4:1-Führung reicht nicht zum Sieg

Moabit. Ein irres Regionalligaspiel bekamen die Zuschauer im Poststadion zu sehen. In der dramatischen Schlussphase verspielte der Berliner AK einen an sich beruhigenden Vorsprung und mussten sich gegen Union Fürstenwalde mit einem 4:4 (2:0) begnügen. Bis zur 79. Minute hatten die Athleten 4:1 vorn gelegen, doch Sejdija, Stagge (80.) und Stettin (90.) schafften noch den Ausgleich. Kurz vor dem vierten Tor war Kahraman sogar noch mit einem Foulelfmeter an BAK-Torwart Kühn gescheitert. Der BAK tritt zum Jahresabschluss im Pokal gegen die VSG Altglienicke an (Sonntag 13 Uhr, Poststadion).

Autor:

Fußball-Woche aus Tiergarten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.