von Kitakindern geschmückt. Auf den rund 150 Papierchen sind die Weihnachtswünsche von Mädchen und Jungen zu finden, die aus Familien mit wenig Geld kommen. Wer die Aktion unterstützen möchte, der pflückt einen Zettel und zieht los, um das Ersehnte einzukaufen. Die unverpackten Geschenke, die einen Wert bis zu 30 Euro haben, können dann...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 22.11.21
  • 106× gelesen

Senat wirbt für Auffrischung

Berlin. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) wirbt für die Auffrischungsimpfungen. In Berlin haben bisher rund 292 000 Menschen den sogenannten Booster bekommen. Das sind 50 Prozent mehr als im Bundesdurchschnitt der Booster-Impfungen. Die Spritze zur Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfungen kann jeder in den Arztpraxen, bei Betriebsärzten, in den Impfzentren und bei mobilen Impfteams bekommen. „In den durch den Senat betriebenen Impfzentren und Impfstellen bieten wir Auffrischimpfungen schon...

  • Mitte
  • 22.11.21
  • 184× gelesen

Impfungen vor dem Jobcenter

Tempelhof. Vor dem Jobcenter in der Wolframstraße 89-92 wird es am Donnerstag und Freitag, 25. und 26. November, eine Impfaktion geben. Zwischen 9 bis 15 Uhr wird Moderna gespritzt. Zukünftig soll das mobile Team der Johanniter mindestens einmal im Monat vor Ort sein. Das Angebot richtet sich nicht nur an die Besucher des Jobcenters. „Alle Menschen können es nutzen, um eine Erst-, Zweit-, oder Auffrischungsimpfung zu erhalten“, betont Sozialstadtrat Matthias Steuckardt (CDU). sus

  • Tempelhof
  • 18.11.21
  • 40× gelesen
Urnenbegleiter nennt sich Bernd Simon. Er trägt jedes Jahr über 2000 Tote zu Grabe.
12 Bilder

Stiller Abschied für die Armen und Einsamen
Auf dem Alten Domfriedhof St. Hedwig begleitet Bernd Simon Verstorbene ohne Angehörige auf ihrem letzten Weg

Etwa 2500 Bestattungen ordnen die Gesundheitsämter jährlich an, wenn keine Angehörigen des Verstorbenen ermittelt werden können. Fast alle Urnen trägt Bernd Simon auf dem Alten Domfriedhof St. Hedwig an der Liesenstraße zu Grabe. Bernd Simon verneigt sich vor der Urne, die auf einem kleinen Tischchen vor dem Altar der Kapelle auf dem Domfriedhof steht. Niemand ist da, leise erklingt Klassikmusik; Simon schaut auf die Urne und sagt: „Nun begleiten wir dich auf deinem letzten Weg in Gottes...

  • Mitte
  • 18.11.21
  • 225× gelesen
  • 2
Die Schrift auf dem Grabstein von Ulrike Meinhof ist nur noch schwer zu entziffern.
4 Bilder

Das unscheinbare Grab einer Terroristin
Vor 45 Jahren wurde Ulrike Meinhof auf dem Dreifaltigkeitsfriedhof beerdigt - warum gerade hier?

Die Inschrift könnte schlichter nicht sein: „ulrike marie meinhof 7.10.1934 – 9.5.1976“ ist in die Steinplatte gemeißelt. Auf dem Dreifaltigkeitsfriedhof III, Eisenacher Straße 62, befindet sich das Grab jener Frau, die als Mitbegründerin der terroristischen Roten Armee Fraktion (RAF) in die bundesdeutsche Geschichte eingegangen ist. Am 15. Mai 1976, es ist ein kühler Sonnabendvormittag, finden sich mehr als 4000 Menschen auf dem Friedhof ein. Die Beerdigung von Ulrike Meinhof gerät zur...

  • Mariendorf
  • 17.11.21
  • 116× gelesen
  • 2
Mit roter Nase und Ukulele besuchen die Clowns kleine Patienten der Kinderkardiologie im Deutschen Herzzentrum.
2 Bilder

Ihre Spende wird gebraucht
„Berliner helfen“ startet Weihnachtsaktion „Schöne Bescherung“ für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche mussten besonders viele Einschränkungen in der Pandemie hinnehmen. Schulen und Freizeiteinrichtungen waren lange Zeit geschlossen, soziale Kontakte kaum möglich. Damit besonders Kinder in finanziell schwachen Familien wieder Anschluss an den versäumten Lernstoff finden, alte und neue Freunde treffen und sich gemeinsam auf Weihnachten freuen können, startet der Verein der Berliner Morgenpost „Berliner helfen“ zum 19. Mal die Weihnachtsaktion „Schöne Bescherung“. Gemeinsam...

  • Weißensee
  • 17.11.21
  • 93× gelesen

Ein Dankeschön an Ehrenamtliche

Tempelhof-Schöneberg. Bei einer Feierstunde im Rathaus Schöneberg wurden Anfang November 70 Menschen gewürdigt, die sich seit vielen Jahren für andere engagieren. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) bedankte sich für die jahrelange freiwillige Arbeit mit Senioren, in Kirchengemeinden und in Anlaufstellen in den Kiezen, zum Beispiel im Quartiersbüro an der Waldsassener Straße. Außerdem überreichte sie jedem eine Ehrenamtskarte. Diese bietet Vergünstigungen, zum Beispiel in Museen,...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 17.11.21
  • 12× gelesen

Lasst euch impfen!
Experten fordern angesichts der vierten Corona-Welle schärfere Maßnahmen

Am 25. November soll die „epidemische Notlage“ auslaufen. Damit konnte die Bundesregierung in den vergangenen 22 Monaten drastische Maßnahmen wie Ausgangssperren, Ladenschließungen oder Veranstaltungsverbote durchsetzen. Trotzdem bleibt die Gesundheitsgefahr weiter bestehen. Und die Infektionszahlen steigen enorm, Ärzte und Wissenschaftler schlagen Alarm. Schon werden wieder Horrorszenarien von überlasteten Intensivstationen und Zigtausenden Toten an die Wand gemalt. Politiker sprechen von...

  • Mitte
  • 16.11.21
  • 5.615× gelesen
  • 1

1000 Euro ans DRK für Flutopfer

Mariendorf. Die von der Flutkatastrophe Mitte Juli betroffenen Menschen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen stehen in diesem Winter vor großen Herausforderungen. Die öffentliche Infrastruktur, von der Abwasserentsorgung bis hin zum Gesundheitswesen, ist in weiten Teilen der betroffenen Region noch nicht intakt. Hier möchte die BarteltGlasBerlin GmbH helfen. 1000 Euro aus dem Weihnachtsbudget des Unternehmens an der Sperenberger Straße gehen an das DRK. "Die Flutkatastrophe hat uns...

  • Mariendorf
  • 16.11.21
  • 6× gelesen

Wieder kostenlose Bürgertests

Berlin. Jeder Bürger kann wieder mindestens einmal pro Woche einen kostenlosen PoC-Antigen-Test, sogenannten Schnelltests, in Anspruch nehmen. Der Bund hat seine vorherige Entscheidung rückgängig gemacht. Die Politik wollte mit den kostenpflichtigen Tests Druck auf Ungeimpfte ausüben. Doch Experten hatten davor gewarnt, dass dies negative Effekte hat, weil sich die Leute weniger testen lassen und so Infektionen nicht erkannt werden. Der Senat betreibt zwölf eigene Teststellen. Hinzukommen...

  • Mitte
  • 16.11.21
  • 351× gelesen

Berliner Tafel erhält Roman-Herzog-Preis
Kulturstiftung der Berliner Sparkasse zeichnet drei Hilfsprojekte für ihr Engagement aus

Der Verein Berliner Tafel ist im Max-Liebermann-Haus am Brandenburger Tor für seine Arbeit mit dem Roman-Herzog-Preis der Berliner Sparkasse ausgezeichnet worden. Die Tafel, die sich seit fast 30 Jahren gegen Armut und Verschwendung von Lebensmitteln einsetzt, bekam von der Sparkasse 20 000 Euro Preisgeld, die beiden anderen Finalisten – das Restaurant „Kreuzberger Himmel“ und der Verein „Türöffner“ – jeweils 5000 Euro. Der frühere Bundespräsident Roman Herzog war von 1999 bis 2015 Vorsitzender...

  • Mitte
  • 15.11.21
  • 17× gelesen

Hilfe für Suchtmittel-Abhängige
Beratungsstelle für Frauen hat ihren neuen Sitz in Alt-Tempelhof

Die Alkohol- und Medikamentenberatungsstelle für Frauen (FAM) hat ein neues Domizil gefunden. Nachdem ihr Mietvertrag in der Motzstraße 9 nicht verlängert worden war, ist die Einrichtung nun beim Verein Hiram Haus, Alt-Tempelhof 28, untergekommen. Träger ist der Verein FrauSuchtZukunft, der in etlichen Bezirken tätig ist. „Ich freue mich sehr, dass das Angebot auch in Tempelhof-Schöneberg erhalten werden kann. Gerade in herausfordernden Zeiten ist es hilfreich, regionale Anlaufstellen...

  • Tempelhof
  • 15.11.21
  • 16× gelesen

BENN-Team hört auf
Wie geht es weiter in der Nachbarschaft?

Vor knapp vier Jahren hat das BENN-Team in Marienfelde seine Arbeit begonnen, Ende 2021 endet sie. Am Donnerstag, 18. November, um 17 Uhr findet das letzte Nachbarschaftsforum in der Seniorenfreizeitstätte in der Marienfelder Allee 104 statt. BENN steht für „Berlin entwickelt neue Nachbarschaften“. Ziel ist es, in der Nähe größerer Flüchtlingsunterkünfte für ein gutes Miteinander zu sorgen, Begegnungen zu organisieren und Vorbehalte abzubauen. Das Nachbarschaftsforum ist ein Beteiligungsformat....

  • Marienfelde
  • 14.11.21
  • 16× gelesen
Mohammed Jouni wurde mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet.

Verdienstorden für Aktivisten
Mohammed Jouni für Engagement in Flüchtlingshilfe geehrt

Der Sozialarbeiter und politische Aktivist Mohammed Jouni ist von Integrationssenatorin Elke Breitenbach (Die Linke) im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschlands ausgezeichnet worden. „Der Sozialarbeiter und ehrenamtliche Aktivist Mohammed Jouni ist in seinem Einsatz für junge Geflüchtete erfolgreich – und das nicht trotz, sondern wegen seiner beeindruckenden Biografie“, so Breitenbach in ihrer...

  • Mitte
  • 14.11.21
  • 114× gelesen

Berlin folgt der STIKO-Empfehlung

Berlin. Unter 30-Jährige und Schwangere jeden Alters werden in Berlin grundsätzlich nur noch mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. Dies gilt auch, wenn vorhergehende Impfungen nicht mit Biontech durchgeführt wurden. Wer bei begonnener Impfserie auf den Impfstoff der amerikanischen Firma Moderna besteht, bekommt ihn nur noch in den Corona-Impfzentren Messe und Tegel. Alle anderen vom Land Berlin betriebenen Impfstellen impfen nur noch mit Biontech. Hintergrund ist die Empfehlung...

  • Mitte
  • 13.11.21
  • 74× gelesen

Freizeitstätte sucht Helfer

Lichtenrade. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenfreizeitstätte im Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Barnetstraße 11, suchen Verstärkung. Die Unterstützer sollten Freude am Umgang mit Menschen haben und mindestens vier Stunden in der Woche an ein oder zwei Tagen Zeit haben. Ihre Aufgaben: Mitwirkung bei Veranstaltungen, Hilfe bei der Vor- und Nachbereitung von Gruppentreffen und Kursen, hauswirtschaftliche Tätigkeiten. Als Dankeschön für die Ehrenamtlichen gibt es...

  • Lichtenrade
  • 10.11.21
  • 23× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.