Munition unterm Max-Josef-Metzger-Platz

Corona- Unternehmens-Ticker

Wedding. Die Neugestaltung des Max-Josef-Metzger-Platzes an der Müllerstraße zwischen Jobcenter und Gerichtstraße kann erst im kommenden Jahr starten. Die 1,3 Millionen Euro teure Sanierung der maroden Grünanlage verzögert sich, weil Sprengstoffexperten bei Stichproben in dem Park jede Menge Munition aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden haben. Im Herbst beginnen Feuerwerker mit der Kampfmittelberäumung. Auf der großen Wiese am Jobcenter haben die Experten einen zugeschütteten Feuerlöschteich und Splittergräben entdeckt. Darin werden Blindgänger, Munition und Waffen vermutet. Zudem muss vor dem Bau großflächig kontaminierter Boden abgetragen werden. Krater und der Feuerlöschteich wurden damals mit Kriegsschutt verfüllt. Giftige Teerpappe verseucht den Boden. Auch beim Umbau des Zeppelinplatzes mussten vorher die Sprengstoffprofis anrücken.DJ

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen