Wirtin wusste davon nichts

Die Gäste bleiben seit Tagen weg. Wirtin Karin Ruch vor den eingeschlagenen Scheiben bangt um ihre Existenz.
  • Die Gäste bleiben seit Tagen weg. Wirtin Karin Ruch vor den eingeschlagenen Scheiben bangt um ihre Existenz.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Wedding. Selbsternannte antifaschistische Initiativen feiern auf Internetblogs wie "Auf die Pelle rücken!" oder "Linksunten" einen Sieg gegen Rechtsextremisten.

Die Scheiben sind eingeschlagen, die Wände mit "Nazis raus" beschmiert. Wirtin Karin Ruch steht vor ihrer Gaststätte Postkutsche am Nettelbeckplatz und hat Angst. Linksextremisten haben am 14. Oktober nachts das Lokal demoliert. Mit etlichen Fotos von den zerdepperten Scheiben rühmen sie sich im Internet unter dem Titel "Postkutsche Wedding demoliert wegen NPD-Veranstaltung" für den Angriff. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

In dem Lokal hatten sich am 18. September rechtsextreme Funktionäre getroffen. Am 16. Oktober wollte der "Auschwitzprozeßführer" Gerd Walther, wie er sich selbst auf seiner Website nennt, bei einer Veranstaltung des Hoffmann-von-Fallersleben-Bildungswerkes (HvFB) einen Vortrag in der Postkutsche zum Thema "Der Revolutionsentwurf Horst Mahlers und dessen Verwirklichung in Moskau" halten. Laut Verfassungsschutz ist das HvFB eine Tarnorganisation für Veranstaltungen von Rechtsextremisten. Die Veranstaltung wurde abgesagt, "weil deutschfeindliche Schlägerbereitschaften die Inhaberin des Lokals in Zusammenarbeit mit Dienststellen des Senats bedroht und unter Druck gesetzt haben", wie Walther auf seiner Website schreibt.

Karin Ruch beteuert, nichts von den politischen Hintergründen gewusst zu haben. Etwa 25 Leute in Schlips und Anzug hätten am 18. September im Grünen Salon Eisbein gegessen. "Ich kannte die nicht", sagt die 69-Jährige. Von einer Reservierung am 16. Oktober will sie nichts gewusst haben.

Der Überfall auf die Postkutsche fand statt, nachdem der Grünen-Direktkandidat in Wedding, Daniel Gollasch, eine Presseinformation mit dem Titel "Weddinger CDU soll gemeinsamen Stammtisch mit der NPD verlassen" verschickt hatte. Weil die Weddinger CDU das Lokal häufig zum Beispiel für Bürgersprechstunden nutzt, hatte Gollasch Weddings CDU-Chef Sven Rissmann aufgefordert, "die Kooperation mit dem Restaurant Postkutsche zu beenden." Es verbiete sich, "sich an den gleichen Stammtisch zu setzen, an dem die rechtsextreme NPD zu Hass und Gewalt aufruft", so Gollasch. Mehrere Tage nach dem Überfall der Linksextremen distanzierte er sich von der Tat und "verurteilte, dass Unbekannte Scheiben des Lokals eingeworfen haben". "Die Inhaberin versicherte mir im persönlichen Gespräch, von den Inhalten der Veranstaltung nichts gewusst zu haben. Dies glaube ich ihr", schreibt Gollasch.

Warum er nicht zuerst ein Gespräch mit der Wirtin, die selbst CDU-Mitglied ist, gesucht sondern sofort öffentlich Stimmung gemacht hat, erklärt er nicht.

Die CDU hat laut Hagen Streb von der BVV-Fraktion Gollasch wegen der "Schmäh-Emails und verleumderischen Denunziationen" angezeigt. Von "angeblichen NDP-Veranstaltungen in der Postkutsche" hätten weder die Inhaberin noch die CDU gewusst, so Streb. "Frau Ruch ist in zweifacher Weise Opfer geworden. Einmal durch Rechtsextreme, die sich bei ihr eingeschlichen haben und sie dadurch in Misskredit bringen und einmal durch die vollkommen überzogene und gewaltsame Reaktion der Linksextremen."

Dirk Jericho / DJ
Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Studentische Umzugshelfer Berlin sind der richtige Ansprechpartner für Ihren Umzug.
4 Bilder

So geht Umzug
Studentische Umzugshelfer Berlin

Ein Umzug ist immer mit viel Arbeit verbunden. Es ist daher zumeist von Vorteil, wenn Sie sich tatkräftige Unterstützung für Ihren geplanten Umzug in Berlin holen. Studentische Umzugshelfer sind erfahren und bieten günstige Preise. Die Umzugshilfe Ihrer Wahl kann Ihnen nicht nur beim Umziehen, sondern auch beim Einpacken, Auspacken und Anschließen von Geräten helfen. Schauen Sie, was Ihnen eine erfahrene Umzugsfirma alles bieten kann. Auf uns ist VerlassPlanen Sie einen Umzug in oder...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 16.05.22
  • 119× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ugur Yaman - Der Gründer und Experte von Optic Hair
4 Bilder

Haarpigmentierung gibt lichtem Haar keine Chance
Haarpigmentierung in Berlin – Optic Hair beherrscht sein Handwerk

Eine Haarpigmentierung Berlin ist der sanfteste Weg zu vollem Haar. Ganz ohne Skalpell und Narben füllt sich das Haarkleid wieder auf. Verständlich, dass viele Alopezie-Patienten die sanfte Behandlung als Gamechanger sehen. Endlich können sie sich auch ohne Transplantation wieder frisch, jung und selbstbewusst fühlen – ganz ohne horrende Haarpigmentierung Kosten. Haarpigmentierung bei Optic Hair – lichtem Haar keine ChanceLichte Stellen im Haarkleid sind eine psychische Belastung, der sich...

  • Bezirk Mitte
  • 16.05.22
  • 151× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
In einem Notfall muss alles ganz schnell gehen.

Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf
Aus dem Alltag einer Notärztin

Bei einem Notfall sind die ersten Minuten entscheidend. In Sekundenschnelle muss der Notarzt Entscheidungen treffen und lebensrettende Maßnahmen einleiten. Oft kann er in letzter Minute helfen, doch manchmal gelingt es auch nicht. Nerven wie DrahtseileBei aller Hektik braucht es Nerven wie Drahtseile, um ruhig und konzentriert zu bleiben. Im letzten Jahrzehnt hat sich die Notfallmedizin zu einer eigenen, hochspezialisierten Fachrichtung weiterentwickelt – immer mit dem Ziel zu helfen, weil jede...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 11.05.22
  • 118× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Dr. Michael Pieschka
3 Bilder

Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin
Warum eine Darmspiegelung Leben retten kann

Die Experten des Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin geben Antworten rund um das Thema Darmspiegelung und Darmkrebsvorsorge. Gemeinsam leiten Dr. Michael Pieschka und Dr. Christian Breitkreutz das Endoskopiezentrum der Caritas Gesundheit an den Standorten in Reinickendorf und Pankow. Warum ist Darmkrebsvorsorge sinnvoll? Dr. Pieschka: Darmkrebs ist ein „stiller“ Krebs – wenn man ihn bemerkt, ist es fast immer zu spät. Deshalb ist Vorsorge so wichtig. Über 90 Prozent der bösartigen...

  • Pankow
  • 09.05.22
  • 155× gelesen
  • 1
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert unser Leben immer mehr. Kein Wunder also, dass auch die Telemedizin immer mehr Befürworter verzeichnet.

Für Ärzte und Patienten
10 Vorteile von Telemedizin

Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert unser Leben immer mehr – egal ob es um Bankangelegenheiten, Behördengänge oder die Inanspruchnahme von Lieferdiensten geht. Kein Wunder also, dass auch die Telemedizin immer mehr Befürworter verzeichnet (Quelle: ntv.de). Gerade in Zeiten von Pandemien wird besonders deutlich, wie wichtig die Telemedizin ist – und was sie alles leisten kann. Doch wo genau liegen ihre Vorteile? In diesem Artikel werden wir die Vorzüge der Telemedizin genauer unter...

  • Bezirk Mitte
  • 07.04.22
  • 382× gelesen
WirtschaftAnzeige
Wir beraten Sie gern und heben uns daher ab, Ihre Individualität auch auf dem letzten Weg zu wahren.
3 Bilder

Wir sind für Sie da
Für einen Abschied nach Ihren Vorstellungen

„Die Beerdigung soll ganz einfach sein - auf der grüne Wiese, anonym. Keiner, soll sich um eine Grabpflege kümmern und es soll günstig sein.“ Diesen oder ähnliche Sätze hören wir öfter von unseren Kunden. Wir, Theodor Poeschke Bestattungen, führen nicht nur aus, sondern beraten Sie umfangreich über die neuen, pflegefreien und oft deutlich günstigeren alternativen Bestattungsmöglichkeiten. So sparen Sie leicht 500 bis 600 Euro. Wir sind für Sie da, damit Sie auf Ihre Art Abschied nehmen können....

  • Bezirk Spandau
  • 04.05.22
  • 187× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.