Anzeige

Marzahn-Hellersdorf - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Bauen
Die Hellersdorfer Jugendfeuerwehr öffnet am 23. Juni ihre Türen für Besucher. 

Frei zur Besichtigung
Jugendfeuerwehr gewährt Blick hinter die Fassade

Seit einem Jahr hat die Jugendfeuerwehr ein eigenes „Dienstgebäude“. Es befindet sich hinter der Feuerwache in der Hellersdorfer Straße 143-147 und öffnet am Tag der Architektur, am Sonnabend, 23. Juni, für zwei Führungen mit den Architekten seine Türen. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe zum IGA-Gelände und wurde auch im Rahmen der IGA 2017 gebaut und eingeweiht. Es verfügt neben Umkleideräumen auch über einen Sportraum. Es ist ein Holzbau mit einer pavillonartigen Architektur....

  • Hellersdorf
  • 16.06.18
  • 12× gelesen
Bauen
Der Verkehr auf der Brücke der Märkischen Allee über die Wuhletalstraße wird derzeit in beiden Richtungen jeweils einspurig über die stadteinwärts führenden Fahrbahnen geführt.

Staugefahr auf der Märkischen Allee
Die Brücke über die Wuhletalstraße muss saniert werden

Die Märkische Allee ist auf Höhe der Wuhletalstraße schon seit April Baustelle. Die beiden stadtauswärts führenden Spuren sind seither gesperrt. Der Verkehr wird derzeit über die stadteinwärts führenden Fahrbahnen geleitet. Berliner Woche-Leser Klaus Gaebelein ärgert sich, dass bisher aber keine Bautätigkeit zu erkennen ist. Auf Nachfrage der Berliner Woche erklärt Baustadtrat Johannes Martin (CDU), dass die Senatsverkehrsverwaltung die Sanierung der Brücke plane. Bei letzten...

  • Marzahn
  • 15.06.18
  • 226× gelesen
Bauen

Richtfest auf dem ukb-Campus

Biesdorf. Das Unfallkrankenhaus Berlin am Blumberger Damm wächst weiter. Am Mittwoch, 13. Juni, wurde auf dem ukb-Campus das Richtfest für einen fünfgeschossigen Neubau gefeiert. Diese Rehaklinik soll im Herbst 2019 bezogen werden. Dort sollen die neue Klinik für Integrative Rehabilitation, die neue Klinik für Beatmungsentwöhnung (Weaning) und die deutlich erweiterte Neurologische Frührehabilitation einziehen. KT

  • Biesdorf
  • 14.06.18
  • 77× gelesen
Anzeige
Bauen

Richtfest für Wohnkomplex

Hellersdorf. Die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH hat am 29. Mai das Richtfest für einen neuen Wohnkomplex an der Mittenwalder/Ecke Zossener Straße gefeiert. Hier werden bis 2019 zwei Wohnhäuser und zwei Stadtvillen gebaut. Es entstehen insgesamt 215 Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern. Rund die Hälfte der Wohnungen entsteht im Rahmen des geförderten Wohnungsbaus. hari

  • Hellersdorf
  • 30.05.18
  • 39× gelesen
Bauen

Richtfest für Elfgeschosser

Marzahn. Die Stadt und Land Wohnbautengesellschaft mbH baut an der Kienbergstraße 21 ein neues Mietshaus mit 142 Wohnungen. Am 16. Mai wurde Richtfest gefeiert. Bis 2019 soll der Elfgeschosser errichtet sein. Auf dem Grundstück stand bis Sommer 2016 eine Einzelhandelseinrichtung mit einer Netto-Filiale. hari

  • Marzahn
  • 23.05.18
  • 32× gelesen
Bauen

Grüne Oasen in Gefahr
Investor schlägt vor, alle Kleingärten zu bebauen

Kleingärten machen immerhin rund 3000 Hektar der Berliner Stadtfläche aus. Nun wecken sie Begehrlichkeiten, sie als Bauland zu nutzen. Müssen die Hobbygärtner jetzt um ihre Parzellen bangen? 400.000 Wohnungen könnten gebaut werden, wenn Berlin seine Kleingartenanlagen ins Umland verlagert oder einfach abschafft. Das hat der Immobilieninvestor Arne Piepgras ausgerechnet. In einem offenen Brief an Bausenatorin Katrin Lompscher, den er als Anzeige im Tagesspiegel geschaltet hat, fordert er,...

  • Charlottenburg
  • 22.05.18
  • 2783× gelesen
  • 11
Anzeige
Bauen
Ein Stück der Gülzower Straße an der Ecke Lion-Feuchtwanger-Straße wird gegenwärtig saniert.

Mehr Geld für den Straßenbau

Im Bezirk gibt es derzeit eine Reihe von Straßenbaustellen. Doch letztlich sind sie nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. In die Sanierung müsste eigentlich viel mehr investiert werden.  Das Tiefbauamt hat in diesem Jahr rund 3,1 Millionen Euro für den Unterhalt der Straßen zur Verfügung. Das ist ungefähr so viel wie im Vorjahr. Aus dem Schlaglochprogramm des Senats bekommt der Bezirk weitere rund 2,6 Millionen Euro. Das sind 500 000 Euro mehr als 2017. Aus dem Gehwegprogramm des Senats...

  • Hellersdorf
  • 20.05.18
  • 72× gelesen
Bauen
Eva-Maria Hellmich entwarf die Malerei an der Gebäudefassade, Senftenberger Straße 9-11. Die Ornamentik erinnert an eine Fontäne.
3 Bilder

Giebelmalerei als Mittel gegen die Eintönigkeit

Wenn man durch das Grabenviertel schlendert, fallen großflächige Malereien auf einer Reihe von Fassaden auf. Diese sind inzwischen 25 Jahre alt und markieren wichtige Veränderungen im Stadtteil nach der Wiedervereinigung. Die Großsiedlung Hellersdorf wurde in den 1980er-Jahren am Reißbrett geplant. Für den Bau der einzelnen Viertel waren die Wohnungsbaukombinate der einstigen DDR-Bezirke zuständig. Namen wie Cottbusser oder Senftenberger Straße weisen bis heute darauf hin, dass hier das...

  • Hellersdorf
  • 15.05.18
  • 81× gelesen
Bauen
Auf dem Grundstück am Kummerower Ring haben Bauarbeiten begonnen. Vier Wohnhäuser und eine Kita werden hier gebaut.

Vis-à-vis zum Stadtteiltreff „Kompass“ entstehen vier Wohnhäuser

Das leere Grundstück gegenüber dem Stadtteilzentrum „Kompass“ am Kummerower Ring  wird bebaut. Die Gesobau will hier unter anderem Wohnungen und eine Kita errichten. Die Planierarbeiten haben bereits begonnen. Das landeseigene Wohnungsunternehmen plant auf der Fläche von rund 3500 Quadratmetern vier mehrgeschossige Häuser mit jeweils drei und vier Etagen bis 2021. Diese werden rund um einen begrünten Hof mit einem Spielplatz in der Mitte entstehen. Die insgesamt 56 Wohnungen werden ein bis...

  • Hellersdorf
  • 14.05.18
  • 125× gelesen
Bauen
Die Ost-Terrasse von Schloss Biesdorf ist ab Ende Mai bis August wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.
3 Bilder

Schloss Biesdorf wird erneut saniert: Ost-Terrasse im Sommer geschlossen

Rund 18 Monate nach seiner Wiedereröffnung wird Schloss Biesdorf ab Ende Mai erneut eingezäumt. Die Ost-Terrasse muss saniert werden. Die erneute Sanierung wirft die Frage auf, warum so schnell nach dem Wiederaufbau schon wieder an dem Gebäude gebaut wird? Juliane Witt (Die Linke), Stadträtin für Gebäudemanagement und Kultur, erklärt dazu: „Es konnten bei der Restaurierung einige wichtige Maßnahmen nicht umgesetzt werden. Wir versuchen das so schnell wie möglich nachzuholen.“ Schloss...

  • Biesdorf
  • 12.05.18
  • 257× gelesen
Bauen
Große Teile der Gewerbeflächen im zentralen Gebäude des Tal-Centers stehen leer.
3 Bilder

Tal-Center vor dem Umbau: Neuer Eigentümer plant Abrisse und Neubau

Das Tal-Center soll umgestaltet werden. Der neue Eigentümer plant den Abriss und den Neubau von Gebäuden. Das Tal-Center an der Oberweißbacher Straße wurde im vergangenen Jahr von der Ratisbona Projektentwicklung KG erworben. Der neue Eigentümer fand schwierige Bedingungen vor. Ein großer Teil der Verkaufsflächen im zentralen Gebäude steht seit längerer Zeit leer. Lediglich die beiden flankierenden Flachbauten ziehen nennenswerte Kundenströme an. Diese sind mit Filialen von Pfennigfeiffer...

  • Marzahn
  • 11.05.18
  • 958× gelesen
Bauen
Bürgermeisterin Dagmar Pohle, Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (beide Die Linke), Jörg Frantzen, Vorstandsvorsitzender, und Georg Unger, Leiter der Abteilung Technik bei der Gesobau versenkten die Kartusche bei der Grundsteinlegung an der Tangermünder Straße.
3 Bilder

Gesobau legte Grundstein für Viertel an der Tangermünder Straße

Mit einer Grundsteinlegung an der Tangermünder Straße hat die Gesobau den offiziellen Startschuss für eine Reihe von Bauprojekten im Bezirk gegeben. Mit der Bebauung von mehreren Brachflächen in der Großsiedlung Hellersdorf erhöht die Wohnungsgesellschaft massiv ihren Bestand in Marzahn-Hellersdorf. Das landeseigene Wohnungsbauunternehmen leistet damit auch einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Wohnungsbauoffensive des Senats. Die Mietpreise gehen in ganz Berlin durch die Decke und immer...

  • Hellersdorf
  • 10.05.18
  • 243× gelesen
Bauen

Bezirksverordnetenversammlung durchkreuzt Pläne des Schulstadtrates

Der Bezirk wird während der Sanierung von Schulen keine Fremdgebäude anmieten. SPD-Schulstadtrat Gordon Lemm ist mit diesem Plan am Widerstand in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) gescheitert. Er lässt  jetzt stattdessen nach bezirkseigenen Flächen suchen, auf denen er Schulcontainer aufstellen kann. Das Land Berlin will in den kommenden zehn Jahren rund 5,5 Milliarden Euro in den Neubau und die Sanierung von Schulen investieren. Dabei reicht es nicht, über das Geld zu verfügen und...

  • Marzahn
  • 10.05.18
  • 59× gelesen
Bauen
Die IGA-Blumenhalle in den Gärten der Welt am Blumberger Damm soll bis Ende September abgebaut werden.

Blumenhalle in den Gärten der Welt verschwindet

An den Gärten der Welt gibt es besonders bei Großereignissen wie dem Kirschblütenfest kaum Parkplätze. Daran wird sich auch kurzfristig nichs ändern. Besserung ist aber in Sicht. Bis 2021 entstehen 700 neue Parkplätze. Für das Vorhaben muss zunächst die Blumenhalle am Blumberger Damm abgerissen werden. Sie steht seit Ende der Internationalen Gartenausstellung (IGA) leer und wird nun bis Ende September von der Grün Berlin GmbH abgebaut. An ihrer Stelle soll bis 2021 eine Multifunktionshalle...

  • Marzahn
  • 08.05.18
  • 222× gelesen
Bauen
Dietmar Ruppert (rechts), Depot- und Transportleiter des Technikmuseums achtete darauf, dass die Leuchtschriften unversehrt in den Lkw kamen.
4 Bilder

 „Sojus“ wird zur Zeitkapsel: Leuchtschriften vom ehemaligen Kinogebäude am Weigel-Platz abmontiert

Die Schriftzüge „Sojus“ an dem Kinogebäude auf dem Helene-Weigel-Platz wurden abmontiert. Mit der Aktion kündigt sich der Beginn des Abrisses des ehemaligen Kinogebäudes an. Einen großen Kran, Monteure der Firma Bellack & Co sowie einen eigenen Transporter ließ das Deutsche Technikmuseum Berlin auf dem Helene-Weigel-Platz anrollen. Binnen weniger Stunden wurden die drei Leuchtschriften mit dem Schriftzug „Sojus“ von dem Kinogebäude demontiert und in das Transportfahrzeug der Abteilung Luft-...

  • Marzahn
  • 02.05.18
  • 186× gelesen
Bauen

Grundstein für Haus gelegt

Hellersdorf. Die Bonava Deutschland GmbH hat auf dem Grundstück Martin-Riesenburger-Straße 38-40 am 27. April den Grundstein für ein neues Mehrfamlienhaus gelegt. Bis Herbst kommenden Jahres sollen hier auf rund 9000 Quadratmeter Wohnfläche insgesamt 137 Wohnungen entstehen. Im Außenbereich sollen auf einer Fläche von 1100 Quadratmetern Spielbereiche für Kinder gebaut werden. hari

  • Hellersdorf
  • 02.05.18
  • 75× gelesen
Bauen

Wasserleitungen für Biesenhorst

Die Berliner Wasserbetriebe haben ihr Erschließungsprogramm für fünf schnell wachsende Einfamilienhausgebiete vorgelegt. Neben vier Gebieten im Bezirk Pankow ist auch Biesenhorst dabei. Im Gebiet Biesenhorst werden zunehmend Eigenheime gebaut. Es verfügt aber derzeit weder über eine öffentliche Trinkwasserversorgung noch über eine öffentliche Abwasserkanalisation. Für ihre weiteren Planungen haben die Wasserbetriebe das Gebiet in zwei Abschnitte unterteilt. Der erste Abschnitt erstreckt...

  • Biesdorf
  • 02.05.18
  • 90× gelesen
Bauen
Birgit Kalko hat jedesmal Probleme, wenn sie mit Anneliese Finck im Rollstuhl die Türen des Spree Centers überwinden will.

Eine Falle für Rollstuhlfahrer

Behinderte Menschen treffen immer wieder auf Probleme. Ein Beispiel sind die Pendeltüren am Spree Center an der Hellersdorfer Straße Das Einkaufszentrum wird tagsüber von vielen älteren Menschen besucht. Der Altersdurchschnitt der Anwohner ist hoch und Pflegeinrichtungen befinden sich in der Nähe. Deshalb sind unter den Besuchern nicht wenige, die in einem Rollstuhl fahren, sich auf einen Rollator stützen müssen oder in anderer Weise beim Gehen eingeschränkt sind. Für diese sind die schweren...

  • Hellersdorf
  • 29.04.18
  • 63× gelesen
Bauen

Grundstein für Typenbau gelegt

Hellersdorf. Die Wohnungsgesellschaft Stadt und Land hat am 24. April den Grundstein für ihr erstes Typenhaus an der Schkeuditzer Straße gelegt. Es handelt sich um einen Prototyp, bei dem standartisierte Wohnmodule in einem Baukastensystem zusammengesetzt werden. Bis zum Frühjahr 2020 werden hier insgesamt 165 Mietwohnungen errichtet, von denen die Hälfte durch das Land gefördert werden. Die Stadt und Land kündigte an, dass weitere Typenbauten an unterschiedlichen Standorten realisiert werden...

  • Hellersdorf
  • 26.04.18
  • 62× gelesen
Bauen
Babel-Geschäftsführer Mekonnen Shiferaw freut sich, dass das Haus Babylon endlich saniert wird.
3 Bilder

Haus Babylon wird bei laufendem Betrieb saniert

Der Verein Babel hat das Interkulturelle Zentrum "Haus Babylon" zur Hälfte leergeräumt und die Außenstelle der Musikschule ist geschlossen. Die Sanierung der ehemaligen Kita kann beginnnen. Jetzt fließen Fördermittel aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost in die Sanierung des Hauses. Sie kostet rund 3,8 Millionen Euro und soll 2020 abgeschlossen werden. Dabei wird auch das Haus zu einem Zentrum für Kulturelle Bildung ausgebaut. „Endlich geht es los. Wir haben lange darauf gewartet“,...

  • Hellersdorf
  • 24.04.18
  • 177× gelesen
Bauen
Die Wohnungsgenossenschaften bauen, wo es für sie möglich ist. Die Marzahner Tor beispielsweise gab kürzlich Häuser mit rund 60 Wohnungen an der Hasenholzer Allee in die Vermietung.

Wohnungsgenossenschaften wollen Grundstücke zu günstigen Preisen

Die Wohnungsgenossenschaften wollen gern mehr neue Wohnungen bauen. Bei der Wohnungsbauoffensive des Senats kommen sie jedoch bisher nur am Rand vor. Der Senat will der Wohnungsnot in Berlin mit seiner Wohnungsbauoffensive begegnen. Allein die sechs landseigenen Wohnungsgesellschaften sollen bis 2021 rund 30 000 neue Wohnungen bauen. Im vergangenen Jahr wurden von 6000 geplanten nur 3000 Wohnungen tatsächlich gebaut. Zahlreiche Wohnungsgenossenschaften haben dem Senat angeboten, beim...

  • Marzahn
  • 19.04.18
  • 353× gelesen
Bauen

Finanzmittel für die Sanierung öffentlicher Gebäude drohen zu verfallen

Dem Gebäudemanagement des Bezirksamtes fehlt es an Personal. Dadurch droht sich die Sanierung von Schulen und anderen Bezirksamtsgebäuden zu verzögern. Berlin hat viele Jahre Personal in der Verwaltung abgebaut. Dadurch hat auch  die Belastung der Mitarbeiter im Gebäudemanagement des Bezirksamtes zugenommen. Inzwischen aber stellt der Senat wieder mehr Finanzmittel für die Gebäudesanierung bereit. Diese zu investieren ist jedoch nicht möglich, weil keine Planungen erarbeitet werden können....

  • Marzahn
  • 16.04.18
  • 50× gelesen
Bauen
Die große, noch brach liegende Fläche am Hultschiner Damm soll mit Wohnhäusern bebaut werden.

Bezirk plant neues Wohngebiet zwischen Elsensee und Hultschiner Damm

Die riesige Brache zwischen Großmannstraße und Goldregenstraße soll mit Wohnungen bebaut werden. Um den Umfang der Bebauung und vor allem die Verkehrsanbindung zum Hultschiner Damm wird gestritten. Die insgesamt 72 000 Quadratmeter große Fläche zieht sich vom Hultschiner Damm bis hinunter fast zum Elsensee. Sie wird durch die Parler Straße in zwei Hälften getrennt. Das riesige Areal besteht aus mehreren Grundstücken mit unterschiedlichen Eigentümern, die sich nocht nicht auf einen...

  • Mahlsdorf
  • 14.04.18
  • 550× gelesen
  • 1
Bauen

BVV fordert Bau eines Jugendclubs

Mahlsdorf. Das Bezirksamt soll endlich den Bau einer Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) an der Landsberger Straße in Angriff nehmen. Nach einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung sollen Mittel dafür in der Investitionsplanung ab dem Jahr 2020 bereitgestellt werden. In der Begründung des Beschlusses wird darauf hingewiesen, dass der Bau bereits in die Investitionsplanung für die Jahr 2015 bis 2019 aufgenomen war, aber nicht umgesetzt wurde. Der Bedarf in Mahlsdorf sei bereits 2013...

  • Mahlsdorf
  • 13.04.18
  • 33× gelesen

Beiträge zu Bauen aus