Bezirk Lichtenberg - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Umwelt

Auftakt für Solarpaket
Öffentliche Gebäude bekommen Photovoltaik-Anlagen

Das landeseigene Unternehmen Berliner Stadtwerke greift den Bezirken unter die Arme, wenn es darum geht, Amtsgebäude, Schulen und andere kommunale Immobilien energetisch zu sanieren. Dazu zählt auch, auf den Dächern Solaranlagen zu installieren. Der Startschuss fiel in Lichtenberg. Wenn etwas im vergangenen Sommer nicht gefehlt hat, dann war es Sonne. Aus Klimaschutzgründen liegt es nahe, die Energie unseres Zentralsterns zu nutzen – mit Solaranlagen beispielsweise. Die Berliner Stadtwerke...

  • Lichtenberg
  • 10.12.18
  • 12× gelesen
Umwelt

Graffiti und Müll am S-Bahnhof

Lichtenberg. Für ein aufgeräumtes Umfeld des S-Bahnhofs Storkower Straße setzt sich die CDU-Fraktion der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ein. Der Bahnhof sei ein wichtiger Zugang zum Wohngebiet Fennpfuhl – vor allem der Fußgängerübergang sei aber mit Graffiti besprüht und ständig mit Müll übersät, so Heike Wessoly. „Der Bahnhof ist alles andere als ein Beispiel für Sauberkeit. Wir fordern das Bezirksamt auf, sich bei den zuständigen Stellen für umfangreiche Reparatur- und...

  • Lichtenberg
  • 09.12.18
  • 7× gelesen
Umwelt
Dieses Gefährt heißt Egon. Das Lastenfahrrad steht jetzt zur Ausleihe bereit in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek an der Frankfurter Allee 145.

Egon hilft beim Transport
Bibliotheken verleihen Lastenräder

Sie heißen Anna, Anton, Bodo und Egon, haben jeweils zwei Räder, sind praktisch und umweltfreundlich: In den Filialen der Lichtenberger Stadtbibliothek stehen jetzt Lastenfahrräder bereit, die Besucher dort ebenso ausleihen können wie Bücher und andere Medien. Ob für einen Familienausflug, für den großen Einkauf oder einen Umzug: In jeder der vier Lichtenberger Bibliotheken können Erwachsene jetzt kostenlos ein Lastenfahrrad ausleihen. Die Gefährte haben eine geräumige Transportkiste, eine...

  • Lichtenberg
  • 20.11.18
  • 35× gelesen
Umwelt
Für 100 neue Trinkbrunnen in der ganzen Stadt sorgt ein Programm von Senat und Berliner Wasserbetrieben.
2 Bilder

Grüne wollen sinnvolle Wasserstationen im Bezirk
Wo sollen Trinkbrunnen stehen?

Der Senat und die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben den Bau von insgesamt 100 neuen Trinkbrunnen in der Stadt beschlossen. Damit sollen die Berliner und ihre Gäste künftig unkomplizierter in den Genuss von Gratis-Trinkwasser kommen. Die Lichtenberger Grünen suchen Standort-Vorschläge für den Bezirk. Eine Millionen Euro kostet die Initiative von Senat und Wasserbetrieben, eine lohnende Investition, wie die Lichtenberger Bündnisgrünen finden. Trinkbrunnen seien nicht zuletzt gut für die...

  • Lichtenberg
  • 16.11.18
  • 28× gelesen
Umwelt

Biesenhorster Sand pflegen

Karlshorst. Helfer bei einem Arbeitseinsatz auf dem Biesenhorster Sand mit der Bezirksgruppe des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) sind am Sonnabend, 27. Oktober, ab 9 Uhr willkommen. Gemeinsam mit Jens Scharon geht es an die Trockenrasenpflege. Treffpunkt ist der Container am östlichen Ende der Viechtacher Straße, Informationen gibt es unter Telefon 98 60 83 70. Wer helfen möchte, sollte circa drei Stunden Zeit einplanen. Mehr Infos zu Pflegeeinsätzen, Exkursionen und Vorträgen des...

  • Karlshorst
  • 25.10.18
  • 9× gelesen
Umwelt
Beate Kitzmann und Wilfried Nünthel begutachten die Blätter einer von der Miniermotte befallenen Kastanie im Rathaus-Park. Die Trockenheit in diesem Sommer hat den Bäumen obendrein zugesetzt.
3 Bilder

Bäume in Not
Umweltamt rechnet nach Trockensommer mit massiven Schäden am Bestand

Ferienkinder und Sonnenanbeter hatten am Sommer 2018 sicher wenig auszusetzen, andere Lebewesen litten unter der Hitze mit anhaltender Trockenheit. Den Stadtbäumen beispielsweise hat der wochenlang fehlende Regen enorm zugesetzt. Das Lichtenberger Amt für Umwelt und Naturschutz rechnet mit massiven Schäden unter den circa 70 000 Park- und Straßenbäumen. Das tatsächliche Ausmaß werde sich erst im kommenden Frühjahr zeigen, sagt Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU). „Wir gehen aber davon aus,...

  • Lichtenberg
  • 19.10.18
  • 34× gelesen
Umwelt

Sonntags durch Höfe spazieren

Lichtenberg. Zu einer Entdeckungstour durch ausgewählte Lichtenberger Höfe lädt am Sonntag, 28. Oktober, von 14 bis 17 Uhr das Umweltbüro ein. Der Spaziergang beinhaltet auch Stationen, die normalerweise nicht zugänglich sind. Die Gruppe startet am U-Bahnhof Lichtenberg, Ausgang Weitlingstraße, die Wanderung endet am S-Bahnhof Nöldnerplatz. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 92 90 18 66 oder per E-Mail an: info@umweltbuero-lichtenberg.de. bm

  • Lichtenberg
  • 19.10.18
  • 16× gelesen
Umwelt
Umweltbüroleiterin Doreen Hantuschke und der für die Grünflächen zuständige Stadtrat Wilfried Nünthel haben die neuen Jahreskalender vorgestellt, die den Schmetterling in den Fokus rücken.
4 Bilder

Schmetterlingen auf der Spur
Jahreskalender 2019 des Umweltamtes ist jetzt zu haben

Jedes Kind freut sich über ihren Anblick, eine Sommerwiese ohne Schmetterlinge scheint kaum vorstellbar zu sein. Doch die Zahl der buntgeflügelten Insekten schrumpft seit einiger Zeit rapide. Der Jahreskalender des Lichtenberger Umwelt- und Naturschutzamtes rückt die bedrohten Falter nun in den Mittelpunkt. Die Ausgabe für das kommende Jahr liegt druckfrisch vor. Weltweit kennen Experten mehr als 160 000 Schmetterlingsarten, allein in Deutschland sind es circa 3700. Gut die Hälfte aller...

  • Lichtenberg
  • 07.10.18
  • 72× gelesen
Umwelt
Panzernashorn Betty behütet ihr Jungtier.
3 Bilder

Nachwuchs im Dickhäuterhaus
Panzernashornkuh Betty bringt ihr siebtes Jungtier zur Welt

Am 5. September brachte das Nashorn Betty nach 482 Tagen Tragzeit ein kleines Nashorn, einen Jungen, zur Welt. Es ist damit neben seinen Eltern das dritte Panzernashorn, das im Tierpark Berlin lebt. Die Geburt verlief für die erfahrene Mutter komplikationslos. Keine zwei Stunden dauerte es, bis das noch namenlose Jungtier laufen konnte und zu trinken begann. Ungefähr 18 Monate wird der kleine Bulle von seiner Mutter gesäugt werden. Täglich trinkt er etwa 20 bis 25 Liter Milch. Nach zwei...

  • Lichtenberg
  • 15.09.18
  • 149× gelesen
Umwelt
Bernd Lichtenstein mit Senatorin Regine Günther und Staatsekretär Stefan Tidow.
3 Bilder

Naturschutzpreis verliehen
Bernd Lichtenstein für sein Engagement im Bezirk geehrt

Am 10. September verlieh die Stiftung Naturschutz zum 31. Mal den Berliner Naturschutzpreis für außerordentliche Leistungen für Natur- und Umweltschutz. In diesem Jahr wurden Bernd Lichtenstein und Dr. Birgit Seitz für ihr besonderes Engagement zum Wohl der Flora und Fauna der Hauptstadt ausgezeichnet. Die Botanikerin Birgit Seitz begeistert mit ihrer Erforschung der Berliner Flora zukünftige Wissenschaftler sowie Laien. Ihrem Engagement verdankt die Stadt den Berliner Florenatlas – ein...

  • Lichtenberg
  • 15.09.18
  • 32× gelesen
Umwelt
Beim Spaziergang mit dem Hund hilft es, aufs Witterungsverhalten zu achten.

Scharfe Klingen in Wiener Würstchen
Hundebesitzer sollten achtsam sein

An zwei Orten wurden kürzlich Köder gefunden, die Tiere massiv verletzen können. Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht (VetLeb) informierte darüber und warnt vor weiteren Ködern. Es handelte sich bei den in der Paul-Zobel-Straße 11–18 und in der Josef-Orlopp-Straße (Verbindungsweg zur Paul-Zobel-Straße) gefundenen Ködern um Wienerwürstchenstücke, die mit Teilen von Cuttermessern gespickt waren. Sie wurden von der Polizei gesichert und dem VetLeb übergeben. Diese gehe davon aus, dass die...

  • Fennpfuhl
  • 06.09.18
  • 1.591× gelesen
UmweltAnzeige
Hell und umweltfreundlich: Die neue LED-Beleuchtung in den HELLWEG Bau- und Gartenmärkten senkt den Energiebedarf und spart viele Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid.

Nachhaltigkeit ist Trumpf
HELLWEG Bau- und Gartenmärkte werden auf LED umgerüstet

HELLWEG setzt auf Nachhaltigkeit und investiert fortlaufend in umweltschonende energieeffiziente Gebäudetechnik. Aktuell hat das Familienunternehmen 34 Bau- und Gartenmärkte auf LED-Beleuchtung umgestellt. Im Zuge der Umrüstung wurden mehr als 60 000 LED-Leuchtmittel in den Bau- und Gartenmärkten installiert. Die neue Decken- und Regalbeleuchtung erstrahlt nicht nur sichtbar heller und sorgt damit für ein noch angenehmeres Einkaufserlebnis für die Kunden, sondern verbraucht auch deutlich...

  • Charlottenburg
  • 31.08.18
  • 53× gelesen
Umwelt
Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke), Frank Masurat und Spandaus Stadtrat für Bauen, Planen und Gesundheit Frank Bewig (CDU) präsentieren zwei Lastenfahrradmodelle.
4 Bilder

„fLotte – kommunal“ startet bald
Kostenloser Lastenfahrradverleih in kommunalen Einrichtungen

„fLotte“ ist ein Projekt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Berlin, bei dem Bewohner kostenlos an Stationen wie Bioläden, Cafés und Buchhandlungen Lastenfahrräder ausleihen können. Nun unterstützen die Bezirke Lichtenberg und Spandau das Vorhaben mit der Einrichtung von jeweils zehn öffentlichen Verleihstationen. Mit einem Lastenfahrrad lassen sich der Einkauf im Baumarkt oder Getränkehandel, der Transport von Kindern oder gar ein kleinerer Umzug erledigen. Der kostenlose Verleih...

  • Lichtenberg
  • 31.08.18
  • 94× gelesen
Umwelt
Die vier kaninchengroßen Sumatra-Tigerjungtiere in ihrer Wurfhöhle.
2 Bilder

Getigerter Nachwuchs
Junge bei den Sumatra-Tigern

Lichtenberg ist seit kurzem Heimat vier junger Sumatra-Tiger. Für Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem ist das „ein besonderes Geschenk“ und ein wichtiger Beitrag zur weltweiten Erhaltung einer selten gewordenen Art. Am 4. August konnte der Tierpark Berlin zum ersten Mal nach 15 Jahren wieder die Geburt von Sumatra-Tigern feiern – und zwar gleich vierfach. Es ist der erste gemeinsame Nachwuchs der aus indonesischen Zoos stammenden Sumatra-Tiger Mayang und Harfan. Die vier...

  • Friedrichsfelde
  • 31.08.18
  • 56× gelesen
Umwelt
Fragen rund um die Honigernte, das Leben der Bienen und deren Schutz beantwortet Imker Sebastian Winkler.
2 Bilder

Aus Liebe zur Biene
Info-Nachmittag am 19. August auf dem Naturhof

Der Kampf gegen das Bienensterben zählt derzeit zu den wichtigsten Themen von Umweltschützern. Fürs Überleben der nützlichen Insekten kann jeder Einzelne einen Beitrag leisten. Wie, das erfahren Interessierte auf dem Naturhof Malchow. „Aus Liebe zur Biene“ lautet der Titel eines Info-Nachmittags am Sonntag, 19. August, von 14 bis 17 Uhr auf dem Naturhof Malchow an der Dorfstraße 35. Die Besucher der Veranstaltung können sich eingehend über die Lieblingsblüten und -pflanzen der Bienen...

  • Malchow
  • 15.08.18
  • 28× gelesen
Umwelt
Besonders von der Trockenheit gefährdet sind junge Exemplare: Dieser Straßenbaum scheint nicht zu retten zu sein.
3 Bilder

Gießen, gießen, gießen
Bürger sind zum Bewässern der Bäume aufgerufen

Nicht nur die Menschen ächzen aktuell ob der Hitze, auch Tiere und Pflanzen leiden in diesem Sommer unter hohen Temperaturen und anhaltender Trockenheit. Das Bezirksamt appelliert nun ans „grüne Herz“ der Lichtenberger. Besonders der Vegetation in Stadt und Land macht das Wetter zu schaffen - jungen Bäumen setzt die Trockenheit dabei am meisten zu. Auch wenn Akazie, Ahorn und Co an einem Hang stehen, wenn sie sehr kleine oder gar keine Baumscheiben haben oder der Boden drumherum zu stark...

  • Lichtenberg
  • 10.08.18
  • 66× gelesen
Umwelt

Zählen, was kreucht und fleucht
Insektensommer geht in die zweite Runde

Unter dem Motto „Zählen, was zählt“ hat der Naturschutzbund Deutschland (NABU) im Juni den „Insektensommer“ gestartet, die erste bundesweite Insektenzählung. Am Sonnabend, 4. August, lädt der NABU Berlin nun wieder zum gemeinsamen Beobachten, Zählen und Bestimmen ein – und zwar auf den Biesenhorster Sand in Karlshorst. Naturfans sind seit diesem Jahr jeweils im Früh- und Spätsommer aufgerufen, das Summen und Krabbeln in ihrer Umgebung zu beobachten und den Naturschützern zu melden. Ziel ist...

  • Karlshorst
  • 02.08.18
  • 31× gelesen
Umwelt

Teure Tretminen
Kotbeutelpflicht

In der Ausgabe vom 11. Juli 2018 habe ich auf Seite 4 den Beitrag "Teure Tretminen" gelesen. Immer und überall wird über nachhaltigen Umweltschutz geredet, ebensoviel über die Hinterlassenschaften der Lieblinge von Hundebesitzern. Aber mal ehrlich, das Papier, was für dieses leidige Quengelthema und die Anzeigen verbraucht wird, und dann noch die Plastiktüten, die per Gesetz verordnet werden, sind doch weitaus schädlicher, als die Kackehaufen an sich, die ja eigentlich der Natur...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 12.07.18
  • 27× gelesen
Umwelt
Die Tierpark-Azubis Vanessa Buchwald, Til Burkert, Nicole Straatmann, Agnetha Weinbrenner, Lukas Dentel, Tobias Jung, Caroline Klein, Shannon Münch und Obertierpfleger Michael Horn retteten seltene Wechselkröten.
3 Bilder

Wechselkröten im Glück
Tierpark-Azubis gaben bedrohten Amphibien ein neues Zuhause

Eigentlich haben die Azubis im Tierpark ja genug damit zu tun, ihre eigenen Schützlinge zu versorgen, in diesem Frühjahr kamen aber noch etliche „Fremdlinge“ hinzu. Die Nachwuchs-Tierpfleger sorgten fürs Überleben seltener Kröten. Gut möglich, dass so manchem Tierparkbesucher demnächst mal eine Wechselkröte vor die Füße hüpft. Denn die Friedrichsfelder Anlage ist seit Kurzem neue Heimat einiger hundert Exemplare dieser selten gewordenen Art. Nicht nur ihr schönes Zuhause, auch ihre Rettung...

  • Friedrichsfelde
  • 12.07.18
  • 29× gelesen
Umwelt

Solarmodule auf den Wegen?

Lichtenberg. Das Bezirksamt soll prüfen, auf welchen Abschnitten von Geh- und Radwegen Solarmodule zum Einsatz kommen könnten, um den Winterdienst zu vermeiden, ökonomisch sinnvoll Strom zu erzeugen und die Beleuchtung der Wege zu verbessern. Auf diesen Antrag der Bündnisgrünen einigten sich die Lichtenberger Bezirksverordneten nach Diskussionen in den Fachausschüssen. Das Bezirksamt soll außerdem ermitteln, ob Solarmodule gegenüber herkömmlichen Lösungen in Anschaffung und Unterhalt...

  • Lichtenberg
  • 18.06.18
  • 23× gelesen
Umwelt
Am Dekrapfuhl und Hechtgaben, dort wo die Hochlandrinder grasen, steht jetzt einer von fünf Tiefbrunnen. Er soll das Gewässer vorm Austrocknen schützen, damit Amphibien ihren Lebensraum behalten.
4 Bilder

Wasser für Amphibien
Tiefbrunnen sorgen fürs Überleben

Die gemütlichen Hochlandrinder, die am Tümpel hinter der Tramwendeschleife grasen, brauchen das Gewässer nicht. Andere Tiere sind darauf angewiesen, Amphibien beispielsweise. Am Dekrapfuhl unweit der Zingster Straße hat das Lichtenberger Umweltamt jetzt einen Tiefbrunnen installiert – eine Maßnahme gegen das Austrocknen. Sie heißen Fennpfuhl, Schulzenkute oder Knabenteich, und die Namen deuten schon auf ein gewisses Merkmal hin: die meisten der über 100 Gewässer, die es in Lichtenberg gibt,...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 17.06.18
  • 53× gelesen
Umwelt

SozDia Stiftung Berlin engagiert sich für den Klimaschutz, Radverkehrsförderung und ein CO₂-ärmeres Berlin
SozDia macht mit beim Berliner STADTRADELN

Berlin, 05.06.2018: Die SozDia Stiftung Berlin nimmt an der Kampagne des Klima-Bündnisses STADTRADELN teil und setzt sich mit einem großen Team aus Mitarbeiter*innen, Jugendlichen, Familien und Nachbar*innen für ein fahrradfreundlicheres Berlin und einen bewussteren Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen ein. Als krönendes Finale lädt die SozDia zu einer Sternfahrt zum Jugendklub Zwergenhöhle/Lichtenberg am 26. Juni 2018 ein. Die Aktion STADTRADELN – für ein gutes Klima findet in Berlin...

  • Lichtenberg
  • 05.06.18
  • 38× gelesen