Anzeige

Jung und Alt bauen ein Schloss auf dem Boulevard Kastanienallee

Andreas Sternberg, Verena Pfeiffer-Kloss und Valentin Bentele  gehören zur Bürogemeinschaft „articipate!“.
Andreas Sternberg, Verena Pfeiffer-Kloss und Valentin Bentele gehören zur Bürogemeinschaft „articipate!“. (Foto: hari)

Hellersdorf. Mit einer spektakulären Ferienaktion wollen junge Stadtplaner den zentralen Platz vor der alten Kaufhalle auf dem Boulevard Kastanienallee beleben und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen am Boulevard stärken. An dem Projekt „Ich bau mir ein Schloss“ nehmen ab Montag, 14. August, zunächst Kinder teil. Später sollen Erwachsene hinzukommen.

Auf dem Boulevard Kastanienallee soll ein sogenannter Talentecampus geschaffen werden. „Jeder kann seine Ideen und Fähigkeiten einbringen“, erklärt Andreas Sternberg vom Veranstalter, die Bürogemeinschaft „articipate!“. Die Gemeinschaft besteht aus einer Gruppe von Studenten des Fachbereichs Stadtplanung der Technischen Universität Berlin. An dem Projekt nehmen zudem Einrichtungen aus Marzahn-Hellersdorf wie die Volkshochschule, der Verein Kids & Co, die Jugendfreizeiteinrichtung U5 oder das Bezirksmuseum teil.

Ganz wörtlich zu nehmen ist der Titel des Projektes „Ich bau mir ein Schloss“ allerdings nicht. Es geht bei der Ferienaktion für Zehn-bis 14-Jährige um die fantasievolle Umgestaltung des Pavillons vor dem Café Inferfix, Stollberger 63. Zunächst werden sich die Kinder mit dem Thema Schloss spielerisch beschäftigen und gemeinsam Schlösser in Charlottenburg oder Sanssouci in Potsdam aber auch Tierpark oder das Bezirksmuseum besuchen. Parallel dazu werden Pläne entworfen und es soll eine „Bauhütte“ in Gestalt eines Gartenhäuschens auf dem Platz vor der Kaufhalle entstehen.

Voraussichtlich im September beginnt der Ausbau des Pavillons. Dann unter Mithilfe von Erwachsenen. Die Fertigstellung ist im Herbst 2018 geplant.

„Wir haben uns vom Wiederaufbau des Schlosses in Mitte inspirieren lassen und haben nach einer Möglichkeit gesucht, das Thema auch an den Stadtrand zu bringen“, sagt Valentin Bentele von der Bürogemeinschaft. Oberstes Ziel sei, dass die Anwohner zusammenkommen und etwas gemeinsam schaffen. „Das erzeugt Bindungen, Identität und Verantwortungsbewusstsein“, erläutert Verena Pfeiffer-Kloss. Die Fahr- und Eintrittskarten während der Ferienaktion sowie das Mittagessen sind für die Kinder kostenlos. Treffpunkt ist täglich um 8.30 Uhr auf dem Platz vor der Kaufhalle oder bei Regen am Café Interfix, Stollberger Straße 63. hari

Mehr Informationen gibt es auf www.ich-bau-mir-ein-schloss.de oder per E-Mail an ­post@articipate.de.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt