Marzahn-Hellersdorf - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Gartenkonzerte mit Abstand
Verein KulturLeben Berlin sucht noch Auftrittsorte für den Frühling

Der Verein KulturLeben Berlin vermittelt für Altenheime, Behinderteneinrichtungen, interkulturelle Gärten oder Seniorentreffpunkte wieder Konzerte vor Ort. Das Orchester spielt im Garten mit Abstand, die Besucher auf den Balkonen oder auf dem Hof können in diesen schwierigen Zeiten gefahrlos Musik genießen. Das ist die Idee des Projektes von KulturLeben Berlin und der Deutschen Orchestervereinigung. Bereits seit September 2020 organisiert die Initiative Gartenkonzerte mit professionellen...

  • Mitte
  • 07.03.21
  • 20× gelesen

100 000 Euro für Stadtteilbibliothek

Kaulsdorf. Die Stadtteilbibliothek Kaulsdorf im Forum Kienberg erhält über zwei Jahre 100 000 Euro aus Mitteln der Europäischen Union für das Projekt „Nachbarschaft und Integration in der Familienbibliothek Kaulsdorf“. Laut Kulturstadträtin Juliane Witt (Linke) fließt das Geld in neues Mobiliar, bequeme Sitzmöbel und weitere Medienangebote. Nach dem Ausbau der Kinderbuchabteilung sollen zusätzliche Medien und Ratgeber zu den Themen Hauswirtschaft, Handarbeiten und Entwicklung der Kreativität...

  • Kaulsdorf
  • 06.03.21
  • 11× gelesen

Stipendien ausgeschrieben

Berlin. Die Senatskulturverwaltung schreibt für in Berlin lebende, professionell arbeitende Künstler und Kuratoren Recherchestipendien für Bildende Kunst aus. Die Förderungen sind mit jeweils 8000 Euro dotiert. Das Geld ist für die „Erschließung neuer eigener Ideen und Ansätze“. Kriterien für die Vergabe eines Stipendiums sind „in erster Linie die Qualität bisheriger künstlerischer Arbeiten und die Qualität des Recherche- und Arbeitsvorhabens“, heißt es. Studenten können sich nicht bewerben....

  • Mitte
  • 05.03.21
  • 15× gelesen

Gesangstalente jetzt bewerben

Berlin. Der 50. Bundeswettbewerb Gesang in den Kategorien Musical und Chanson findet dieses Jahr nicht wie üblich im Herbst, sondern bereits im Frühsommer statt. Bis zum 1. Mai können sich Talente zwischen 17 und 30 Jahren dafür bewerben. Die Finalrunden finden vom 31. Mai bis 4. Juni im Foyer der Deutschen Oper, das Preisträgerkonzert am 7. Juni statt. „Mit der frühen Terminierung wollen wir den jungen, in der aktuellen Situation unterbeschäftigten Künstlern eine zeitnahe Perspektive bieten“,...

  • Mitte
  • 01.03.21
  • 19× gelesen

Offene Ateliers am 13. Juni

Marzahn-Hellersdorf. Sofern die Pandemie es zulässt, soll am Sonntag, 13. Juni, der nächste Tag der offenen Ateliers, Werkstätten und Galerien in Marzahn-Hellersdorf stattfinden. Der Fachbereich Kultur im Bezirksamt hat daher Künstler jetzt dazu aufgerufen, ihre Bereitschaft zur diesjährigen Teilnahme zu signalisieren. „Wir wünschen uns, dass wir im Sommer – ähnlich wie im vergangenen Jahr – unter Beachtung der zu dieser Zeit erforderlichen pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen einen wunderbaren...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 22.02.21
  • 11× gelesen
Das Kunsthaus Flora wurde in den 20er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts erbaut. Auf dem 5000 Quadratmeter großen Areal gibt es viel Platz.
2 Bilder

Neubau mit Keramikwerkstatt und Atelier
Kunsthaus Flora in Mahlsdorf soll ab 2029 erweitert werden

Das Kunsthaus Flora soll um einen Neubau auf dem Gelände erweitert werden. Der Hauptausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf schloss sich Anfang Januar mehrheitlich einem entsprechenden Antrag des Ausschusses für Kultur und Weiterbildung an. „Unser Kulturamt hat die Investitionsmaßnahme angemeldet, und wir freuen uns, dass der Kulturausschuss und nun auch der Hauptausschuss diese Anmeldung mit ihrem einhelligen Votum unterstützen“, sagt Kulturstadträtin Juliane Witt (Die...

  • Mahlsdorf
  • 20.02.21
  • 249× gelesen

Ateliers für Künstler
Neues Bündnis „Kultur Räume Berlin“ kümmert sich künftig um Arbeitsräume

Das neu gegründete Bündnis „Kultur Räume Berlin“ übernimmt ab sofort die Sicherung und Schaffung von Arbeits- und Probenräumen für die freie Kunstszene. Dafür wurde eigens die Kulturraum Berlin GmbH gegründet, die das Arbeitsraumprogramm der Senatskulturverwaltung optimieren und koordinieren wird. Sie ist eine Tochter der öffentlich-rechtlichen Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung und wird vom Senat institutionell gefördert. Im Bündnis „Kultur Räume Berlin“ arbeiten die...

  • Mitte
  • 20.02.21
  • 74× gelesen

Online Märchen lauschen

Kaulsdorf. Die Veranstaltungsreihe „Märchen am Kaminfeuer“ des Stadtteilzentrums Kaulsdorf findet seit einiger Zeit online statt. Ehrenamtliche lesen dabei Kindern Märchengeschichten vor. Nächster Termin ist am Donnerstag, 18. Februar, ab 16 Uhr. Anmeldung unter Telefon 56 58 87 62 oder per E-Mail an stz-kaulsdorf@ev-mittendrin.de. Die Übertragung kann anschließend unter meet.jit.si/KaulsdorfGeschichten verfolgt werden. PH

  • Kaulsdorf
  • 14.02.21
  • 9× gelesen
An 500 Orten wirbt der Dom mit Plakaten um Spenden.
3 Bilder

Dom braucht Spenden
Wegen Corona bleiben zahlende Berlin-Touristen aus

Deutschlands größter evangelischer Kirchenbau, der imposante Berliner Dom am Lustgarten, kämpft ums Überleben. Auf über 500 Plakatwänden bittet die Oberpfarr- und Domkirchengemeinde um finanzielle Hilfen. Hunderttausende Touristen besuchen jährlich den 1905 von Kaiser Friedrich Wilhelm II. eröffneten Dom. Im farbenprächtigen Kirchenraum finden häufig bundesweite Gottesdienste und Gedenkfeiern statt – etwa für Opfer von Anschlägen oder wie kürzlich zum Gedenken an die Opfer der Pandemie. Das und...

  • Mitte
  • 05.02.21
  • 96× gelesen

Gärten der Welt 2020 gut besucht

Marzahn. Trotz der Corona-Pandemie und des Wegfalls von rund 90 Prozent der mittleren und großen Veranstaltungen haben 700 000 Gäste im vergangenen Jahr die Gärten der Welt besucht. Dies sind sogar zwei Prozent mehr als 2019. Nur in 2014 und zur IGA 2017 waren die Zahlen noch höher. Weil die Zahl der Berlin-Touristen deutlich zurückging, bedeutet dies, dass umso mehr Menschen aus der Hauptstadtregion das Areal besucht haben. Nach Angaben der Grün Berlin GmbH wird in den Gärten der Welt derzeit...

  • Marzahn
  • 30.01.21
  • 35× gelesen
Wie leben Juden in Deutschland? Fragen zu Dingen des Alltags  können ein Anlass für einen interkulturellen Austausch sein.
3 Bilder

Miteinander statt übereinander reden
Ein ungewöhnliches Begegnungsprojekt „Meet a Jew“ macht jüdisches Leben sichtbar

Der Name klingt irgendwie nach Mietwagenfirma oder Fahrradverleih. Vertraut und irritierend zugleich, weckt er vor allem Neugier und erfüllt schon deshalb so seinen Zweck: „Meet a Jew“. „Wenn in der deutschen Medienlandschaft über Juden berichtet wird, geht es allzu oft um das Thema Antisemitismus“, sagt Tal Soker. „Genau deswegen hat mich das Projekt ‚Meet a Jew‘ interessiert, denn hier stehen jüdischer Alltag und Lebensweise und vor allem der interkulturelle Austausch im Vordergrund.“ Der...

  • Prenzlauer Berg
  • 27.01.21
  • 161× gelesen
Die Geschwister Klara und Jonas gehen mit ihrem sprechenden Hund Rezzo auf Entdeckungstour durch Berlins Tierwelt.

Berlins wilde Tierwelt entdecken

Ich bin doch immer wieder erstaunt, wie viele Tiere es in Berlin gibt, und damit meine ich nicht nur die Hunde, Katzen, Kaninchen und Wellensittiche, die die Berliner durchs Leben begleiten. Sondern vor allem die zahlreichen Spatzen, Eidechsen, Füchse und Waschbären, die in der Stadt zuhause sind. Um mehr über sie zu erfahren habe ich mir das neue Umweltschutz-Hörspiel von Dirk Petrick angehört. Bereits zum vierten Mal machen sich darin die Geschwister Klara und Jonas mit ihrem sprechenden Hund...

  • Mitte
  • 19.01.21
  • 82× gelesen

Berlins Kulturerbe wird digitalisiert

Berlin. Die Senatskulturverwaltung fördert zehn Projekte an neun Kultureinrichtungen mit 600.000 Euro. Die Gelder sind für die Digitalisierung des Kulturerbes. Nach einem Wettbewerb sollen Objekte aus verschiedenen Kulturerbeeinrichtungen (Archive, Bibliotheken, Museen, Gedenkstätten) gefördert werden. Geld für die Digitalisierung von Exponaten und Dokumenten bekommen das Archiv der Akademie der Künste Berlin, das Friedrichshain-Kreuzberg-Museum, das Georg Kolbe Museum, die Grimm Sozietät zu...

  • Mitte
  • 16.01.21
  • 103× gelesen
In den Hauptrollen der neuen Staffel der Charité-Geschichtsserie spielen Uwe Ochsenknecht als Gynäkologe Helmut Kraatz, Nina Kunzendorf als Kinderärztin Ingeborg Rapoport, Nina Gummich als junge Ärztin Ella Wendt und Philipp Hochmair als Professor Otto Prokop.
2 Bilder

Medizin im Schatten der Mauer
In der dritten Staffel der ARD-Serie „Charité“ geht es um die Zeit des Kalten Krieges

Die mehrfach ausgezeichnete Geschichtsserie über das Krankenhaus Charité geht in die dritte Runde. Ab 12. Januar zeigt die ARD sechs neue Folgen des packenden Geschichtsdramas. Die neuen Folgen spielen in der Zeit des Mauerbaus um den 13. August 1961. Das Krankenhaus stand plötzlich im Grenzgebiet. An der Seite zum Humboldthafen wurden Fenster und Türen zugemauert. Die dritte Staffel thematisiert im Mikrokosmos Charité eine weitere historische Umbruchphase. Ärzte und Pfleger sind in dieser Zeit...

  • Mitte
  • 04.01.21
  • 1.149× gelesen
Thomas Ziolko, Vorsitzender der Freunde Hauptstadtzoos
2 Bilder

Viele Berliner teilten unsere Sorgen
Hauptstadtzoos standen und stehen vor großen Herausforderungen

Was für ein bewegtes Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Hinter uns liegen Wochen und Monate, die viele Herausforderungen brachten – Einschränkungen in unserem Alltag: im privaten Leben, Einschnitte in unserem sozialen Umfeld, Veränderungen im Beruflichem sowie im ganzen Jahresablauf. Auch der Tierpark und der Zoo sowie wir als Förderverein der Hauptstadtzoos standen und stehen vor großen Herausforderungen, mit denen wir zum Jahresbeginn nicht gerechnet haben. Ich bin dankbar dafür, dass sich so...

  • Mitte
  • 26.12.20
  • 90× gelesen
Der 2015 verstorbene Politiker Egon Bahr hat auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof an der Chausseestraße ein Berliner Ehrengrab.

Wo verdiente Berliner ruhen
Bezirke pflegen derzeit 680 Ehrengräber

Auf Berliner Friedhöfen gibt es zurzeit 680 Ehrengrabstätten des Landes Berlin. Das geht aus der Antwort von Senatskanzleichef Christian Gaebler auf eine Anfrage des Abgeordneten Christian Goiny (CDU) hervor. Ehrengräber werden auf Vorschlag des Regierenden Bürgermeisters für jeweils 20 Jahre ernannt. Die Ehrengrabstätten sind mit einem Keramikstein mit dem Berliner Landeswappen gekennzeichnet und ehren „Persönlichkeiten, die sich um Berlin in hervorragender Weise verdient gemacht haben“. Die...

  • Mitte
  • 20.12.20
  • 167× gelesen

Rotes Licht in den Kulturhäusern

Marzahn-Hellersdorf. Die Kulturhäuser im Bezirk übernehmen in der Pandemie die bundesweit etablierte Symbolik der roten Beleuchtung. Jeden Tag ab Einbruch der Dunkelheit wird ein gut sichtbarer Innenraum in rotes Licht getaucht. „Die für die gesamte Kultur immer bedrohlicher und existentieller werdende Pandemielage mit den kräftezehrenden langen Schließzeiten und den vielen Angebotsausfällen macht es dringend notwendig, wieder ein deutliches Zeichen der Solidarität mit und innerhalb der Kultur...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 19.12.20
  • 49× gelesen
Das Kulturforum hat eine Klinkerfassade bekommen und wurde umfangreich modernisiert. Die Jugendkunstschule hat dort jetzt ihren Hauptsitz.
3 Bilder

2,8 Millionen Euro verbaut
Die Sanierung des Kulturforums Hellersdorf an der Carola-Neher-Straße ist abgeschlossen

Die Sanierung des Kulturforums Hellersdorf ist beendet. 2,8 Millionen Euro wurden mit Mitteln des Landesförderprogramms "Stadtumbau Ost" in die Modernisierung investiert. Die Jugendkunstschule bekommt hier eine neue Heimat. "Coronabedingt ist das nach dem Start des neuen Musikschulstandortes im Haus Babylon und der neuen Bibliothek im Forum Kienberg die dritte Eröffnung, die wir sonst ordentlich feiern würden“, sagte die unter anderem für Kultur und Weiterbildung zuständige Stadträtin Juliane...

  • Hellersdorf
  • 18.12.20
  • 142× gelesen
Susanne Jakubzik organisiert Livekonzerte vor dem Balkon.

Lieder gegen den Corona-Blues
Mit Balkonkonzerten will Susanne Jakubzik vor allem Senioren eine Freude machen

Mit Balkonkonzerten will Susanne Jakubzik vor allem den Menschen in Seniorenresidenzen schöne und unvergessliche Momente bereiten. Heimbetreiber oder Wohnungsunternehmen können Künstler über Jakubziks Agentur „Sänger*in Berlin“ für ihre Bewohner buchen. „Die Leute waren so dankbar, vor allem die Älteren hatten Tränen in den Augen“, erinnert sich Susanne Jakubzik an den Sommer. Die 34-jährige Freiberuflerin macht für die Wohnungsbaugenossenschaft Neues Wohnen Hellersdorf seit Jahren die...

  • Buch
  • 10.12.20
  • 233× gelesen

Stipendien für Schriftsteller

Berlin. Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa vergibt an 29 in Berlin lebende Autoren Arbeitsstipendien für deutschsprachige Literatur. Das Jahresstipendium ist mit 24.000 Euro dotiert, kann aber bei gleichzeitigen Förderungen aus anderen Quellen (Corona-Sonderstipendium) reduziert werden. Die Jury hatte über 415 Bewerbungen zu entscheiden. Die Stipendiaten werden sich und ihre Arbeiten im Rahmen einer Veranstaltung voraussichtlich im November 2021 präsentieren. DJ

  • Mitte
  • 05.12.20
  • 42× gelesen

Schulträger erhält Denkmalpreis

Biesdorf. Die MITRA Lomonossow-Schulen gGmbH erhält den diesjährigen Berliner Denkmalpreis, die Ferdinand-von-Quast-Medaille. Der private Schulträger hat von 2015 bis 2018 das leerstehende Hauptgebäude der ehemaligen „Anstalt für Epileptische Wuhlgarten bei Biesdorf“ saniert und darin eine Internationale Schule errichtet. „Dank der intensiven Zusammenarbeit aller Beteiligten gelang die schwierige Aufgabe, die sehr spezifischen Richtlinien für Schulbauten mit den Anforderungen der Denkmalpflege...

  • Biesdorf
  • 27.11.20
  • 61× gelesen

Lebendiger Adventskalender

Friedrichshagen. Mehr Türchen gibt’s nirgends – über 200 inspirierende Geschäfte, Lokale und Dienstleister an einem einzigartigen Ort vereint, wo immer von allem ein bisschen mehr geboten wird, da hat es auch ein Adventskalender in sich. Für das Mehr an Geschenkkultur öffnet sich ab dem ersten Advent an jedem Tag bis Heiligabend an einem anderen Ort auf ganz besondere Weise eine Tür, hinter der Besonderes zu finden ist. In diesem Jahr vielleicht coronabedingt etwas weniger Kultur, dafür umso...

  • Friedrichshagen
  • 23.11.20
  • 128× gelesen

Kunstwerke gegen Müll

Berlin. Für die interaktive Kunstausstellung #Zerowasteart wird ein Künstler gesucht, der für die lokale Ausstellung im Hauptbahnhof und Ostbahnhof ein spannendes Exponat zum Thema Plastikmüll oder Plastikalltagsgegenstände herstellt. Die Initiative will mit ihrer Ausstellung die Menschen für die Müllvermeidung sensibilisieren und auf die verheerenden Folgen von Müll in den Meeren aufmerksam machen. Die Ausstellung #Zerowasteart fand zunächst in den sechs größten Hauptbahnhöfen...

  • Mitte
  • 20.11.20
  • 96× gelesen
Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke) bedauert, dass sie die feierliche Eröffnung der neuen Stadtteilbibliothek im Kienberg Forum absagen musste.

Der Kulturbetrieb steht still
Bis Ende November bleiben nur die Bibliotheken geöffnet

Eigentlich hätte die Bibliothek Kaulsdorf nach ihrem Umzug ins Forum Kienberg, Neue Grottkauer Straße 5, am 6. November mit einer kleinen Feier eröffnet werden sollen. Aufgrund der neuen Corona-Einschränkungen musste sie jedoch abgesagt werden. „Wir sind ein bisschen traurig und verschieben die Eröffnung im Forum Kienberg auf bessere Zeiten“, sagte Stadträtin Juliane Witt (Die Linke). Möglich ist aber bereits seit dem 9. November die Ausleihe und Rückgabe von Büchern am neuen Standort. Längere...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 09.11.20
  • 179× gelesen

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.