Anzeige

Ulrike Meinhofs Stieftochter

Kreuzberg. "Die Frau meines Vaters" heißt das Buch von Anja Röhl, das die Autorin am Dienstag, 15. April im Mühlenhaupt-Museum in der Markthalle am Marheinekeplatz vorstellt. Sie beschreibt darin ihre Stiefmutter, die Journalistin und RAF-Terroristin Ulrike Meinhof. Für das Kind war sie die einzige Erwachsene, die sie wirklich versteht. Obwohl Anja Röhl den späteren Weg der Stiefmutter nicht nachvollziehen kann, besucht sie Ulrike Meinhof im Gefängnis und schreibt ihr Briefe. Beginn der Lesung ist um 18 Uhr.

Thomas Frey / tf
Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt