Masern breiten sich aus

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wegen der weiter zunehmenden Erkrankung von Berlinern an Masern ruft Gesundheitsstadtrat Carsten Engelmann (CDU) die Bürger auf, sich zu vergewissern, ob ein ausreichender Impfschutz besteht. Falls dies nicht der Fall sein sollte, rät er zur Impfung. Die Impfkommission am Robert-Koch-Institut empfiehlt sie für Personen, die nach 1970 geboren sind. Derzeit gibt es in Berlin über 450 Erkrankungen. Besonders ist die Altersgruppe der 17- bis 30-Jährigen mit insgesamt 140 Fällen betroffen.

Frank Wecker / FW

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen