Wohnquartier liegt im Zeitplan
Halbzeit beim Bau des neuen Dolgenseecenters

Nach der Grundsteinlegung vor knapp einem Jahr ziehen die Gewobag sowie ihr Projektpartner und das Bezirksamt Lichtenberg eine Zwischenbilanz. Alle Beteiligten zeigen sich zufrieden mit dem Fortschritt des Dolgenseecenters.

Wo lange Zeit nur Brachland war, wird der Bezirk Lichtenberg schon bald „um ein lebendiges und lebenswertes neues Wohnquartier erweitert“. So beschrieb Katrin Lompscher (die Linke), Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, das Bauprojekt Dolgenseecenter in Friedrichsfelde. Dort wurde am 23. September um 13 Uhr mit einem symbolischen Anpfiff die zweite Halbzeit der Bauphase begonnen. Noch mehr Fußballreferenzen kamen vom 1. FC Union Berlin, der als Nachbar eine Torwand zum Schießen beim Fest aufstellte.

Neben der Senatorin zeigt sich auch Bezirksbürgermeister Michael Grunst (die Linke) zufrieden mit dem Verlauf des Großprojekts zum „nachhaltigen und vor allem sozialen Wohnungsbaus“. Besonders erfreulich sei die mitgedachte Versorgungssituation in Form von Kita und Einzelhandel.

Klaus Off, Geschäftsführer der zuständigen OFF Immobilien-Beteiligungs GmbH, bestätigte den ursprünglichen Plan, das Wohnquartier in 33 Monaten zu errichten und kündigte die Fertigstellung der ersten 198 Wohnungen für Dezember 2019 an. Insgesamt sollen auf dem Areal zwischen Rummelsburger Bucht und Tierpark 678 Wohnungen entstehen. 232 von ihnen werden barrierefrei sein. Die Hälfte wird zu geförderten Nettokaltmieten angeboten.

Autor:

Luise Giggel aus Wedding

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen