Angst vor Mozart-Schülern
Schulstadtrat will Hellersdorfer Schule nach Mahlsdorf auslagern

Dieser Gebäudeteil der Mozart-Schule muss dringend saniert werden. Ein Teil der Schüler soll für zwei Jahre an die neue Oberschule in Mahlsdorf umziehen.
  • Dieser Gebäudeteil der Mozart-Schule muss dringend saniert werden. Ein Teil der Schüler soll für zwei Jahre an die neue Oberschule in Mahlsdorf umziehen.

  • Foto: hari
  • hochgeladen von Harald Ritter

Schulstadtrat Gordon Lemm (SPD) will die siebten bis zehnten Klassen der Mozart-Schule in der noch im Bau befindliche Mahlsdorfer Oberschule unterbringen. Der Plan hat bei Mahlsdorfern einen Sturm der Entrüstung in den sozialen Medien hervorgerufen.

Von „Terror und Mobbing“ an der Mozart-Schule an der Cottbusser Straße ist da unter anderem die Rede. Einige Eltern fürchten um das gute Zusammenleben im neuen Schulgebäude, die Entwicklung der neuen Oberschule und ihrer Kinder. Nicht zuletzt werden Befürchtungen laut, dass die Plätze an der Schule nicht mehr ausreichen. Politiker wie unter anderem die SPD-Kreisvorsitzende Iris Spranger reagierten mit Entsetzen auf die Kritik. „Die Kinder der Mozart-Schule in Hellersdorf haben genau so ein Recht auf eine gute schulische Umgebung, wie Kinder aus allen anderen Regionen unserer Stadt“, erklärte sie.

Die Mozart-Schule wird seit 2009 als Gesamtschule aufgebaut. Wiederholt gab es Probleme mit Gewalt und Mobbing. Höhepunkt war ein Brandbrief von Eltern 2016. Bald danach wurde die Schulleitung ausgewechselt und Gegenmaßnahmen getroffen. „Nach unserer Informationslage gibt es an der Mozart-Schule keine Auffälligkeiten mehr“, erklärt Norman Heise, Vorsitzender des Bezirkselternausschusses Schule, auf Nachfrage der Berliner Woche.

Eins der beiden Gebäude der Mozart-Schule muss dringend saniert werden. Die Bauarbeiten wurden aber immer wieder verschoben, weil sich kein geeigneter Ausweichstandort fand. Ende Januar teilte der Schulstadtrat den Eltern auf einer Versammlung mit, dass die Schüler der siebenten bis zehnten Klassen nach den Sommerferien für zwei Jahre in die neue Oberschule an der Straße An der Schule in Mahlsdorf umziehen sollen.

Diese Nachricht verbreitete der CDU-Abgeordnete Mario Czaja wenig später auf seiner Webseite. Er hält Lemm vor, die Entscheidung an den Gremien der Bezirksverordnetenversammlung vorbei gefällt und schlecht kommuniziert zu haben. Er warf unter anderem die Frage auf, ob die Kapazitäten in dem neuen Schulgebäude noch im zweiten Jahr für beide Schulen ausreichend seien.

Die Mahlsdorfer Oberschule an der Straße an der Schule soll im August fertiggestellt sein. Sie wird mit acht Klassen starten. Der restliche Platz würde für die Mozart-Schüler ausreichen, erklärte Lemm in einem Beitrag auf Facebook.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen