Doppel-Siegel für Möbel

Möbel aus nachhaltiger Forstwirtschaft können nun auch das Fairtrade-Siegel bekommen. Gemeinsam mit dem Forest Stewardship Council (FSC) stellte die Organisation TransFair das Pilotprojekt auf der Internationalen Möbelmesse IMM Cologne in Köln im Januar 2012 vor. Das Pinienholz der Möbel stammt von einem Kleinwaldbetrieb im Hochland von Bolivien, der nach strengen sozialen, ökologischen und ökonomischen Standards arbeitet. Sämtliche Stücke der Kollektion sind sowohl mit dem FSC-Siegel für Holz aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern sowie dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet. Bislang war das Siegel nur Lebensmitteln und Baumwolle vorbehalten.

dpa-Magazin / mag

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen