Haushaltsbefragung für den Milieuschutz: Ab Mitte April kommen Fragebögen

Das Bezirksamt Mitte bittet ausgewählte Bewohner der Lützow-, Körner- und Thomasiusstraße um Teilnahme an einer Haushaltsbefragung.

Aus dieser Befragung wollen Stadtentwicklungs- und Sozialstadtrat Ephraim Gothe (SPD) und das von ihm beauftragte Büro „LPG Landesweite Planungsgesellschaft mbH“ wichtige Rückschlüsse über die Wohn- und Lebenssituation in der Lützow-, Körner- und Thomasiusstraße ziehen. Sie sind „Beobachtungsgebiete”, für die möglicherweise demnächst eine soziale Erhaltungsverordnung erlassen wird.

Eine solche Verordnung dient dem Milieuschutz. Dass heißt, sie soll finanziell schwächere Mieter vor Verdrängung durch massiv steigende Mietpreise schützen und sozial durchmischte Kieze bewahren. Eine Erhaltungsverordnung verhindert, dass Wohnhäuser über einen gewissen Standard hinaus (energetisch) saniert oder modernisiert werden. Zudem können in Milieuschutzgebieten Mietwohnungen nicht ohne bezirkliche Genehmigung in Eigentumswohnungen umgewandelt werden. 

Für die genannten Straßen und ihre Umgebung wurde 2014 ein sogenanntes Grobscreening durchgeführt. Darauf baut jetzt die vertiefende Untersuchung dieser Beobachtungsgebiete mit der Haushaltsbefragung auf. Die Fragebögen gehen den ausgewählten Haushalten ab Mitte April per Post zu.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen