"Parole Emil"
Workshop für Schulklassen zu Erich Kästner in der Little Big City

Figuren aus Erich Kästners Roman „Emil und die Detektive“ in der Miniaturstadt.
  • Figuren aus Erich Kästners Roman „Emil und die Detektive“ in der Miniaturstadt.
  • Foto: Little Big City Berlin
  • hochgeladen von Dirk Jericho

In der interaktiven Miniaturstadt Little Big City Berlin im Sockelgebäude des Fernsehturms gibt es jetzt Workshops für Schulklassen zu Erich Kästner.

„Parole Emil“ heißt die Schultour, die speziell für Schulklassen entwickelt wurde.

„Parole Emil! riefen die Jungen, daß der Nikolsburger Platz wackelte und die Passanten Stielaugen machten. Emil war direkt glücklich, daß ihm das Geld gestohlen worden war." So stehts in Kästners Roman „Emil und die Detektive“. Anlässlich des 120. Geburtstags des berühmten deutschen Schriftstellers startet in Little Big City einen Workshop rund um den Künstler und seine Berlin-Geschichten. Im Mittelpunkt stehen dabei Kästners Leben sowie die Originalschauplätze aus seinem berühmtesten Werk „Emil und die Detektive“. Auf den Spuren Emils begeben sich die Schüler auf eine detektivische Entdeckungsreise durch das Berlin der 1920er-Jahre und erfahren spielerisch viele interessante Fakten rund um das Leben von Erich Kästner, den vielen Parallelen zwischen ihm und seinen Figuren. Was führte Kästner einst nach Berlin? Woher nahm er die Inspiration für seine Bücher? Wieviel Emil steckt in Kästner?

Der neue Workshop „Parole Emil“ richtet sich an Kinder im Alter von sieben bis 12 Jahre. Er soll auch für Erwachsene spannend sein. Nach einem kurzen Vorleseteil gehen die Schüler in der Miniaturstadt an das Modell der Weimarer Republik. Dort wird der Roman „Emil und die Detektive“ genauer unter die Lupe genommen. Die Schultour „Parole Emil“ dauert zirka 30 Minuten und beginnt um 9 und 9.20 Uhr wochentags und nur außerhalb der Ferien. Lehrer können die Tour unter der kostenfreien Hotline 0800 072 72 36 oder per E-Mail an info@littlebigcityberlin.de buchen. Der Workshop kostet einen Euro pro Schüler zusätzlich zum Schülerticket (3,95 Euro). Lehrer zahlen nichts.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen