Grünflächenamt pflanzt 150 neue Straßenbäume

Lichtenberg. Die grüne Lunge des Bezirkes kann künftig tiefere Atemzüge tun: Von Kaiser-Linden über Purpur-Erlen bis zu Mahagoni-Kirschen reicht das Angebot. 150 neue Bäume werden im Bezirk gepflanzt. Ohne die Spendenfreude von Bürgern wäre das allerdings nicht möglich.

Atemlos? Da helfen keine Schlager, sondern vor allem Bäume. Ein Exemplar versorgt im Durchschnitt zehn Menschen mit Sauerstoff. In der Stadt sind die O₂-Produzenten besonders gefragt: Sie filtern Schadstoffe aus der Luft und bieten Rückzugsorte für allerlei Tiere.

Am 19. Oktober nun wird in Lichtenberg mit der Pflanzung 150 neuer Straßenbäume begonnen. Das Ganze ist Teil der Kampagne "Stadträume für Berlin" des Senats. Das Ziel: Bis zum Jahr 2017 soll es rund 10 000 neue Straßenbäume in der Hauptstadt geben.

Wie es funktioniert, erklärt Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU): "Jeder Baum, inklusive Pflanzung und Pflege kostet rund 1200 Euro. Jede Einzel- oder Sammelspende der Bürger in Höhe von 500 Euro ergänzt der Senat mit 700 Euro." Die bereits eingegangenen Spenden reichen für die 150 Exemplare. Und wer Geld gegeben hat, durfte auch den Standort vorschlagen. "Wir haben die vielen Hinweise und Vorschläge der Lichtenberger berücksichtigt", versichert Nünthel.

Pflanzschwerpunkte sind in Fennpfuhl und Karlshorst. An der Landsberger Allee werden 27 Kaiser-Linden gepflanzt, die Treskowallee erhält 28 kleinkronige Winter-Linden der Sorte "Rancho".

An der Genslerstraße sind elf Purpur-Erlen vorgesehen. An der Magdalenenstraße sollen elf robuste Feldahorne der Sorte "Elsrijk" Wurzeln schlagen. Hainbuchen werden an der Egmontstraße (sieben Bäume) und an der Irenenstraße (fünf Bäume) heimisch werden. Die Bepflanzung an der Hubertusstraße ergänzen künftig drei Purpur-Erlen und zwei Krim-Linden.

Wer sich noch mehr Straßenbäume wünscht, ist zum Spenden aufgerufen. Auf der Internetseite www.berlin.de/stadtbaum gibt es weitere Informationen. Das Bezirksamt nimmt Vorschläge zu Pflanzstandorten entgegen unter  90 29 66 342 oder unter karin.mueller@lichtenberg.berlin.de. KW

Autor:

Karolina Wrobel aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 632× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 1.003× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen