Bezirk Lichtenberg - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Kurz hinter dem Hangenower Ring beginnt der von den Neu-Hohenschönhausenern geschätzte Landschaftspark Wartenberg.
5 Bilder

Mischwald statt Plantage
Pflegearbeiten im Landschaftspark Wartenberg wieder aufgenommen

Wenn in einem Rutsch zig Bäume gefällt oder rigoros zurückgeschnitten werden, ist das für Naturfreunde nie ein schöner Anblick. Manchmal sind solche Maßnahmen aber notwendig, weil es um Sicherheit geht. Und bisweilen kommen Rodungen letztlich der Natur zugute. Beides trifft laut Bezirksamt auf aktuelle Arbeiten im Landschaftspark Wartenberg zu. Schon im Januar dieses Jahres hatte das Grünflächenamt im Landschaftspark nördlich des Hechtgrabens mit umfangreichen Pflegearbeiten begonnen – zum...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 16.10.19
  • 20× gelesen
Die Turteltaube hat ein farbenfrohes Gefieder und ernährt sich von Wildkräuter- und Baumsamen.

Vogelschützer küren bedrohte Turteltaube
Liebesbote ist Vogel des Jahres

Die Turteltaube gilt als gefiederter Liebesbote. Jetzt wurde sie Vogel des Jahres 2020. Sie ist ein Symbol für die Liebe, ihre Lebensbedingungen aber sind wenig romantisch. „Seit 1980 haben wir fast 90 Prozent dieser Art verloren, ganze Landstriche sind turteltaubenfrei“, sagt Heinz Kowalski vom Naturschutzbund (NABU). Das Problem: „Unsere kleinste Taube findet kaum noch geeignete Lebensräume. Zudem ist sie durch die legale und illegale Jagd im Mittelmeerraum bedroht.“ Weil die...

  • Spandau
  • 16.10.19
  • 16× gelesen

Lichtenberger Jahreskalender zum Artenschutz

Lichtenberg. Im Rahmen der Konferenz „Die Stadt als Gebirge – Artenschutz am Gebäude“ wurde der Jahreskalender für 2020 vorgestellt. Herausgegeben wird er vom Umwelt- und Naturschutzamt Lichtenberg und „liefert Hinweise, was für den Erhalt des Lebensraums einzelner Arten getan werden kann“, erklärt Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU). Den Schwerpunkt bilden im kommenden Jahr gebäudewohnende Tierarten wie Fledermäuse, Vögel und Insekten, die aufgrund von Sanierungen unter zunehmend...

  • Lichtenberg
  • 13.10.19
  • 9× gelesen
Ganz sicher kein Freund der Berliner Fischer.
7 Bilder

Herbstabend am Rummelsburger See

Rummelsburg. Der Rummelsburger See ist zu jeder Tages- und Jahreszeit einen Ausflug wert. Mit dem Fahrrad ist er schnell umrundet. Stralau, der Treptower, die Bauten am Ostkreuz oder die Wohnbauten an der Hauptstraße geben auch im Abendlicht eine stilvolle Kulisse ab. Beim Nachmachen die Kamera nicht vergessen! Und hier ein paar bearbeitete galerieverdächtige Fotos:

  • Rummelsburg
  • 05.10.19
  • 55× gelesen
Die Lichtenberger Kehrenbürger beim Sammeln von Kippen in der Weitlingstraße am 20. September.
3 Bilder

KEHRENBÜRGER Lichtenberg suchen Verstärkung

Während in fast ganz Berlin am 20. September fürs Klima gestreikt wurde, hat sich eine Nachbarschaftsgruppe in der Weitlingstraße gegründet, um Kippenstummel einzusammeln und den Kiez etwas sauberer zu halten. Die lose Gruppe trifft sich jeden ersten Samstag im Monat, um für etwa zwei Stunden Müll von Hundekot bis Plastikverpackung zu sammeln. Mitstreiter für weitere Aktionen sind immer willkommen und können sich über Facebook mit der Gruppe KEHRENBÜRGER Lichtenberg vernetzen.

  • Lichtenberg
  • 02.10.19
  • 71× gelesen
  •  1
6 Bilder

Berliner Natur und Umwelt
Rückblick auf die Storchensaison 2019 in Berlin-Malchow mit Beringung der drei Jungvögel

Jährlich zwischen März und April warten die Vereinsmitglieder und Naturhofbesucher mit Spannung auf den ersten Adebar am Himmel. In diesem Jahr landete der erste schwarz-weiß gefiederte Altvogel am 30. März auf dem Schornsteinnest und wenige Tage später auch schon der zweite Storch. Dieses Jahr hatte der Ortsteil Malchow in Berlin seit 2014 wieder „Glück“ – drei Storchenküken schlüpften um den 19. Mai herum aus ihren Eiern. Sie wurden von Anfang an von beiden Altvögeln abwechselnd versorgt....

  • Bezirk Lichtenberg
  • 26.09.19
  • 35× gelesen

Kostenlose Beratungen für Hausbesitzer
Mehr Energieeffizienz in Wartenberg

In einem gemeinsamen Modellprojekt der Verbraucherzentrale und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz werden Eigenheimbesitzer in Wartenberg und Alt-Hohenschönhausen zu einer kostenlosen Energieberatung eingeladen. Das Modellprojekt „ZuHaus in Berlin-Lichtenberg“ richtet sich an Besitzer von Ein- oder Zweifamilienhäusern, die sich fragen, wie sie einen aktiven Beitrag zur Energiewende und für den Klimaschutz leisten können. Initiiert von der Verbraucherzentrale und...

  • Wartenberg
  • 21.09.19
  • 42× gelesen
2 Bilder

Fällungen & Bauschutz, statt Bau-m-schutz
Das Baumsterben 2019 geht weiter: Gefällte Bäume, vertrocknete Bäume, verschwundene Bäume

An vielen Stellen sieht man vertrocknete Bäume und arg durstende Bäume, wie sie mir beispielweise in Karlhorst in der Waldowallee und in der Andernacher Straße (siehe Foto) besonders aufgefallen sind. Hat im Jahr 2019 irgendjemand jemals einen Gießwagen in Karlshorst gesehen? (Es gibt sie, einen habe ich Monate nach der verheerenden Überschwemmung in einer davon betroffenen Straße gesehen). In den letzen 9 Monaten sind in einem Umkreis von etwa 500 m geschätzt über 100 Bäume verschwunden,...

  • Karlshorst
  • 16.09.19
  • 137× gelesen

Igelschutz und Igelhilfe

Falkenberg. Zum ersten Mal hat der Tierschutzverein für Berlin und Umgebung (TVB) im Rahmen seines Weiterbildungsprogramms ein Seminar über Igel im Angebot. Termin ist Donnerstag, 26. September, von 18 bis 20 Uhr. Es referiert die erste stellvertretende Vorsitzende des Vereins Pro Igel, Maja Langsdorff. Das Seminar vermittelt grundlegendes Wissen rund um Igel, Igelschutz und Igelhilfe. Es informiert über wichtige Themen im Umgang mit den stacheligen Gesellen: Haltung, Krankheiten, Pflege und...

  • Falkenberg
  • 14.09.19
  • 50× gelesen

Einsicht durch Strafe?
Berlin will härter gegen Müllsünder vorgehen

Weggeworfene Papiertüten oder Kaffeebecher. Hundekot an gefühlt jeder zweiten Baumscheibe. Von Zigarettenkippen ganz zu schweigen. Nicht ordnungsgemäß entsorgte Hinterlassenschaften aller Art sind ein riesiges Ärgernis. Jetzt könnten die Verursacher stärker zur Kasse gebeten werden. Zumindest scheint sich die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gerade einen Katalog von finanziell härteren Sanktionen zu überlegen. Dabei soll auch das unterschiedliche Strafniveau in den...

  • Mitte
  • 09.09.19
  • 428× gelesen
  •  5
  •  2
Das hübsch bepflanzte Beet nahe der Möllendorffstraße war den ganzen Sommer lang ein Hingucker im Rathauspark. Künftig soll die ganze Anlage noch schöner sein.
3 Bilder

Im Rathauspark wird bald gebaut
Grünanlage soll verschönert und umgestaltet werden

Im Stadtpark auf der anderen Seite der Möllendorffstraße beginnen die Bauarbeiten erst im Frühjahr, im Rathauspark gehen sie schon in Kürze los. Die Grünanlage wird in den nächsten Monaten umfassend verschönert. Nach vielen Beteiligungsrunden mit Anwohnern, mit Kindern und Jugendlichen aus benachbarten Schulen und Kitas steht fest: Das zentrale Grünstück zwischen Möllendorff- und Rathausstraße wird für fast eine Million Euro behutsam aufgewertet. 135 190 Euro aus dem städtebaulichen Vertrag...

  • Lichtenberg
  • 05.09.19
  • 149× gelesen

Team Tiger Berlin am Start
Tierpark und WWF kooperieren beim Artenschutz

Weniger als 400 Sumatra-Tiger leben noch in ihrer Heimat, in den 1970er-Jahren waren es noch über 1000. Der World Wide Fund (WWF) hat jetzt mit dem Tierpark Berlin eine Kooperation zum Schutz der Raubkatzen gestartet. Ihr Lebensraum in den Regenwäldern der indonesischen Insel großflächig gerodet, die Großkatzen selbst ebenso gnadenlos wie illegal gejagt: Der Sumatra-Tiger ist auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten gelandet, die von der Weltnaturschutzunion IUCN veröffentlicht...

  • Friedrichsfelde
  • 05.09.19
  • 63× gelesen
Ein Bild wie sonst Ende September bot schon im August die Grünanlage am Freiaplatz.
7 Bilder

Sorge um die Schattenspender
Den Stadtbäumen hat der zweite zu trockene Sommer massiv zugesetzt

Am Amazonas und in Sibirien brennen die Wälder, deutschlandweit nimmt das Waldsterben alarmierende Ausmaße an – und auch die Stadtbäume entwickeln sich zu Sorgenkindern. Der zweite trockene Sommer in Folge lässt Schlimmes befürchten. Konkrete Zahlen gibt es in Lichtenberg zwar noch nicht, das Straßen- und Grünflächenamt will erst gegen Ende des Jahres eine Übersicht erstellen. Es sei aber schon abzusehen, dass jede Menge Bäume den zweiten zu trockenen Sommer nicht ohne Schaden oder eben gar...

  • Lichtenberg
  • 04.09.19
  • 151× gelesen
Beate Kitzmann vom Naturschut Malchow, wo regelmäßig Störche nisten.

Beistand für Fledermaus und Co.
Artenschutz-Konferenz will Bauherren und Wohnungsunternehmen ansprechen

„Die Stadt als Gebirge“ heißt eine Artenschutz-Konferenz, die Ende September in Lichtenberg stattfindet. Eingeladen sind Bauherren, Privatleute, Wohnungsunternehmen und alle, denen die tierischen Stadtbewohner am Herzen liegen. Eigentlich bietet Berlin zahlreichen Tierarten einen fast perfekten Lebensraum. Vor allem Vögel und Fledermäuse haben sich gut an die Metropole angepasst. Doch es gibt auch vieles, das den Tieren zum Verhängnis werden kann. Großflächige Glasfassaden etwa, die Vögel...

  • Lichtenberg
  • 04.09.19
  • 46× gelesen

Spielplätze auf dem Dach?

Lichtenberg. Wenn es künftig darum geht, Wohnungsneubau zu genehmigen, soll die zuständige Abteilung im Bezirksamt beim jeweiligen Bauherren anregen, dass Spiel- und Erholungsflächen auf Dächern und in Zwischengeschossen eingeplant werden. Ein entsprechender Antrag der Linksfraktion wurde im August von den Bezirksverordneten nach Diskussion im Ausschuss für Ökologische Stadtentwicklung mehrheitlich angenommen. bm

  • Bezirk Lichtenberg
  • 03.09.19
  • 18× gelesen
Ein Fuchs, durch eine Spezialkamera aufgenommen. Solche Bilder suchen die Forscher über das tierische Wildleben in der Großstadt.
2 Bilder

Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung sucht Bürgerwissenschaftler
Waschbär und Marder nachspüren

Die Tiere scheinen Menschen zwar nicht mehr so zu scheuen, wie es in ihrer Natur liegt – wie genau sich Fuchs, Waschbär, Wildschwein und Co als Stadtbewohner schlagen, dank welcher Strategien sie hier überleben, ist dennoch kaum bekannt. Das Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung sucht Berliner, die helfen wollen, Erkenntnisse zu sammeln. Von Waschbären durchwühlte Abfalltonnen, Fuchsfährten im Vorgarten, durchgenagte Kabel im Motorraum, die auf den Besuch eines Marders schließen...

  • Lichtenberg
  • 24.08.19
  • 360× gelesen

Gesucht: Träger für Umweltbüro

Lichtenberg. Das Bezirksamt will für die Trägerschaft des bezirklichen Umweltbüros für 2020 bis 2021 eine Zuwendung ausreichen. Die Förderhöhe beträgt maximal 111 000 Euro brutto jährlich (vorbehaltlich der Zustimmung des Haushaltsplans 2020/2021). Interessenten für die Trägerschaft werden gebeten, bis Freitag, 27. September, aussagefähige Unterlagen entsprechend der detaillierten Bestimmungen einzureichen. Die Aufrufunterlagen können bis einschließlich Freitag, 6. September, angefordert...

  • Lichtenberg
  • 20.08.19
  • 10× gelesen
Baden sollte und darf man nicht im Rummelsburger See, der Aufenthalt und das Wohnen am Wasser sind laut neuester Studie aber gesundheitlich unbedenklich.

Untersuchung zur Schadstoffbelastung
Keine Gesundheitsgefahr am Rummelsburger See

Die Senatsverwaltung für Umwelt hat Ergebnisse einer Studie zur Schadstoffbelastung des Rummelsburger Sees und ihre Auswirkungen auf die nahe Umgebung veröffentlicht. Wichtigste Erkenntnis: Der Aufenthalt am Wasser birgt keine gesundheitlichen Risiken. Die Rummelsburger Bucht zählt heute zu den beliebten Wohnlagen – das war nicht immer so. Früher prägten Industriebetriebe die Gegend, und deren Hinterlassenschaften beschäftigen Umweltexperten noch immer. So enthält der Grund des Rummelsburger...

  • Rummelsburg
  • 19.08.19
  • 113× gelesen
Anzeige
Die Gesichter hinter der Bio-Imkerei Honigprinz: Die drei Brüder Sven, Ronald und Silvio Ueberschär (v.l.) stellen ihre Bienenvölker in Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt auf.
3 Bilder

Gemeinsam für den Insektenschutz
REWE und die Bio-Imkerei Honigprinz starten regionale Spendenaktion

Ohne sie läuft nichts: Als Blütenbestäuber übernehmen viele Insekten eine der bedeutendsten Funktionen in Landökosystemen. Sie sind unerlässlich für die biologische Vielfalt. Jedoch sinkt die Anzahl der Fluginsekten in Schutzgebieten laut dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) seit Jahren drastisch. Seit 12. August 2019 rufen alle 151 Berliner REWE-Märkte gemeinsam mit dem regionalen Lieferanten Honigprinz ihre Kunden zu einer regionalen Spendenaktion auf. Mit dem Kauf eines Bechers...

  • Charlottenburg
  • 12.08.19
  • 252× gelesen

Fragen zum Naturschutz?

Fennpfuhl. Das mobile Umweltbüro kommt am Dienstag, 13. August, von 16 bis 18 Uhr in die Anton-Saefkow-Bibliothek am gleichnamigen Platz. Dort beantworten die Experten alle Fragen im Bereich Natur- und Umweltschutz. Außerdem haben sie ausgewählte Flyer und Info-Broschüren im Gepäck. bm

  • Fennpfuhl
  • 11.08.19
  • 10× gelesen
Fleißige Helfer für eine Müllsammel-Aktion am Warnitzer Bogen sucht der Verein Naturschutz Berlin-Malchow.
3 Bilder

Einsatz für sauberen Kiez

Hohenschönhausen. Der Verein Naturschutz Berlin-Malchow ruft zusammen mit dem Bezirksamt Lichtenberg Freiwillige auf, bei einer Müllsammelaktion auf der öffentlichen Grünfläche am Warnitzer Bogen mitzumachen. Gemeinsam mit Anwohnern soll die Anlage wie schon einmal im Juni wieder von umherliegendem Unrat befreit werden. Handschuhe, Greifzangen und Müllbeutel gibt es vor Ort. Der Termin ist am Donnerstag, 15. August, von 13 bis 14 Uhr, Treffpunkt ist der Pavillon am Warnitzer Bogen.

  • Lichtenberg
  • 11.08.19
  • 55× gelesen

Naturkosmetik selbst gemacht

Malchow. Selbst gerührt und nicht geschüttelt – so lautet das Motto: Ein Seminar rund um Naturkosmetik und wie man sie herstellt, findet am Sonntag, 18. August, von 14 bis 17 Uhr auf dem Naturhof Malchow in der Dorfstraße 35 statt. Expertin Sabine Engert bereitet mit den Teilnehmern eine Creme aus vier bis fünf Zutaten für die natürliche Hautpflege zu. Sie erklärt, wie einfach gut verträgliche Naturkosmetik selbst gemacht werden kann. Bitte ein kleines Gefäß für die Creme mitbringen. Die...

  • Malchow
  • 09.08.19
  • 18× gelesen
Noch Tage nach dem Unwetter stapelte sich auf den Gehwegen unbrauchbar gewordenes Inventar aus Kellern, Souterrains und Büroräumen.
3 Bilder

Überflutungen auch künftig nicht ausgeschlossen
Senatsumweltverwaltung und Wasserbetriebe zu den Ursachen der Unwetterschäden im Kaskelkiez

Menschen, die eilig ihre im Wasser versackten Autos verlassen, überflutete Straßen, zugelaufene Keller – solche Bilder aus Berlin sind in diesem Sommer keine Seltenheit. In Lichtenberg traf ein Unwetter gleich im Juni den Kaskelkiez besonders heftig und mit schlimmen Folgen. Nach den Ursachen hat sich die Lichtenberger Abgeordnete Hendrikje Klein (Die Linke) bei der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz erkundigt. Die Viktoriastadt nahe dem S-Bahnhof Nöldnerplatz zählte zu den...

  • Rummelsburg
  • 08.08.19
  • 128× gelesen

Streuobstwiese als Stadtnatur

Neu-Hohenschönhausen. „Natur in die Stadt!“ heißt ein Spaziergang und Expertengespräch am Sonntag, 11. August, um 11.30 Uhr mit Streuobstwiesen-Initiator Thomas Graichen und Beate Kitzmann vom Verein Naturschutz Berlin-Malchow. Treffpunkt ist die Wiese an der Reichenberger Straße. Der Stadtteilspaziergang findet im Rahmen des Kulturprojektes „Was wäre, wenn?“ von und mit Künstler Mathias Roloff statt. Die Teilnahme ist kostenlos. bm

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 04.08.19
  • 13× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.