Über Menschen, Natur und Gebäude
Zehlendorfer Jahrbuch 2022 des Heimatvereins erschienen

Die Zehlendorfer Jahrbücher bieten jedes Jahr interessante Einblicke in die Geschichte des Ortsteils. Gerade ist ein neues Heft für 2022 erschienen.
  • Die Zehlendorfer Jahrbücher bieten jedes Jahr interessante Einblicke in die Geschichte des Ortsteils. Gerade ist ein neues Heft für 2022 erschienen.
  • Foto: K. Rabe
  • hochgeladen von Karla Rabe

Der 175. Geburtstag von Max Liebermann und 120 Jahre Bahnhof Nikolassee – das sind nur zwei Themen, die im neuen Zehlendorf Jahrbuch 2022 behandelt werden. Auch der 26. Jahrgang des beliebten Zehlendorf-Buchs verspricht wieder viel Lesespaß.

14 Beiträge aus allen Zehlendorfer Ortsteilen bieten ein Themenspektrum an regionalgeschichtlichen Erinnerungen und neuesten Nachrichten von vorgestern. Spannend zu lesen sind die Geschichten von Zehlendorfern früherer Generationen. Unter anderem erfahren die Leser Interessantes von Marie Bruns-Bode und Theo Blech, die beide als Nachbarn nebeneinander in der Sven-Hedin-Straße wohnten. Barbara von Boroviczeny und Jochem Sotscheck erzählen von ihrem Leben in der Onkel Tom Siedlung. Und Eduard Martin, der Bäcker an der Ecke, wird stellvertretend für seine Zehlendorfer Innungskollegen vorgestellt.

Zwei Beiträge befassen sich mit der Natur im „grünen Bezirk“. Zum einen geht es um das Gemeindewäldchen an der Potsdamer Straße und zum anderen um die Bepflanzung der Parks und Wälder im Wandel der Zeiten. Vom Schiffbau „Made in Zehlendorf“ handelt die Geschichte der Teltow-Werft. In einem anderen Beitrag geht es um das traurige Schicksal der Gaststätte „Königsbaude“ im Düppeler Forst, wenige Meter hinter der Stadtgrenze.

Das Jahrbuch kann zum Preis von 3,50 Euro im Zehlendorfer Heimatmuseum in der Clayallee 355, (Öffnungszeiten: Mi und So 11 bis 15 Uhr) erworben werden oder unter Telefon 802 24 41 und per E-Mail an info@heimatmuseum-zehlendorf.de bestellt werden.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 151× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 113× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 664× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen