Anzeige

Mädchen fördern

Kreuzberg. Das Hermann-Hesse-Gymnasium in der Böckhstraße gehört zu den vier Preisträgern beim diesjährigen Girls Day-Wettbewerb. Das Aktionsbündnis Girls Day würdigt dabei jeweils Projekte an Schulen, bei denen Mädchen besonders gefördert werden. Die Hermann-Hesse-Schule bekam die Auszeichnung für ihr Wahlpflichtangebot "Naturwissenschaft in der Informationsgesellschaft". Dort gibt es zum Beispiel Unterricht nur für Schülerinnen, der meist auch von Lehrerinnen abgehalten wird. Der Preis ist mit einer Prämie in Höhe von 300 Euro verbunden.

Thomas Frey / tf
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt