Gestörtes Verhältnis
Betreiber des ORWOhauses weisen Lärmbeschwerden aus der Nachbarschaft zurück

Anne Wolf und Stefan Drews vom ORWOhaus bemühen sich um gute Beziehungen zur Nachbarschaft.
2Bilder
  • Anne Wolf und Stefan Drews vom ORWOhaus bemühen sich um gute Beziehungen zur Nachbarschaft.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Das ORWOhaus in der Frank-Zappa-Straße ist eins der Aushängeschilder von Marzahn-Hellersdorf und weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt. Doch seit diesem Sommer ist das Verhältnis zur Nachbarschaft getrübt. Beschwerden über Lärm vergiften zunehmend das Verhältnis.

Etwa 200 Bands üben derzeit in den 105 Proberäumen des siebengeschossigen ehemaligen Industriegebäudes. Dass es dabei laut wird, lässt sich nicht vermeiden. Das war aber schon immer so. „Und wir haben ja an unserem Betrieb nichts geändert“, erklärt Stefan Drews von „ORWOhaus e.V.“.

Der stellvertretende Vereinsvorsitzende versichert, dass bei den Proben die Fenster geschlossen werden. Die Musiker seien dafür sensibilisiert worden. Außerdem seien mittlerweile überall im Gebäude neue Fenster eingebaut worden. Der Schallschutz funktioniere. Gelegentlich werde zur Seite der Landsberger Allee hin auch draußen Musik gespielt, jedoch nicht mehr nach 22 Uhr, wie von den Behörden vorgeschrieben. Der permanente Verkehrslärm auf der vielbefahrenen Straße übertöne die Lautstärke allerdings so oder so.

Den Lärm in diesem Sommer haben er und die Kulturleiterin im Haus, Anne Wolf, selbst erlebt und gespürt. „Auch bei uns hat es gescheppert auf den Fensterbrettern“, erklärt Wolf. Doch das ORWOhaus habe damit nichts zu tun. Sie geht davon aus, dass der dröhnende Sound, der manchmal noch bis zu sechs Kilometer entfernt zu vernehmen sei, von illegalen Raves ausgeht. Diese Technopartys unter freiem Himmel sollen seit August mehrfach auf der gegenüberliegenden Seite der Landsberger Allee in Lichtenberg stattgefunden haben.

Auf einem Bahngelände rund um das Papenpfuhlbecken hat sich offenbar ein beliebter Treffpunkt etabliert. Einmal sei dort, wie Anne Wolf selbst mitbekommen hat, ein ganzes Wochenende über laute Musik zu hören gewesen. Weil die Clubs in Berlin noch immer nicht geöffnet sein dürfen, weichen viele Partygänger in Wälder, Parks und Grünflächen aus. Manche schlagen dabei aber offensichtlich über die Stränge – und weil das ORWOhaus sehr bekannt im Bezirk ist, vermuten viele Anwohner automatisch dort die Verursacher des Lärms.

„Auch die Polizei kam bei uns schon vorbei. Dann haben sie aber gesehen, dass bei uns rein gar nichts ist, und sind wieder gefahren“, erzählt Anne Wolf. Sie versichert: „Ich will ja auch nicht, dass jemand nicht schlafen kann.“

Die vielen Mails und Anrufe mit Beschwerden, die bei ihr in den vergangenen Wochen eingegangen sind, nimmt sie nicht auf die leichte Schulter. Sie spürt inzwischen einen gewissen Vertrauensverlust. Deshalb bemüht sie sich, alle Beschwerden auf freundschaftlicher Ebene zu beantworten und ruhig zu erklären, warum ihr Haus dafür nicht die Schuld trägt. „Unser Haus steht dauernd jedem offen. Wir organisieren regelmäßig Veranstaltungen und laden die Leute zu uns ein“, betont die Kulturleiterin.

Anne Wolf und Stefan Drews vom ORWOhaus bemühen sich um gute Beziehungen zur Nachbarschaft.
Anne Wolf und Stefan Drews vom ORWOhaus ist viel an einer guten Nachbarschaft gelegen. Das Verhältnis hat zuletzt wegen vieler Beschwerden wegen Lärms gelitten.
Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 78× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 226× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 121× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 322× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 214× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 46× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.