Charlottenburg-Wilmersdorf - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Stufenfrei zur U7: Der U-Bahnhof Jakob-Kaiser-Platz hat seinen zweiten Aufzug.
2 Bilder

Charlottenburg: Zweiter Aufzug am U-Bahnhof Jakob-Kaiser-Platz fertig
Stufenlos in den Untergrund

Eins, zwei, stufenfrei: Das gilt jetzt für den Bahnhof Jakob-Kaiser-Platz. Die U-Bahnstation hat ihren zweiten Aufzug. Der U-Bahnhof Jakob-Kaiser-Platz ist nun beidseitig der Autobahn A111 stufenfrei erreichbar. Denn auf der Station der Linie U7 nahm die BVG jetzt den zweite Fahrstuhl in Betrieb. Aufzug Nummer eins auf der Ostseite war bereits vor drei Jahren eröffnet worden. Er verbindet den Bahnsteig mit dem Gehweg des Kurt-Schumacher-Damms. Der Bau des neuen Aufzuges hatte im Sommer 2020...

  • Charlottenburg
  • 03.12.21
  • 50× gelesen
  • 2
Am Mahnmal "Gleis 17" soll der Campus entstehen. Die drei Haupthäuser symbolisieren den Davidstern.
2 Bilder

Grünes Licht für den Else-Ury-Campus
Pläne für neues Studierendenensemble am "Gleis 17" liegen öffentlich aus / Baustart frühestens 2025

Direkt neben der Gedenkstätte „Gleis 17“ ist der Bau des Else-Ury-Campus geplant. Die Moses-Mendelssohn-Stiftung will nordöstlich des S-Bahnhofs Grunewald, hinter der Trabener Straße, ein Ensemble von insgesamt vier Gebäuden errichten. Für die Umsetzung wurde vom Bezirksamt jetzt grünes Licht gegeben und die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans beschlossen. Benannt wird der Campus nach der jüdischen Kinderbuchautorin Else Ury, die vor allem durch ihre Nesthäkchen-Reihe bekannt...

  • Grunewald
  • 25.11.21
  • 65× gelesen

Otto-Suhr-Allee wird saniert

Charlottenburg. Im Auftrag des Bezirksamtes werden in der Otto-Suhr-Allee zwischen Richard-Wagner-Straße und Leibnizstraße stadteinwärts Straßenbauarbeiten zur Sanierung der Fahrbahndecke durchgeführt. Die rechte Fahrbahnhälfte wird bis 23. November instandgesetzt. Am 24. November wird auf die linke Fahrbahnhälfte gewechselt. Die Baumaßnahme ist voraussichtlich am 2. Dezember beendet. Während der Bauarbeiten wird der Busverkehr und der Individualverkehr einspurig aufrechterhalten. my

  • Charlottenburg
  • 17.11.21
  • 21× gelesen

Siedlungen der Moderne

Berlin. „Sechs Siedlungen der Berliner Moderne“ heißt ein Buch vom Landesdenkmalamt. In dem Band geht es um die Entwicklungen und Erfahrungen in den Unesco-Welterbestätten. Die Gartenstadt Falkenberg, Siedlung Schillerpark, Großsiedlung Britz, Wohnstadt Carl Legien, Weiße Stadt und Großsiedlung Siemensstadt sind sechs bekannte Siedlungen der Berliner Moderne. Sie wurden 2008 in die Welterbeliste aufgenommen. Die zwischen 1913 und 1934 nach Plänen von Bruno Taut, Walter Gropius, Hugo Häring,...

  • Mitte
  • 16.11.21
  • 85× gelesen

Post vom Bezirksamt
Bürgerbefragung zum Milieuschutz

Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf prüft, ob für die Gebiete Wilmersdorf-West und Brabanter Platz soziale Erhaltungsverordnungen gemäß § 172 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 des Baugesetzbuches erlassen werden können, um die Bewohner des Gebiets vor Verdrängungsprozessen zu schützen. Die soziale Erhaltungsverordnung ist ein städtebauliches Instrument aus dem Baugesetzbuch. In einem sozialen Erhaltungsgebiet (Milieuschutzgebiet) soll die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung geschützt werden....

  • Wilmersdorf
  • 11.11.21
  • 40× gelesen
Die moderne Architektur soll den Gründerzeit-Kiez positive Impulse geben.
3 Bilder

Bürokomplex im Rohbau fertig
Bereits ein Drittel der Flächen ist vermietet

Rund ein Jahr nach dem ersten Spatenstick steht nun der Rohbau für das neue Bürogebäude „Achtundeins“. Direkt am U-Bahnhof Spichernstraße an der Bundesallee/Ecke Pariser Straße entstehen mit viel Glas und einer exklusiven Architektur rund 650 Arbeitsplätze. Bauherr ist die Investa Real Estate. Kürzlich wurde Richtfest gefeiert. Klaus Laminet, Gesellschafter der Investa, sagte anlässlich des Richtfestes: „Wir freuen uns, in so zentraler und gut angebundender Lage dieses moderne Bürohaus zu...

  • Wilmersdorf
  • 10.11.21
  • 117× gelesen
  • 1

Stadtbad bleibt lange dicht
Neue Halle Krumme Straße kann vorerst nicht öffnen

Die Neue Halle des Stadtbades Charlottenburg gehört zu den Sorgenkindern der Berliner Bäderbetriebe. Das 1974 eröffnete Hallenbad in der Krumme Straße musste schon einmal vor zwei Jahren geschlossen werden. Der Grund waren marode Teile an der Abhangdecke, die in einer Notfall-Reparatur entfernt wurden. Jetzt aber sind schwere Schäden an der Dachkonstruktion entdeckt worden. Laut einem Gutachten sind unter anderem Teile der Dachkonstruktion korrodiert und drohen herabzustürzen. Diese Schäden...

  • Charlottenburg
  • 09.11.21
  • 60× gelesen
5 Bilder

Es sieht düster aus
Berliner Gaslaternenmuseum ohne Licht

Als das Berliner Gaslaternenmuseum 1978 eröffnet wurde, war es einzigartig in der Welt. Inzwischen ist es im und um das Gaslaternenmuseum recht dunkel geworden. Jahre später durch Vandalismus zerstört, wurde es nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten 2006 wieder eröffnet. Von der Erneuerung ist nicht mehr viel zu sehen. Die dort präsentierten Laternen stammen nicht nur aus Berlin, sondern auch aus anderen deutschen Städten wie Dresden, Düsseldorf und München. Selbst Laternen aus London, Dublin,...

  • Charlottenburg
  • 08.11.21
  • 87× gelesen
  • 1
Kurz nach Beginn des Abrisses des Hauses Marlene Poelzig gab es von Anwohnern und der Initiative einen letzten Versuch, das Haus zu retten.
2 Bilder

Hier ist nichts mehr zu retten
Villa Poelzig wird trotz massiver Proteste abgerissen

Es gab internationale Proteste, es wurde debattiert, eine Initiative formierte sich, knapp 5000 Unterschriften wurden gesammelt. Alles mit dem Ziel, das Haus Marlene Poelzig in Westend als einzigartiges Kulturdenkmal zu erhalten. Doch alle Bemühungen waren umsonst. Seit 1. November rollen die Abrissbagger über das Grundstück an der Tannenbergallee 28. Die Initiative „Haus Marlene Poelzig“ ist bestürzt. Seit Monaten haben sich Bürger, Baukultur-Experten, Architekten und Interessierte gegen den...

  • Westend
  • 08.11.21
  • 343× gelesen
  • 1

Spielen wie im Mittelalter

Wilmersdorf. Auf dem Spielplatz Aschaffenburger Straße kann wieder gespielt werden. Seit Anfang der Woche ist der frisch renovierte Mittelalterspielplatz offen. Gerberei, Bäcker, Obst- und Gemüsestand sowie Schmied und Medicus regen nun wieder die Fantasie der kleinen Besucher an. Mit der neuen Seilbahn kann man das Gelände überqueren. Neben neuem Spielsand und neuen Bänken wurden auch die Schaukelanlagen erneuert und Weidenbäume gepflanzt. Die Kosten betrugen etwa 260 000 Euro. KaR

  • Wilmersdorf
  • 08.11.21
  • 23× gelesen
Spatenstich: Dietmar Witt (Schrobsdorff Bau), Alexander Straßmeir, Christina Geib, Steffen Helbig, Oliver Schruoffeneger (r.).
4 Bilder

Flüchtlingsunterkunft wird die größte im Bezirk
Baustart für MUF an Quedlinburger Straße

An der Quedlinburger Straße hat der Bau der Modularen Unterkunft für Flüchtlinge (MUF) begonnen. Geplant sind 146 Wohnungen, ein Kieztreff und eine Kita. Bis Oktober 2023 soll das MUF stehen – zunächst für fünf Jahre mit der Option auf Verlängerung. Anwohner haben gegen die Unterkunft geklagt. Auf der Brache an der Quedlinburger Straße 45 rollen die Bagger. Dort baut die städtische WBM zwischen dem Heizkraftwerk von Vattenfall, der Kunstgießerei Noak und Wohnhäusern eine Modulare Unterkunft für...

  • Charlottenburg
  • 05.11.21
  • 268× gelesen
  • 2
Das leere Mietshaus in der Kantstraße wird zugunsten eines Hotels abgerissen. Die Eigentümerin hatte geklagt.

Vergleich zwischen Bezirksamt und Eigentümerin
Leeres Wohnhaus wird abgerissen

Das Bezirksamt hat sich mit der Eigentümerin der Kantstraße 49 über die künftige Bebauung geeignet. Das Haus wird abgerissen. Das Haus in der Kantstraße steht seit mehreren Jahren leer und ist sanierungsbedürftig, weshalb die Grundstückseigentümerin abreißen und neu bauen wollte. Das Haus liegt aber im Milieuschutzgebiet „Karl-August-Platz“, daher hat der Bezirk hier aus erhaltungsrechtlichen Gründen Bedenken gegen das Bauvorhaben angemeldet. Nach Auffassung der Eigentümerin waren diese aber...

  • Charlottenburg
  • 04.11.21
  • 291× gelesen

Mehr altersgerechte Wohnungen
B-Pläne Heidelberger Platz und Halemweg liegen aus

Die zwei Bebauungspläne für den Heidelberger Platz und Halemweg 17 liegen aus. Am Heidelberger Platz will das Bezirksamt einen Straßenblock als Gewerbegebiet ausweisen, am Halemweg entstehen altersgerechte Wohnungen. Bis zum 19. November können die Charlottenburg-Wilmersdorfer ihre Meinung zu den Plänen sagen. Berlin braucht mehr Seniorenwohnungen. Die sind in Charlottenburg-Nord am Halemweg 17 geplant. Dort sollen auf einer Geschossfläche von rund 4500 Quadratmetern 54 altersgerechte Wohnungen...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 01.11.21
  • 61× gelesen

Mehr Wohnungen gebaut

Charlottenburg-Wilmersdorf. Im Bezirk hat sich der Neubau von Wohnungen mehr als verdoppelt. Diese Bilanz zieht Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne). Demnach wurden zwischen 2017 und 2020 insgesamt 4718 neue Wohnungen gebaut, davon 96 von der öffentlichen Hand. Von 2013 bis 2016 sollen es nur 2294 Wohnungen gewesen sein, darunter keine einzige landeseigene Wohnung. Für den Baustadtrat ist der Zuwachs für den Bezirk "ein großer Erfolg", angesichts der "ursprünglichen Zielvorgabe des Landes...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 27.10.21
  • 70× gelesen
  • 2
Die Baugrube für die Tiefgaragen ist ausgehoben, die Arbeiten für das neue Wohnprojekt „Saßnitzer“ sind gestartet.

Baustart für neue Wohnungen
In der Saßnitzer Straße entstehen Eigentumswohnungen

In der Saßnitzer Straße 2 kündet ein Bauschild davon, dass der Berliner Projektentwickler „hedera bauwert“ auf dem Grundstück ein Wohnprojekt mit 16 Eigentumswohnungen plant. Die Bauarbeiten sind gestartet, die Baugrube ist ausgehoben. Das Wohnprojekt „Saßnitzer“ umfasst den Bau von 16 Eigentumswohnungen und einer Tiefgarage. Auf einer Bruttogeschossfläche von rund 1700 Quadratmetern entstehen Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen. Die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2023 geplant. Ioannis...

  • Schmargendorf
  • 24.10.21
  • 87× gelesen
Stephan Allner, Geschäftsführer von „Die Wohnkompanie Berlin“, nimmt  auf der Expo Real das ECARF-Zertifikat entgegen.
2 Bilder

Gesundes Arbeitsumfeld
Gewerbequartier GoWest erhält Zertifikat für allergikerfreundliches Bauen

Die Wohnkompanie Berlin baut auf dem ehemaligen Gelände der Reemtsma-Tabakfabrik das Gewerbeareal GoWest. Jetzt wurde sie auf der Expo Real mit einem Zertifikat der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) ausgezeichnet, das für Allergikerfreundlichkeit von Bauwerken steht. Mit der Vergabe des Siegels ist das Areal an der Mecklenburgischen Straße das erste reine Gewerbequartier, das diese Auszeichnung für allergikerfreundliches Bauen erhält. Ausgezeichnet werden damit die hohen...

  • Schmargendorf
  • 18.10.21
  • 96× gelesen
  • 1
Die Bogenbrücke benötigt wenig Platz und fügt sich gut in den Naturraum ein.

Neue Spreebrücke für Radfahrer
Brücke soll Verbindung zwischen Spandau und Westend verbessern

Der Spree-Rad- und Wanderweg wird barrierefrei ausgebaut und soll zukünftig für Radfahrer, Fußgänger und in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen nutzbar sein. Kürzlich hat die infraVelo als verantwortlicher Dienstleister für das Radweg-Projekt den Vorplanungungsentwurf für eine Brücke vorgestellt. Die neue Fuß- und Radwegbrücke soll am Sophienwerderweg auf Höhe des Grützmachergrabens in Spandau die Spree queren. Damit verläuft der Wanderweg künftig am nördlichen Flussufer entlang bis zur...

  • Westend
  • 13.10.21
  • 119× gelesen
  • 1

130 neue Bänke
Bezirksamt erneuert Bänke in Grünanlagen

Im Bezirk sind in den vergangenen 18 Monaten insgesamt 130 Bänke in Grünanlagen erneuert worden. Weitere 23 Bänke werden bis Jahresende folgen. Ab dem nächsten Jahr wird dann auch im öffentlichen Straßenland mit der Erneuerung und Bestandsergänzung von Bänken begonnen. Aufgrund fehlender personeller und finanzieller Ressourcen hatte das Grünflächenamt jahrelang keine Bänke in den Grünanlagen mehr repariert oder ersetzt. Sie wurden lediglich abgebaut. Jetzt wurde der seit zehn Jahren andauernde...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 11.10.21
  • 36× gelesen
Gewobag und Planer setzen dem Neubau an der Arcostraße zur Halbzeit symbolisch die Richtkrone aufs Haupt (v.l.): Michael Herzog, Geschäftsführer bei der Z-Bau GmbH & Co. KG, Thilo Meyer, Projektleiter Neubau bei der Gewobag, Snezana Michaelis, Mitglied im Vorstand der Gewobag, und Christian Wolff, Geschäftsführer beim Generalplanungsbüro ASSMANN BERATEN + PLANEN.
2 Bilder

Halbzeit mit Richtkranz
Gewobag baut an der Arcostraße

Über der Arcostraße schwebt ein farbenfroher Richtkranz. Dort baut die Gewobag 111 neue Wohnungen und feierte jetzt Halbzeit. Zwischen Richard-Wagner-Platz, Charlottenburger Ufer und Schloss Charlottenburg geht es nach der Hochzeit der Pandemie jetzt weiter voran. An der Arcostraße 9 zieht die städtische Gewobag 111 Wohnungen hoch. Auch acht Gewerbeflächen sind geplant. Laut Gewobag sollen die neuen Wohnungen „bezahlbar“ und für „breite Schichten der Bevölkerung“ sein. Gebaut wird nach einem...

  • Charlottenburg
  • 07.10.21
  • 175× gelesen

Messelstraße wird saniert

Schmargendorf. Zwischen Pücklerstraße und Heydenstraße wird in den nächsten Wochen die Fahrbahn der Messelstraße saniert. Dafür werden derzeit die Bauarbeiten und die notwendige Sperrung der Messelstraße vorbereitet. Die Fahrbahn wird in diesem Abschnitt grundhaft erneuert. Das soll zur weiteren Verkehrssicherheit beitragen, da die höhere Haltbarkeit des Belages das Entstehen von Spurrillen über einen längeren Zeitraum vermeidet. Bei der Maßnahme wird besonderer Augenmerk auf den Baum- und...

  • Schmargendorf
  • 05.10.21
  • 20× gelesen

Spielplatzumbau fast beendet

Wilmersdorf. Die Umbauarbeiten auf dem Spielplatz an der Aschaffenburger Straße nähern sich dem Ende. Zwei Pappeln werden im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht noch gefällt. Die Bäume wurden bereits im Frühjahr dieses Jahres von Gutachtern zur Fällung freigegeben. Überdies wird in den nächsten Tagen der Spielsand eingebracht und neue Bänke aufgestellt. Die Arbeiten sind voraussichtlich Ende Oktober 2021 beendet. KaR

  • Wilmersdorf
  • 05.10.21
  • 17× gelesen

Wege und Treppen saniert

Westend. Die Sanierung eines großen Teil der Tennenwege, Treppen und Mauern im Ruhwaldpark ist nun abgeschlossen. Fast ein Jahr dauerten die Arbeiten, die im Rahmen des bezirklichen Investitionsprogramms ausgeführt wurden. Ein Teil der Wege wurde als Pilotprojekt mit Glorit, einem neuen Material für den ökologischen Wegebau, hergestellt. Glorit zeichnet sich durch eine hohe Tragfähigkeit, Luft- und Wasserdurchlässigkeit aus. Die Kosten belaufen sich auf rund 470 000 Euro. KaR

  • Westend
  • 05.10.21
  • 15× gelesen
Das moderne „Westend Office“ soll bis Ende 2023 fertig werden. Baustart ist im November.

Baustart für Bürogebäude
Fertigstellung am Fürstenbrunner Weg bis Ende 2023 geplant

In Westend baut die Immobilienentwicklerin Strabag Real Estate (SRE) zwischen Schloss Charlottenburg, Messe Berlin und dem Siemens Campus ein siebengeschossiges Bürogebäude. Für das „Westend Office“ werden im November die Bauarbeiten aufgenommen. Bereits im Jahr 2019 hatte SRE das 12 500 Quadratmeter große Grundstück am Fürstenbrunner Weg erworben. Die Baugenehmigung für das Projekt wurde im April dieses Jahres erteilt. Bis zum Herbst 2023 soll ein moderner Bürokomplex mit 24 000 Quadratmetern...

  • Westend
  • 01.10.21
  • 195× gelesen

Weitere 46 Wohnungen gesichert
Bezirksamt einigt sich mit Käufern

Das Bezirksamt hat für 46 Wohnungen sogenannte Abwendungsvereinbarungen mit den neuen Hauseigentümern abgeschlossen. Im vergangenen März übte der Bezirk erstmals das Vorkaufsrecht aus. Das wird nun auch für die Tauroggener Straße 47 gefordert. Alle 46 Wohnungen liegen in Milieuschutzgebieten. Weshalb der Bezirk zunächst geprüft hatte, ob er das Vorkaufsrecht ausüben kann. Konkret geht es um die Grundstücke Tegeler Weg 12/13, Mindener Straße 15/16 und Spielhagenstraße 3. Laut Bezirksamt hatte...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 25.09.21
  • 118× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.