Ikarus-Grundschüler waren die ersten Nutzer
Jungfernfahrt für den neuen Bücherbus

Ganz hinten im neuen Bücherbus befindet sich eine kleine Leseecke. Sinda, Marlene, Nils und Emma aus der sechsten Klasse der Ikarus-Grundschule nahmen als erstes Platz.
4Bilder
  • Ganz hinten im neuen Bücherbus befindet sich eine kleine Leseecke. Sinda, Marlene, Nils und Emma aus der sechsten Klasse der Ikarus-Grundschule nahmen als erstes Platz.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Die Schüler der Ikarus-Grundschule in der Körtingstraße waren am 8. April die ersten, die in den neuen Bücherbus einsteigen und schmökern durften.

Kaum war das Klingen zur großen Pause ertönt, war der Bus gut gefüllt. „So wünschen wir uns das“, sagte Burkard Kajewicz. Der Leiter der Fahrbibliothek und sein Team haben das Gefährt, das sich der Bezirk eine halbe Million Euro kosten ließ, detailliert geplant. Das Ergebnis kam gut an. „Voll cool“, lautete einer der Kommentare. Sinda (11), die gerne Comic-Romane liest, findet, dass im neuen Bus mehr spannende Bücher zu finden sind als im alten. „Modern“ findet ihn Marlene (12). Für Nils (11) ist er vor allem „farbenfroh und besser sortiert“. Er selbst mag besonders gerne Mangas und wünscht sich mehr davon.

Das ist gut möglich, denn die aktuell 4500 Medien (darunter auch DVDs und Blu-rays, E-Book-Reader und Spiele) werden regelmäßig ausgetauscht, wie Heike Eggeling erklärt. Die Bibliothekarin gibt in Klassen Einführungen und stellt Kindern mit Erlaubnis der Eltern Leseausweise aus. „Die Kinder üben mit uns, wie Bibliothek geht, wie man etwas ausleiht und wieder zurückbringt“, erzählt sie. Außerdem hilft sie, wenn für ein Referat Bücher zu einem bestimmten Thema gesucht werden. „Man kann sich alles bestellen, aus ganz Berlin.“ Am häufigsten würden sich die Kinder Hörbücher und Filme ausleihen. Unter den Büchern seien vor allem die Reihen „Mein Lotta-Leben“, „Tom Gates“, „Gregs Tagebuch“, „Harry Potter“ und „Die drei ??? Kids“ angesagt, hat Heike Eggeling beobachtet.

Emma (13) aus der sechsten Klasse stieß nach kurzem Stöbern auf eines ihrer Lieblingsbücher: „Alea Aquarius – Die Macht der Gezeiten“. Dabei handle es sich um eine Fantasy-Buchreihe, in der jedoch auch reale Probleme wie die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll thematisiert würden, wie die Schülerin berichtet. „Ich habe den ersten Band gelesen und war gleich süchtig. Meine Lehrerin liest die Bücher inzwischen selber. Ich habe sie damit angesteckt.“ Den neuen Band wolle sie sich gleich ausleihen. Dazu passt, dass es in der Ikarus-Grundschule einmal die Woche eine Lesestunde gibt. Jeder Schüler dürfe dabei ein Buch mitbringen und in Ruhe lesen, wie Nils berichtet. „Die Gefahr ist ja doch sehr groß, dass das Lesen vernachlässigt wird, weil die Kinder häufiger vor dem Internet oder dem Fernseher sitzen“, sagt Schulleiter Ralph Bruch. Er ist der Meinung, dass der Bücherbus im Gegensatz zu einer herkömmlichen Bibliothek die Chancen verbessert, Kindern Bücher näherzubringen.

Davon sind auch Heike Eggeling und ihr Kollege David Schmidt überzeugt. Für sie bietet der neue Bücherbus großzügigere Arbeitsplätze und mehr Komfort, unter anderem durch höhenverstellbare Sitze, eine neue Klimaanlage und eine Toilette, die im alten Exemplar fehlte. Nachdem mehr als ein Jahrzehnt diskutiert wurde, habe es der Bezirk „endlich geschafft“, den Bus zu finanzieren, zeigt sich Burkard Kajewicz erleichtert. Weil der im Gegensatz zum alten auch in die Umweltzone fahren darf, werden zu den zwölf festen Stationen noch zwei weitere in Schöneberg hinzukommen.

Den aktuellen Haltestellenplan finden Sie unter https://bwurl.de/14aj.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten im Spitzenrestaurant "Machiavelli".
  4 Bilder

Restaurant "Machiavelli" am Roseneck
Seit 10 Jahren eine der besten Adressen in Grunewald

Dass das Spitzenrestaurant "Machiavelli" zu den ersten Adressen in der Hauptstadt gehört, ist berlinweit bestens bekannt. So überzeugt die Location seit dieser Zeit mit einer landestypischen italienischen, aber auch alpenländischen Kulinarik vom Feinsten. Darüber hinaus präsentiert sich das "Machiavelli" als wahre grüne Oase inmitten der Großstadt. Aktuell überrascht das Team selbstverständlich auch mit diversen Pfifferlingskreationen, wobei der beliebte, schmackhafte Pilz gern mit einem...

  • Grunewald
  • 04.08.20
  • 350× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team der Fleischerei Haroun freut sich auf Ihren Einkauf.

Fleischerei Haroun
Wir haben Ihre Grillspezialitäten!

An der Prinzenallee, zwischen dem U-Bahnhof Pankstraße und der Bellermannstraße, gibt es eine stadtweit bekannte Institution: die Fleischerei Haroun. Ihr Besitzer Youcef Haroun ist der in seiner Familie traditionsreichen Berufung zum Fleischer gefolgt. Sein nach Tradition verarbeitetes Fleisch in Halal-Qualität zaubert Kennern ein Lächeln auf die Lippen. Zu seinen Stammkunden zählen die französischsprachige, aber auch in der deutschen und sogar der rumänischen beziehungsweise bulgarische...

  • Wedding
  • 04.08.20
  • 188× gelesen
SozialesAnzeige
In der Gruppe werden Erfahrungen ausgetauscht.
  2 Bilder

Kontaktstelle PflegeEngagement Reinickendorf
"Der Austausch mit anderen tut mir gut"

Inge M. freut sich schon. An zwei Montagen im Monat besucht sie das Angehörigencafé der Kontaktstelle PflegeEngagement, eine Gesprächsgruppe für pflegende und betreuende Angehörige, Freunde und Nachbarn. „Die Pflegesituation zu Hause ist oft sehr anstrengend“, sagt Inge, „das ständige Angebundensein, die körperliche Belastung und Freunde, die sich abwenden. Es gibt natürlich auch schöne Momente. Trotzdem habe ich mir meine Rente anders vorgestellt. Hier in der Gruppe treffe ich Menschen,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 04.08.20
  • 127× gelesen
WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

IdeeZaun
Ihr Wunschzaun wird hier Wirklichkeit

Wir, die Firma IdeeZaun, sind im Zaunhandel bereits seit 2008 tätig. Als mittelständisches Unternehmen an den Standorten Tempelhof und Hermsdorf sehen wir uns als Partner zwischen der Produktion und unseren Kunden. Wir beliefern Privatkunden sowie Garten- und Landschaftsbauer. Mittlerweile sind wir ein etabliertes Unternehmen in Berlin und Brandenburg. Daher würden wir uns freuen, Ihnen auch Ihren Wunschzaun zu planen und zu verwirklichen. Von der Beratung bis zum Aufbau: alles aus...

  • Hermsdorf
  • 04.08.20
  • 261× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 586× gelesen
  •  2
WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert?
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) befasst sich mit dem Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger im...

  • 03.07.20
  • 821× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen