Marzahn-Hellersdorf - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Vom Flughafen bis zur Brauerei
Tag des offenen Denkmals 2020 findet trotz Corona statt

Trotz Corona-Einschränkungen stehen beim 28. Tag des offenen Denkmals am 12. und 13. September über 250 Denkmale und Führungen auf dem Programm. „Denk_mal nachhaltig“ lautet das Motto in diesem Jahr. Mit dem Schwerpunktthema „Denk_mal nachhaltig" wollen Denkmalschützer auf einen der größten Vorzüge der Denkmalpflege aufmerksam machen. „Denkmale sind ein Vorbild für wirkliche Nachhaltigkeit. Denn der größte ökologische Nutzen eines Gebäudes entsteht durch eine möglichst lange Nutzungsdauer....

  • Mitte
  • 13.08.20
  • 22× gelesen
Barbara Dechant und Assistentin Catherine-Diana Albert sind begeistert von alten Leuchtbuchstaben und Schriftzügen.
  4 Bilder

Leuchtende Zeitzeugen
Im Buchstabenmuseum hat eine vortreffliche Sammlung alter Schriftzüge ein Zuhause gefunden

„Buchstaben sammle ich schon seit meiner Kindheit“, sagt Barbara Dechant. Das Leuchten in ihren Augen lässt keinen Zweifel zu: Die gebürtige Wienerin und Grafikdesignerin hat ihre Passion gefunden, sie ist Mitbegründerin des Buchstabenmuseums im Hansaviertel. Ein Rundgang durch die Räume, die im vergangenen Jahr offiziell eröffnet wurden, ist wie das Eintauchen in eine andere Welt. Die fünf S-Bahnbögen, über die in kurzen Abständen Züge donnern, verbreiten eine geheimnisvolle...

  • Hansaviertel
  • 11.08.20
  • 97× gelesen

„Fortsetzung folgt“ mit großer Resonanz
Kampagne zur Rettung der Programmkinos war erfolgreich

Die Crowdfunding-Kampagne zur Rettung der Berliner Programmkinos war ein voller Erfolg. Es kamen 163 127 Euro zusammen. Träger der Kampagne ist der  Weißenseer Verein Freunde des Kino Toni. Unter dem Motto „Fortsetzung folgt“ startete er in der Lockdown-Hochphase im April auf www.startnext.com/fortsetzungfolgt diese große Crowdfunding-Aktion. Mit ihr möchte er die 73 Leinwände der Berliner Programmkinos unterstützten. Die eingesammelte Summe soll nun unter den Kinos aufgeteilt werden....

  • Weißensee
  • 11.08.20
  • 68× gelesen

Ausstellung zur Eingemeindung der östlichen Ortsteile nach Groß-Berlin

Marzahn. Ab 17. August ist im Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf, Alt-Marzahn 51, die neue Ausstellung „StadtRandLage. Ein Marzahn-Hellersdorfer ABC“ zu sehen. Thematisiert werden dabei die teilweise komplizierten Wege der heute zum Bezirk gehörenden Ortsteile auf dem Weg zur Eingemeindung zu Groß-Berlin im Jahr 1920. Die Gemeinde Mahlsdorf sollte damals zunächst gar nicht einbezogen werden, da sie mehr als 15 Kilometer vom Berliner Stadtzentrum entfernt lag. Die Befürworter innerhalb und...

  • Marzahn
  • 09.08.20
  • 149× gelesen
Die Botschaft des Buches: Gemeinschaft und Zusammenhalt.

Geschichten, die kein Kind ausschließen
Buchprojekt mit Weddinger Kindern bekommt „Siegel für Vielfalt“

Für das Vorlesebuch „3-2-1-los! Zusammen sind wir stark!“ hat der Deutsche Kinderschutzbund das KIMI-Siegel für Veröffentlichungen, die Vielfalt zeigen, erhalten. Das Besondere: In das gemeinsame Projekt mit dem Carlsen-Verlag flossen die Ideen von 14 Berliner Kindern aus dem Wedding ein. Die Geschichte um eine Expedition zwischen den Planeten, bei der alle Reisenden auf den Zusammenhalt der Gruppe angewiesen sind, entwickelten die Kinder selbst. Geholfen haben Illustratorin Dorothea Tust...

  • Schöneberg
  • 09.08.20
  • 55× gelesen

Hilfsangebot für die Kulturszene
Bezirksamt stellt Veranstaltern Flächennutzungen in Aussicht

Veranstalter von Konzerten, Festivals und anderen großen Events gehören zu den großen Verlierern der Corona-Krise. Monatelang mussten alle Veranstaltungen abgesagt werden. Nun gelten auf unbestimmte Zeit Hygieneauflagen, Abstandsregeln und damit begrenzte Teilnehmerzahlen. Das Bezirksamt hat sich Gedanken gemacht, wie Kulturveranstaltern in Marzahn-Hellersdorf geholfen werden kann. „Da das Land Berlin keine einheitlichen Regelungen beschlossen hat, die etwa eine grundlegende...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 06.08.20
  • 63× gelesen

Quartiersmanagement bittet zum Jubiläum um Fotos aus dem Bezirk

Hellersdorf. Das Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass ruft es zu einem Fotowettbewerb auf. Gesucht sind Aufnahmen, die zeigen, was Hellersdorf ausmacht und zu bieten hat, egal ob Rathaus, Gastronomie, Geschäfte, Plätze, Architektur oder Natur. Teilnehmer dürfen maximal drei Fotos mit einer Mindestauflösung von 2480x3508 Pixel, egal ob mit Handy oder Kamera aufgenommen, per Mail an qm-hellersdorf@stern-berlin.de einreichen....

  • Hellersdorf
  • 01.08.20
  • 27× gelesen

Die große Kunst des Upcyclings

Marzahn. Die „Neue Kunst Initiative Marzahn-Hellersdorf“ präsentiert im Projektraum Galerie M, Marzahner Promenade 46, noch bis zum 22. August die Ausstellung „Upcycling“. Darin zeigt die Initiative, wie aus Abfall und scheinbar nutzlosen Stoffen neuwertige Produkte wurden. Die Öffnungszeiten sind Mo/Sa 12-18 Uhr sowie Di bis Fr 10-18 Uhr. Eintritt ist frei. PH

  • Marzahn
  • 27.07.20
  • 20× gelesen

ORWOhaus stellt Chören Probefläche zur Verfügung

Marzahn. Chöre treffen die Pandemiebeschränkungen besonders hart. Das ORWOhaus, Frank-Zappa-Straße 19, bietet Sängerinnen und Sängern nun die kostenfreie Möglichkeit, unter Einhaltung der Corona-Etikette auf dem Gelände an der frischen Luft zu proben. Wer mit seinem Gesangsensemble die Chance wahrnehmen möchte, kann sich bei Projektmanagerin Anne Wolf unter Telefon 0151/1672 75 51 oder per E-Mail an anne.wolf@orwohaus.de melden. PH

  • Marzahn
  • 22.07.20
  • 44× gelesen

Hellersdorfer Balkonkino 2020 abgesagt

Kaulsdorf. Die Jubiläumsausgabe des Hellersdorfer Balkonkinos auf dem Cecilienplatz findet in diesem Jahr nicht statt. Dies teilte der Veranstalter, die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbh, auf Nachfrage der Berliner Woche mit. Als Begründung wurde die Corona-Krise angegeben. Das 25-jährige Bestehen des kostenfreien Open-Air-Kinos soll jetzt im kommenden Jahr an vier Freitagabenden in den Sommerferien gefeiert werden. Das Filmrogramm der Jubiläumsausgabe auf dem Cecilienplatz sollen die...

  • Kaulsdorf
  • 22.07.20
  • 118× gelesen

Neues Nachbarschaftsprojekt startet mit Sommerprogramm

Marzahn. Der Verein „S27 – Kunst und Bildung“ aus Kreuzberg hat das Nachbarschaftsprojekt „Stadtwerk mrzn“ direkt am Otto-Rosenberg-Platz gestartet. Dazu wurde vor Ort ein großer Baucontainer aufgestellt. Das Projekt richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und ist bis mindestens Frühjahr 2022 finanziert. Derzeit wird zum Beispiel bis zum 7. August  dienstags und freitags von 12 bis 17 Uhr gemalt, gewerkelt und werden Buden gebaut. Weitere Informationen gibt es per E-Mail an...

  • Marzahn
  • 21.07.20
  • 111× gelesen
Maike Bartz gründete 2002 die Tanzschule "Balance Arts", die im Gebäude des Theaters am Park untergebracht ist. Seit 1986 lebt sie in Berlin. Aufgewachsen ist sie in der thüringischen Kulturstadt Meiningen.
  3 Bilder

Von der Bühne ins Internet verlegt
Die Künstlerin Maike Bartz über die Entstehung des Video-Films „Hin und Her“

„Ich habe mir das ganz anders vorgestellt, bin aber total zufrieden mit dem Ergebnis“, sagt Maike Bartz. Die Leiterin und Gründerin der Tanzschule Balance Arts am Frankenholzer Weg blickt zurück auf die Entstehung eines Stücks, das es höchstwahrscheinlich so nie wieder geben wird. Die Tänzerin und Schauspielerin gibt auch an der Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf Kurse im Theaterspiel. Mit dem dort gebildeten Laienensemble „TAPerlapapp“ wollte sie die groteske Posse „Hin und Her“ des...

  • Biesdorf
  • 18.07.20
  • 189× gelesen
Das beeindruckende schmiedeeiserne Portal des Jagdschlosses Glienicke.

Janz weit draußen
Der neue Stadtspaziergang am 18. Juli führt nach Klein Glienicke

Die Glienicker Brücke verbindet Berlin und Potsdam. Sie wurde nach dem Krieg vom Land Brandenburg zur Brücke der Einheit erhoben. Ab 1962 war sie weltbekannt – als gruseliger Ort von Agentenaustauschen im Kalten Krieg. Klar, dass sie unter Denkmalsschutz steht, so wie auch die Klein-Glienicker Brücken gut einen Kilometer entfernt im Potsdamer Stadtgebiet. Die einspurige Parkbrücke sichert dort die Verbindung zwischen Klein Glienicke und Babelsberg über den Teltowkanal. Lange vorher gab es...

  • Mitte
  • 14.07.20
  • 184× gelesen

Schriftstellerin Elke Erb ausgezeichnet

Berlin. Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung hat die Schriftstellerin Elke Erb für ihr „unverwechselbares und eigenständiges schriftstellerisches Lebenswerk“ mit dem Georg-Büchner-Preis 2020 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und gilt als der renommierteste deutsche Literaturpreis. Die 82 Jahre alte Schriftstellerin lebt in Berlin und ist Mitglied der Akademie der Künste. „Erbs Biografie verbindet deutsche Teilungserfahrung und DDR-Oppositionserfahrung, und sie...

  • Mitte
  • 12.07.20
  • 98× gelesen

Förderung von Kulturprojekten

Marzahn-Hellersdorf. Freie Kulturträger und Solokünstler können in Kooperation mit Kultureinrichtungen für das Jahr 2021 eine Zuwendung für kulturelle und künstlerische Projekte im Bezirk beantragen. Die entsprechenden Formulare  müssen bis spätestens 1. September persönlich oder per Post beim Fachbereich Kultur, Riesaer Straße 94, eingereicht werden. Mehr Informationen gibt es im Internet auf https://bwurl.de/159t. PH

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 11.07.20
  • 20× gelesen
Das Leitmotiv von Ausstellung und Buch, gezeichnet von Peter Butschkow.

13. Cartoonair zeigt open-air die besten Motive zum Thema "Grüne Bilder"
Nun schlägt es doch noch 13

Lange war nicht klar, ob in diesem Jahr auch die Karikaturen-Freiluftausstellung wegen Corona ins Wasser fallen muss. Doch Ostseeurlauber können sich freuen – das 13. Cartoonair im Kulturkaten Prerow findet bis zum 20. September 2020 statt. Das Leitthema lautet diesmal: "GRÜNE BILDER – Ab-in-die-Natur-Cartoons". Vor der Corona-Pandemie waren der Klimawandel und die Auseinanderset­zungen über steigende Temperaturen, Meeresspiegel und C02-Aus­stöße das Thema Nummer eins. Deshalb zeichneten die...

  • 08.07.20
  • 193× gelesen
Kinder spielen im Märkischen Viertel (1971).
  2 Bilder

Kindheit in einer Großsiedlung

Hellersdorf. Auf der Grünfläche vor dem U-Bahnhof Cottbusser Platz, Maxie-Wander-Straße/ Ecke Carola-Neher-Straße, ist vom 12. Juli bis 13. September die Ausstellung „Kreise ziehen – Teil 4“ zu sehen. Dabei wird das Leben von Kindern und Jugendlichen in einer Großsiedlung thematisiert. Beispiele sind das Märkische Viertel sowie ähnliche Stadtquartiere in Litauen, Schottland und Ungarn. Die Ausstellung ist jederzeit zugänglich und wurde finanziert durch die Senatskulturverwaltung....

  • Hellersdorf
  • 07.07.20
  • 69× gelesen

Fünf Millionen Euro für Kunst und Kultur
63 Projekte werden 2021 aus dem Hauptstadtkulturfonds gefördert

Der Gemeinsame Ausschuss für den Hauptstadtkulturfonds (HKF) unter der Leitung von Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) hat entschieden, 63 Projekte im Jahr 2021 mit 5,32 Millionen Euro zu fördern. Die Kunst- und Kulturszene soll mit Millionenförderungen aus der Corona-Krise kommen. „Die vom Bund bereitgestellten Mittel waren selten so wichtig wie heute. Gemeinsam müssen und wollen wir alles daran setzen, die Folgen der Covid-19-Pandemie zu überwinden und die Kultur wiederzubeleben“, sagt...

  • Mitte
  • 06.07.20
  • 139× gelesen
Blick in den Bücherbus von Tempelhof-Schöneberg. 15 Jahre und endlose Diskussionen vergingen, bis sich der Bezirk entschloss, 500 000 Euro für diesen Prototyp auszugeben.

Warten auf den Bücherbus
Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke) wirbt für eine Fahrbibliothek in Marzahn-Hellersdorf

In anderen Berliner Bezirken gehören sie längst zum Bibliotheksangebot dazu, in Marzahn-Hellersdorf gibt es jedoch noch keinen Bücherbus. Kulturstadträtin Juliane Witt (Linke) möchte dies ändern. Das Konzept für einen Bücherbus liegt bereits vor. Selbst die Haltestellen wurden schon 2015 in das Papier aufgenommen. Aufgrund der Höhe der Kosten wurde das Vorhaben jedoch nicht in den Haushalt 2016/2017 aufgenommen und das Konzept verschwand wieder in der Schublade. „In den...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 02.07.20
  • 101× gelesen

Von Improtheater bis Upcycling
Die Gärten der Welt veranstalten ein großes Ferienprogramm

Damit in den Sommerferien keine Langeweile aufkommt, haben die Gärten der Welt ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Kinder und Jugendliche können sich in insgesamt 31 Workshops austoben und kreativ sein. Jeden Dienstag gibt es beispielsweise einen Musikkurs, in dem unter Anleitung Instrumente gebaut und ausprobiert werden. Fußball spielen und Improvisationstheater sind in den Gärten der Welt ebenfalls möglich. Im Forschergarten können Kinder im Alter von sechs bis 15...

  • Marzahn
  • 30.06.20
  • 133× gelesen

Aquarelle im Wuhlgarten

Biesdorf. Unter dem Titel „Lebenswelten – bedroht und geliebt“ ist vom 11. Juli bis 30. August täglich von 14-17 Uhr Aquarell-Malerei in der Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher Weg 15, zu sehen. Die künstlerisch-ökologische Arbeitsgruppe Formica zeigt bedrohte Lebenswelten wie Meere, Böden und Wälder, aber auch die Schönheit von Bäumen, Landschaften und die Artenvielfalt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Eine namentliche Anmeldung in der Krankenhauskirche zu den gewohnten...

  • Biesdorf
  • 30.06.20
  • 47× gelesen
  Aktion   3 Bilder

Familienabenteuer für die Region
Gewinnen Sie den Familienpass Brandenburg 2020/21

Bereits zum 15. Mal ist der neue Familienpass Brandenburg 2020/21 zu haben – ein Jahr Rabatte oder freie Eintritte für knapp 480 Familienabenteuer in Brandenburg und Berlin. Brandenburgs Familienministerin Ursula Nonnemacher und Dieter Hütte, Geschäftsführer der Brandenburger Tourismus-Marketing-Gesellschaft (TMB), stellten den neuen Familienpass vor. „Für viele Familien ist in diesem Sommer alles anders, wegen Corona musste der Urlaub umgebucht oder sogar abgesagt werden. Darum freue ich...

  • Charlottenburg
  • 30.06.20
  • 722× gelesen
Christine Fenzl fotografierte über einen Zeitraum von rund zehn Jahren Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Bezirk.
  3 Bilder

Gesichter einer Generation
Fotoausstellung in Schloss Biesdorf zeigt Porträts der „Wendekinder“

Eine Foto-Ausstellung von Christine Fenzl in Schloss Biesdorf präsentiert Porträts der Nachwendejugend im Osten Berlins. Hierfür war die Fotogafin rund zehn Jahre in Marzahn-Hellersdorf und in Lichtenberg unterwegs. Die Aufnahmen zu „Land unter Sonne – Porträts der Nachwendejugend Ostberlins“ wirken luftig und frisch. Sie entstanden allesamt in den Sommermonaten. „Dahinter steckt schon eine Absicht“, sagt Fenzl. Außerdem sei die Sonne ein starkes Symbol, das in der Propaganda der DDR...

  • Biesdorf
  • 27.06.20
  • 106× gelesen

Fotoausstellung zu Groß-Berlin

Hellersdorf. Eine fotografische Hommage zum 100. Geburtstag von Groß-Berlin ist bis 19. September im Ausstellungszentrum „Die Pyramide“, Riesaer Straße 94, zu sehen. Berlin in seiner heutigen Form entstand vor 100 Jahren durch die Eingemeindung von acht Städten, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirken. Sechs Fotografen und Fotografinnen gehen der Bildung von Groß-Berlin unter dem Titel „Dickes B Berlin Sichten“ nach. Die Öffnungszeiten sind Mo-Fr von 10 bis 18 Uhr. Mehr Infos auf...

  • Hellersdorf
  • 27.06.20
  • 58× gelesen

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.