Anzeige

Meteor verliert ganz spät

Wedding. Nach dem 2:3 (1:2) beim Abstiegskandidaten SV Lichtenberg 47 II bleibt Meteor auf dem siebten Rang in der Bezirksliga. In Lichtenberg war man bereits in der fünften Minute durch Lund in Rückstand geraten. Demirkol sorgte für den Ausgleich (32.), ehe Hinz die Gastgeber vier Minuten vor der Pause wieder in Führung brachte. Erneut schlug Meteor zurück, diesmal durch Elemen (47.). Es sah sehr lange nach einem Unentschieden aus, bis Rostom ein Eigentor unterlief – und das in der vierten Minute der Nachspielzeit.

Insgesamt war der Sieg für Lichtenberg jedoch verdient, da die 47er die besseren Gelegenheiten hatten. Dazu stand mit Reuter ein Keeper im Kasten, der einen ganz starken Tag erwischt hatte.

Für Meteor geht es am 11. Juni mit einem Heimspiel weiter, dann ist am vorletzten Spieltag um 12.30 Uhr die zweite Mannschaft der VSG Altglienicke in der Ungarnstraße zu Gast. Altglienicke belegt derzeit den vierten Tabellenplatz, hat das Hinspiel gegen Meteor mit 2:0 für sich entschieden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt