Ungeliebter Ausweichstandort
Bürgermeisterin will nicht mit der Verwaltung an die Berliner Straße ziehen

Das Geschäftshaus sollte eigentlich abgerissen und an dieser Stelle ein neuer Gewerbestandort entwickelt werden.
  • Das Geschäftshaus sollte eigentlich abgerissen und an dieser Stelle ein neuer Gewerbestandort entwickelt werden.
  • Foto: K. Rabe
  • hochgeladen von Karla Rabe

Seit Jahren steht das einstige Gewerbegebäude an der Berliner Straße fast leer. Ein Mieter hält strikt an seinem Gewerbevertrag fest und dieser hat noch eine Laufzeit von weiteren zehn Jahren. Daher kann der Eigentümer den Standort nicht in seinem Sinne entwickeln.

Der Gebäudekomplex an der Kreuzung Berliner Straße, Clayallee 1-3, sollte im vergangenen Jahr abgerissen werden. Der Eigentümer wollte bis 2023 ein neues Geschäftshaus mit Läden, Büros und Praxen bauen. Diese Pläne liegen nun erst einmal auf Eis, weil eine Mieterin jede Ersatzlösung ablehnte und so lange bleiben will, bis ihr Mietvertrag endet– das ist im Jahr 2031.

Um einen langjährigen Leerstand zu vermeiden, hatte Torsten Hippe, Chef der CDU-Fraktion und Vorsitzender des Stadtplanungsausschusses, vorgeschlagen, eine Zwischennutzung zuzulassen, die keine Umbauarbeiten erfordern. Die Linksfraktion hatte bereits im September vergangenen Jahres den Vorschlag aufgegriffen und brachte einen Dringlichkeitsantrag ein. Darin wird das Bezirksamt aufgefordert, mit dem Eigentümer des Gebäudekomplexes über eine Zwischennutzung zu verhandeln. Beispielsweise könnten die Räumlichkeiten als Ersatzstandort für das Bezirksamt dienen. Gerade im Rathaus Zehlendorf herrscht durch die Asbestbelastung einiger Gebäudeteile und die geplante Sanierung perspektivisch ein hoher Bedarf an Ersatzräumen. Für die derzeit ungenutzten Räume gebe es zahlreiche weitere Nutzungsmöglichkeiten wie Ergänzungsräume für die Musikschule, für zusätzliche Jugendfreizeiteinrichtungen oder eine neue Einrichtung für wohnungslose Frauen.

Doch Visionen sind das eine, die Umsetzbarkeit das andere. Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski beispielsweise hat kein großes Interesse, das Gebäude als „Übergangs-Bezirksverwaltung“ zu nutzen. „Ich kenne zum einen den Zustand des Gebäudes nicht, zum anderen spielt auch die Miete eine Rolle“, sagt sie. Außerdem würde derzeit jeder von einer Zwischennutzung von zehn Jahren ausgehen. Es könnte aber auch weniger werden. Das sei ihr zu unsicher. Vielmehr läge ihr daran, Bezirksamt und Verwaltung möglichst längerfristig während der Sanierung des Zehlendorfer Rathausstandortes unterzubringen.

Aber „es gibt auch Ideen für eine Zwischennutzung des Geschäftshauses. Inwieweit diese umgesetzt werden können, muss erst vom Stadtentwicklungsamt geprüft werden“, räumt die Rathauschefin ein.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 26× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 27× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 500× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen